Nachhaltige Mobilität im Fokus

Verleihung des Zertfikats für erfolgreiche Teilnehmer am Modellprojekt Mobil.Pro.Fit mit (von links): Mario Breunig (Energiemanager Landratsamt Miltenberg), Marc Gasper (Energieagentur Bayerischer Untermain), Landrat Jens Marco Scherf, Dieter Brübach (B.A.U.M.), Philipp Hepp und Martin Wörner (beide Josera) und Tina Heinemann (FUU)
  • Verleihung des Zertfikats für erfolgreiche Teilnehmer am Modellprojekt Mobil.Pro.Fit mit (von links): Mario Breunig (Energiemanager Landratsamt Miltenberg), Marc Gasper (Energieagentur Bayerischer Untermain), Landrat Jens Marco Scherf, Dieter Brübach (B.A.U.M.), Philipp Hepp und Martin Wörner (beide Josera) und Tina Heinemann (FUU)
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Mobil.Pro.Fit nennt sich das bundesweite Modellprojekt, das die nachhaltige Mobilität von Unternehmen und Einrichtungen fördert und klimafreundlicher gestaltet. An der aktuellen Runde haben das Landratsamt Miltenberg und die Kleinheubacher Firma Josera teilgenommen.

Dass die Mobilität einer der wichtigsten Wettbewerbsfaktoren für Wirtschaftsregionen und Betriebe ist, ist unumstritten. Dieser Fakt fand auch im integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept der Region Bayerischer Untermain Niederschlag. Darin ist unter anderem aufgeführt, dass Angebote geschaffen werden müssen, die eine klimafreundliche Mobilität fördern.

Deshalb hat die Region in Zusammenarbeit mit dem Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.), dem Förderkreis Umweltschutz Unterfranken (FUU) und der Energieagentur Bayerischer Untermain an dem im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative initiierten Modellprojekt Mobil.Pro.Fit teilgenommen. Bestandteil des Projekts ist unter anderem die Entwicklung von Strategien hinsichtlich der Arbeitswege der Mitarbeiter sowie des Fuhrparks und der betrieblichen Mobilität bei Dienstreisen – speziell auf die Bedürfnisse der beteiligten Unternehmen abgestimmt.

Die Teilnahme lohnte sich für Landratsamt und Josera, denn für Mobilität entstehen mitunter enormen Kosten, zudem bestehen CO2-Einsparpotenziale, die häufig noch nicht wahrgenommen und systematisch erfasst werden. Zudem kann ein umfassendes Mobilitätsmanagement einen wichtigen Beitrag zur Mitarbeiterbindung und -motivation sowie zur Gesundheitsförderung leisten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen