dieBasis Miltenberg volle Info-Veranstaltung bei strahlendem Wetter
Rückblick auf die Wahlveranstaltung der Basis vom 05.09.2021

Ca. 100 Interessierte Menschen kamen am Sonntag, 05.09.2021 zur politischen Informationsveranstaltung der dieBasis OG Miltenberg. Petrus hatte wohl reges Interesse, dass es eine gelungene Veranstaltung wird und so strahlte die Sonne mit den Mitgliedern um die Wette und die farbenfrohen Sonnenschirme passten perfekt zum Tag.

Viele fleißige Hände sorgten dafür, dass sich die Gäste an Leib und Seele wohlfühlten und standen für Fragen oder Gespräche zur Verfügung.

Ein paar kleine Ausschnitte aus den Ansprachen:

Nach der Begrüßung durch Dieter Zöller, Listenkandidat, wurde der Werbefilm der Partei dieBasis gezeigt, der auch auf ARD und ZDF zu sehen ist.

Dieter Zöller sprach das Thema „Kinderimpfungen“ an.

  • Die Kinder, die, obwohl keine Pandemietreiber, jetzt trotzdem ins Visier der Politik geraten sind.
  • Die STIKO, die die ganze Zeit standhaft war, und nun umgefallen ist.
  • Landrat Scherf, der sehr aktiv bezüglich Impfung und Impfförderung agiert.

Dieter Zöller: „Es ist unverständlich und nicht zusammenzubringen, wie eine Partei, die einst Genfreiheit propagiert hat, jetzt für ein Genexperiment an Kindern wirbt.“

Der Bundesvorsitzende Thomas Heckmann eröffnete die Frage- und Diskussionsrunde mit den Worten: „Es ist schön, dass wir noch den Kontakt zur Basis haben!“

Er erzählte von einem jungen Mann, der nach seiner Rente fragt. Wir werden keine Rente bekommen, das ist eine Lüge! Die ganze Finanzpolitik ist eine Lüge. Unser Geld ist weg, gebt es am besten heute aus. Egal, welche Türe wir im Moment aufmachen, hinter jeder Türe lauert eine Katastrophe.

Das alles ist sichtbar geworden durch das, was momentan mit uns geschieht. Ob durch die Zwangsmaßnahmen oder die angebliche„Nicht-Impf-Pflicht“, durch all die Repressalien.

Sein Resümee: Die Maßnahmen müssen sofort weg, mit allem, was dazugehört. Wählen Sie am 26.09. dieBasis und am 14.10., gehen Sie in die Rathäuser um den Bayerischen Landtag abzuwählen. Wir müssen 1 Mio. Stimmen haben, damit Jahre vor dem eigentlichen Termin, neu gewählt werden kann.

Sabine Theresia Schmitt, Direktkandidatin für den Bundestag plädierte für „freie Entscheidungen im Gesundheitsbereich“. Welche Therapien möchte ich machen? Und wenn jemand einer Therapie nicht zustimmt, dann dürfen dadurch keine negativen Konsequenzen entstehen.

Silvia Pflug, Direktkandidatin dieBasis KV Aschaffenburg: „Wir dürfen dieser Spaltung nicht weiter dienen! Mir ist wichtig, dass die Menschen informiert werden. Auch von unabhängigen Experten. Die Medien berichten uns das, was wir hören sollen. Wir selbst informieren uns überall, hören auch andere Experten. Dieses Wissen bekommen Viele nicht, das muss in die Welt getragen werden, damit auch die, die jetzt immer noch mit Scheuklappen durch die Gegend laufen, allumfassend informiert werden. Dabei müssen wir behutsam vorgehen, nicht zu aggressiv und drängend sein. Wir müssen allen Menschen Verständnis und Liebe zeigen und sehr behutsam sein. Sie wissen es einfach nicht anders.

Robert Hämmelmann, Direktkandidat dieBasis KV Würzburg: „Diese Bewegung, die wir in die momentane Politik bringen, die muss auch wirklich umgesetzt werden, dass wir hier eine starke Kraft werden, um den Souveränen wieder das Wort zu geben in diesem Land. Eine Verhältnismäßigkeit der ganzen Maßnahmen ist nicht mehr gegeben. Die Wirtschaft, die uns trägt, die Maßnahmen, das muss alles bezahlt werden. Auch die Sofortmaßnahmen haben nicht gepasst – in dem Bereich eines Virus wäre das für mich gewesen, das Volk, jeden von uns allen zu unterstützen, auf allen Ebenen.

Dr. Renate Geiser, Internistin: „Ich möchte daran erinnern, dass sich die Ärzte dem Spruch verpflichtet fühlen „Primum non nocere“ = zuerst einmal nicht schaden oder zuallererst: "richte keinen Schaden an.“

Dr. R. Koschnick, Allgemeinarzt zum Test: Hals-Nasen-Ohrenärzte sagen, niemand außer uns, die wir vorher reinschauen, weiß, wie die Nasengänge geschaffen sind. Und dann soll jemand testen, den man gelehrt hat: Sie müssen das Stäbchen bis an die hintere Rachenwand schieben. Der hat weder eine Ahnung, ob die Nasenwand evtl. verkrümmt ist, er hat keine Ahnung, über die Beschaffenheit der Nasenmuscheln, das alles weiß er nicht. Das ist Körperverletzung mit Vorsatz.

Diese Teststäbchen kommen aus China, es sind Glasfaserstäbchen (kennt ihr früher vom Dach isolieren, sie bricht in kleine Teile). Diese bohren sich in die Nasenschleimhaut und machen ein Fremdkörpergranulom, wovon sich die Schleimhaut nie mehr erholt. Die HNO-Ärzte bemerken jetzt schon eine Zunahme der Nebenhöhleninfektionen, denn die Nasenschleimhaut hat auch Abwehrfunktion. Lassen Sie ihrem Kind keinen Nasenabstrich machen, als einziges geht ein Spucktest.

Martina Wilzbach-Wald, dieBasis Miltenberg: Wir müssen für unsere Kinder da sein, unbedingt. Wir haben jetzt über die Tests gehört, über die Masken und ihr wisst alle, jetzt sind die Impfungen dran. Es ist ab Herbst geplant, schon die 5-jährigen zu impfen und Informationen zufolge, die durchs Netz ganz offiziell gingen, im Frühjahr dann die Babys. Wir müssen aktiv werden in der Region. Wir haben uns schon zusammengeschlossen mit vielen Gruppierungen. Es sind alle eingeladen, die sich für unsere Kinder engagieren wollen. Wir beraten, was wir aktiv unternehmen können.

Kommt vorbei, seid dabei, wir sind eine schöne Gruppe mit viel Engagement und gegenseitiger Unterstützung.
Zum Video der Veranstaltung.
Bildrechte Brigitte Miltenberger

Autor:

Brigitte Miltenberger aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen