Mitgliederversammlung der THW-Helfervereinigung abgehalten
THW-Helfervereinigung e.V. ein Förderer und Unterstützer des THW Miltenberg

THW-Helfervereinigungsvorsitzender Michael Wasserer bei seiner Ausführung seines Rechenschaftsberichts.
  • THW-Helfervereinigungsvorsitzender Michael Wasserer bei seiner Ausführung seines Rechenschaftsberichts.
  • Foto: THW Miltenberg
  • hochgeladen von Wolfgang Bohlender

Die Aufgabe der Vereinigung der Helfer und Förderer des THW Miltenberg, ist die Förderung und Unterstützung des THW Ortsverband Miltenberg. Dieser Aufgabe kam man im abgelaufenen Jahr nach, so der Vorsitzende Michael Wasserer in seinem Rechenschaftsbericht.

Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden

Wasserer begrüßte unter Beachtung der COVID-19-Hygienemaßnahmen in der helfervereinseigenen Fahrzeughalle die anwesenden Mitglieder und berichtete in aller Ausführlichkeit über die Arbeit des Vorstandes des vergangenen Jahres – die gezeichnet waren durch COVID-19-Rahmenumstände.

So berichtete er, dass sich die Vorstandschaft der Helfervereinigung in regelmäßigen Abständen traf, wenn möglich in natura oder in hybrid und wenn diese nicht möglich war online, und sich beriet zu den Punkten, wie die Beschaffung zweier motorgetriebene Schmutzwasserpumpen der Firma Flygt mit je 3.000 l/min-Förderleistung, um hierüber den Einsatzwert des Ortsverbandes zu stärken und auszubauen, dass die Vorstandschaft sich einigte sich einmal die Beschlüsse der letzten Jahre anzuschauen, woraus sich eine neue Beschlussfassung ergab, was die Förderung des CE-Führerscheins anbelangt, und die Bezuschussung ausgebaut wurde – damit der Erwerb des CE-Führerscheins mehr Attraktivität bekommt.

Weiter führte Wasserer aus, dass sich die Vorstandschaft eine Ehren-Ordnung erarbeitete, diese zukünftig regelt, zu welchem Anlassen (Mitgliedschaft, Engagement, Geburtstag, Hochzeit, Geburt eines Kindes oder Trauer) die Vorstandschaft tätig wird und wie.

Wasserer berichtete ebenso zu den erhaltenden Beträgen, Zuschüsse und Spenden, welche die Helfervereinigung erhielt, und diese den Verein in die komfortable Lage versetzten auch fördern zu können.

Ebenfalls mit ein Bestandteil des Rechenschaftsberichts von Wasserer waren die geplanten Aktivitäten des Vereins, die aufgrund der COVID-Pandemie ausgefallen sind und stellte heraus, dass er sich daher umso mehr freut, dass die Mitgliederversammlung in natura stattfinden kann und man sich wieder einmal sehe. Darüber hinaus hoffe er, dass die Helfervereinigung ab 2022 wieder an die kameradschaftlichen Aktivitäten der Vergangenheit anknüpfen kann.

Kassenlage und Entlastung der Vorstandschaft

Im Nachgang des Rechenschaftsberichts ging Schatzmeister Theo Schäfer auf die finanzielle Situation des Helfervereins in seinem Kassenbericht näher ein. Nach der Kassenprüfung und der Bestätigung einer vorbildlichen, sowie ordnungsgemäßen Kassenführung erteilte die Versammlung einstimmig die Entlastung.

Autor:

Wolfgang Bohlender aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen