Gedächtnistraining
Präsident Nixon in die Tasche stecken und dabei noch lernen - Mnemotechnik an der Realschule

Wie schaffen es Gedächtniskünstler, sich enorme Mengen an Daten zu merken? Dies soll den Schülerinnen und Schülern der Johannes-Hartung-Realschule in Zukunft auch gelingen. Daher organisierte der Elternbeirat für alle Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe ein Training zu Mnemotechniken. Diese bezeichnen ausgefeilte und Erfolg versprechende Lerntechniken, um das Gehirn zu trainieren.
Nun kamen unsere Achtklässler in den Genuss, statt eines trockenen Vortrags einige Methoden mit Witz und Geschwindigkeit von der Gedächtnispädagogin Laila Matejka der Schülerakademie Villa Intelligentia beigebracht zu bekommen. Sie erklärte den Jugendlichen, dass Bilder im Kopf beim Merken helfen können. Dabei werden die Informationen, die man sich merken will, mit Orten im Raum oder mit Körperteilen verknüpft. Schreitet man die Orte dann im Geiste ab, kann man sich besser erinnern und so Gelerntes wieder abrufen. Die Schülerinnen und Schüler lernten in diesem Crashkurs, dass es völlig unwichtig ist, welche Bilder man wählt. So lernten die Schüler die letzten zehn Präsidenten der USA auswendig, indem sie diese mit Körperteilen verknüpften, z. B. steckt man Präsident Richard Nixon in die Hosentasche, da oft nix im Geldbeutel in der Hosentasche ist. Zudem verinnerlichten sie die ersten zehn Elemente des Periodensystems, ohne diese jemals zuvor gehört zu haben, indem sie Teile der Aula mit lustigen Eselsbrücken im Kopf mit ihnen verbanden; die sieben Zwerge klettern zum Beispiel am Fenster hoch und sticken ein Banner, auf welchem Stickstoff geschrieben steht. Auch zunächst zurückhaltende Schüler riefen nach kurzer Zeit voller Elan ‚Wasserstoff, Helium, Lithium und Beryllium‘ nach vorne.
Diese Techniken sollen die Schüler motivieren und der Beginn eines gezielten Gedächtnistrainings sein. Natürlich stellt das Auswendiglernen von Zahlen und Begriffen noch lange kein Wissen dar, doch als Einstieg in intelligentes Lernen scheint die Methode durchaus ihre Berechtigung zu haben.
Nicht nur die Schüler waren mit voller Begeisterung dabei…und das obwohl es ums Lernen ging. Selbst den Lehrkräften werden diese unterhaltsame Veranstaltung und die hilfreichen Methoden lange in Erinnerung bleiben - man kann nach wie vor auf den Gängen und im Lehrerzimmer immer wieder Gespräche darüber hören.
Herzlichen Dank an den Elternbeirat der Johannes-Hartung-Realschule!

Autor:

Silke Bundschuh aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen