TuS Röllbach siegt im Elfmeterschießen

Landrat Jens Marco Scherf (rechts) mit dem Landkreispokalsieger TuS Röllbach. Zu den Gratulanten zählten auch Schiedsrichterobmann Reinhold Greubel (links) und Röllbachs Bürgermeister Rudi Schreck (Fünfter von links).
2Bilder
  • Landrat Jens Marco Scherf (rechts) mit dem Landkreispokalsieger TuS Röllbach. Zu den Gratulanten zählten auch Schiedsrichterobmann Reinhold Greubel (links) und Röllbachs Bürgermeister Rudi Schreck (Fünfter von links).
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Eines der spannendsten Landkreispokalendspiele seit vielen Jahren haben die rund 300 Zuschauerinnen und Zuschauer am Montagabend auf dem Gelände von Frankonia Mechenhard erlebt. Nach einem 2:2 nach regulärer Spielzeit konnte sich der mehrmalige Landkreispokalsieger und Favorit erst mit 7:6 im Elfmeterschießen durchsetzen.

Bei bestem Fußballwetter hatten sich Landesligist Röllbach und Kreisligist Frankonia Mechenhard zunächst über 90 Minuten ein ausgeglichenes Spiel geliefert, das mit einem gerechten 2:2 endete. Nach dem 1:0 der Röllbacher in der 22. Minute durch Michael Ball dauerte es nur fünf Minuten, bis die Frankonia zurückschlug: Aus fast 30 Metern Entfernung schoss Mechenhards Philipp Fachaux den Ball über den zu weit vor dem Tor stehenden Röllbacher Keeper Maximilian Sponer. Nach einer gelb-roten Karte für Mechenhards Pascal Bitterschulte kurz vor der Halbzeitpause rechnete der Großteil der Fans mit einem klaren Sieg für Röllbach, doch es sollte anders kommen. Zwar gingen die Röllbacher mit 2:1 durch ein Tor von Mario Ackermann in der 62. Minute in Führung, doch versäumten es die Favoriten, diesen Vorsprung auszubauen. Die Frankonia wollte vor heimischer Kulisse unbedingt ausgleichen und dies gelang auch. TuS-Torwart Sponer konnte noch einen Weitschuss mit Glanzparade abwehren, doch fünf Minuten vor Schluss netzte Philipp Ballmann noch für Mechenhard zum Ausgleich ein. Das anschließende Elfmeterschießen entwickelte sich zum Nervenspiel mit glücklichem Ausgang für den TuS Röllbach: Als Rene Hagendorf den letzten Elfmeter versenkte, kannte der Jubel beim Favoriten kein Ende.

Bevor Landrat Jens Marco Scherf den Siegerpokal übergab, lobte er die gute Leitung des Spiels durch Schiedsrichter Ibrahim Soysal (Viktoria Aschaffenburg) und seine beiden Assistenten Ferhat Günday (Vatan Spor Aschaffenburg) und Holger Noe (FC Mömbris). Dank sagte er auch dem Mechenharder Organisationsteam, das die Veranstaltung des Sportreferats des Landkreises mustergültig organisiert hatte. Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Miltenberg-Obernburg, Thomas Feußner, überreichte er einen Ball an das Team von Frankonia Mechenhard, den Pokal händigte er dem Röllbacher Spielführer Fabian Wolf aus.

Eine Bildergalerie zum Landkreispokalfinale ist auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-miltenberg.de/Landkreis/Bilder-Videos/2019.aspx zu sehen.

Landrat Jens Marco Scherf (rechts) mit dem Landkreispokalsieger TuS Röllbach. Zu den Gratulanten zählten auch Schiedsrichterobmann Reinhold Greubel (links) und Röllbachs Bürgermeister Rudi Schreck (Fünfter von links).
Das Landkreispokalfinale zwischen dem TuS Röllbach und Frankonia Mechenhard war von vielen Zweikämpfen geprägt.
Autor:

Landratsamt Miltenberg aus Miltenberg

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.