Polizeiberichte vom 25.3.2015

Die PI Miltenberg meldet

Fehlanzeige

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg

Junger Fahrer verursacht Unfall mit hohem Schaden
Elsenfeld, Lkr. Miltenberg
Die Unachtsamkeit eines 18jährigen Peugeot-Fahrers hat vermutlich gestern Vormittag zu einem Verkehrsunfall mit hohem Schaden geführt. Er war gegen 10.45 Uhr auf der Staatsstraße 2308 von Rück in Richtung Elsenfeld unterwegs und kam dabei kurz vor dem Kreisel auf die linke Fahrbahnseite. Dort kollidiert er mit einem entgegenkommenden VW, auch ein Leitposten stand dem danach in den Graben geschleuderten Verursacher-Fahrzeug im Weg. Verletzt wurde zum Glück niemand, es entstand aber ein Sachschaden von über 12.000 Euro. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Peugeot jungen Mannes besitzt nur noch Schrottwert.

Altkleidercontainer zweifach angefahren - Fahrerflucht
Hausen, Lkr. Miltenberg
Ein Altkleidercontainer in der Ostringstraße ist innerhalb von 12 Tagen zwei Mal angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher hat sich jeweils aus dem Staub gemacht und Schäden von mehreren hundert Euro zurückgelassen.
Wer hat in der Zeit von 10. - 21.03.2015 Feststellungen gemacht, die mit den Beschädigungen des Altkleidercontainers in Zusammenhang stehen könnten?
Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 – 0

Kleine Unachtsamkeit beim Ausparken - großer Schaden
Eschau, Lkr. Miltenberg
Eine kleine Unachtsamkeit beim Ausparken bescherte gestern Nachmittag einen erheblichen Unfallschaden. Gegen 17 Uhr übersah eine 35jährige Pkw-Fahrerin auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Geißheckenweg ein weiteres Fahrzeug und stieß mit diesem zusammen. Der eher unspektakuläre Vorgang brachte jedoch einen Gesamtschaden von 8.000 Euro.

Gas- und Bremspedal verwechselt - Glascontainer gerammt
Elsenfeld, Lkr. Miltenberg
Beim Einbiegen vom Forstweg in die Kleingartensiedlung hat eine 49jährige BMW-Fahrerin kurzzeitig das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt. Dieser Umstand führte dann zum Anstoß an einen Glascontainer mit 4.000 Euro Schaden.

Pressebericht des PP Unterfranken vom - Bereich Untermain

Einbrecher gehen leer aus – Hebelspuren an Haustüre
MÖNCHBERG, LKR. MILTENBERG. Einen Schaden in Höhe von 50 Euro richtete ein Einbrecher zwischen Donnerstag und Montag bei dem Versuch an, eine Hauseingangstüre aufzuhebeln. Ohne im Gebäude gewesen zu sein, flüchtete der Unbekannte. Die Polizeiinspektion Obernburg nimmt Zeugenhinweise entgegen.
In der Zeit zwischen Donnerstagmittag und Montag, 14:00 Uhr, machte sich der Einbrecher an der Eingangstüre einer Einliegerwohnung im Siedlungsweg zu schaffen. Mit einem Hebelwerkzeug versuchte er in das Haus zu gelangen. Offenbar reichte die Widerstandskraft der Haustüre aus und der Unbekannte flüchtete ohne Beute.
Die Polizeiinspektion Obernburg hofft jetzt darauf, dass Zeugen Verdächtiges beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 06022/629-0 entgegengenommen.

Einbruch in Einfamilienhaus – Beute noch unbekannt
KLEINHEUBACH, LKR. MILTENBERG. In einem Zeitfenster von lediglich zwei Stunden ist ein Einbrecher am Dienstnachmittag in ein Einfamilienhaus eingestiegen. Der Beuteschaden ist noch nicht genau bekannt. Die Polizeiinspektion Miltenberg hat die ersten Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auch auf Zeugenhinweise.
In der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr hatte der Unbekannte eine Stahlschiebetüre des Einfamilienhauses in der Hauptstraße aufgebrochen. Im Inneren durchsuchte der Täter sämtliche Aufbewahrungsmöbel und nahm Bargeld und Münzen in noch unbekanntem Wert mit. Anschließend flüchtete der Einbrecher unerkannt.
Die Polizeiinspektion Miltenberg hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 09371/945-0 zu melden.

Aktuell Enkeltrickbetrüger aktiv – Polizei warnt vor Betrügern am Telefon
ASCHAFFENBURG STADT UND LANDKREIS. Seit dem frühen Mittwochnachmittag sind im Raum Aschaffenburg sogenannte Enkeltrickbetrüger aktiv. Telefonisch haben die Täter Anbahnungsgespräche zu Geldübergaben geführt. Bislang sind der Polizei noch keine Geldübergaben bekannt geworden. Das Polizeipräsidium warnt aktuell vor der Masche.
Kurz nach 13 Uhr riefen die Täter bei Bürgerinnen und Bürgern im Aschaffenburger Ortsteil Obernau und in Aschaffenburg selbst an. Unter Vorspiegelung eines Verwandtschaftsverhältnisses forderten die Betrüger Bargeld. Bislang sind bei der Polizei fünf solcher Anrufe registriert. Bei allen bekannt gewordenen Sachverhalten blieb bislang eine Geldübergabe aus.
Es ist davon auszugehen, dass die Täter noch weitere Versuche starten werden.
Das Polizeipräsidium Unterfranken warnt daher erneut eindringlich davor, am Telefon auf Geldforderungen einzugehen. Übergeben Sie auf keinen Fall Bargeld an fremde Personen!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.