Sulzbach am Main oder Sulzbach demnächst an der Trasse?

Die geplante Nord-Süd-Umgehungsstraße soll mitten durch das Naturschutzgebiet „Mainauen bei Sulzbach-Kleinwallstadt“ führen.
150Bilder
  • Die geplante Nord-Süd-Umgehungsstraße soll mitten durch das Naturschutzgebiet „Mainauen bei Sulzbach-Kleinwallstadt“ führen.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

Die Bürgerinitiative "Lebenswertes Sulzbach" kämpft wie die Bürgerinitiative Niedernberg für den Erhalt des Naturschutzgebietes Mainauen.

Ihr Motto: "Naturlandschaften schützen und für kommende Generationen erhalten!"

Seit 22 Jahren gibt es das ausgewiesene Naturschutzgebiet „Mainaue bei Sulzbach und Kleinwallstadt“.

Fachleute bestätigen das - nicht nur ab 1994 - immer wieder:

Die Sulzbacher Mainaue gilt als eine der letzten Oasen einer ursprünglichen Natur- und Kulturlandschaft am bayerischen Untermain !

Heimische Pflanzen und Tiere verfügen speziell auf diesem Terrain am Main über besondere Ruhezonen.

Vielfältig sind auch die hier anzutreffenden Landschaftstypen:

Wiesen,

Schilf- und Fruchtflächen,

Stillwasser,

Schlamm-Arreale,

Sanduferzonen,

Hochstaudenfluren,

Wurzelwerk,

Röhricht,

Seggenbereich und Auwaldbestände.

Groß ist in der Sulzbacher Mainaue ebenso die Zahl der Libellen im Bereich der Stillgewässer und der Uferbereiche.

Als ausgesprochen reichhaltig und schützenswert gelten vor allem die hiesigen Brutvögel.

Bei einer Begehung im Naturschutzgebiet mit prominenten Vertretern obiger Organisationen und Interessensverbände nahmen rund 70 Besucher das durch geplante Straßenbaumaßnahmen bedrohte, rund zwei Kilometer lange Gelände am Main in Augenschein.

Mit der geplanten Nord-Süd-Ortsumfahrung mitten durch das Naturschutzgebiet Mainauen wird nach Ansicht der Bürgerinitiative "Lebenswertes Sulzbach"

- der innerörtliche Verkehr nicht wesentlich reduziert

- es erfolge keine Entlastung der Spessart- und Jahnstraße

- der Verkehr werde verlagert und ziehe neuen Verkehr an

- es gebe keinen leistungsfähigen Anschluss in Richtung Kleinwallstadt

- das Verkehrsproblem für Sulzbach würde mit der geplanten Umgehungsstraße verschärft

- es gebe mehr Lärm und Abgase für Mensch und Tier

(...)

Fazit:

Flora und Fauna des Naturschutzgebietes „Mainaue“
müssen nach wie vor erhalten bleiben wie
die nahe Flusslandschaft am bayerischen Untermain.

Dies und den Verzicht auf die Nord-Süd-Umgehung fordern

Naturfreunde im Landkreis,
der Bund Naturschutz und vor allem
die Mitglieder der Bürgerinitiative „Lebenswertes Sulzbach“
und der Bürgerinitiative Niedernberg.


Hans-Jürgen Fahn, der hiesige Landtagsabgeordneter der Freien Wähler

und der stellvertretende Vorsitzender der Kreisgruppe des BN (Bund Naturschutz),
hält eine Umgehungsstraße durch die Mainauen für "unsinnig".

Einerseits würde dadurch schützenswerte Natur zerstört.

Zum anderen könnte sich - so Fahn - dann auch die Hochwassergefahr verschärfen.


Die Anwohner der Mainauen befürchten außerdem eine starke Beeinträchtigung ihrer Wohn- und Lebensqualität.

Hintergrund-Informationen:

Die geplante Nord-Süd-Umgehungsstraße soll mitten durch das Naturschutzgebiet „Mainauen bei Sulzbach-Kleinwallstadt“ führen.

Hierbei handelt es sich um ein besonders schützenswertes FFH-Gebiet (Flora Fauna Habitat), das 89 ha umfasst.

Es beherbergt u. a. folgende gefährdete bzw. Rote-Liste-Arten:

Steinkauz, Pirol, Eisvogel, Neuntöter, Gartenrotschwanz, Dorngrasmücke sowie Klein-, Mittel-, Grau- und Grünspecht. Auch sind seit zwei Jahren dort Biber ansässig.

Die FFH-Richtlinie hat zum Ziel, wild lebende Arten, deren Lebensräume und die europaweite Vernetzung dieser Lebensräume zu sichern und zu schützen.

Durch den Bau der Nord- Süd - Umgehung würde dieser schützenswerte Raum zerstört.

Das Naturschutzgebiet "Mainaue" darf nach Meinung vieler Bürger aus der Region nicht zerstört werden!

Es folgen Impressionen von einer Erkundung vor Ort am 05.10.2016.

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen