Neulingskurs zum Fußballschiedsrichter beginnt demnächst

Warum Schiedsrichter werden? Warum sich Woche für Woche auf dem Fußballplatz mit verbalen Anfeindungen auseinandersetzen?

Immer weniger Fußballinteressierte absolvieren die Ausbildung zum Schiedsrichter und wenn doch, dann geben vor allem junge Kollegen aufgrund zu vieler Negativerlebnisse ihr Engagement schon bald wieder auf. So ist es wenig verwunderlich, dass immer mehr Spiele am Wochenende nicht mit neutralen Schiedsrichtern besetzt werden können. Auf den ersten Blick scheint das Amt, Woche für Woche Fußballspiele zu leiten, insbesondere Jugendliche immer mehr abzuschrecken.

Das Hobby bringt viele Vorteile mit sich

Auf den zweiten Blick bringt dieses außergewöhnliche Hobby viele Vorteile insbesondere für Jugendliche mit sich. Fußballspiele zu leiten bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Davon profitieren vor allem Jugendliche und junge Erwachsene, die dadurch ihre sozialen Kompetenzen ungemein stärken und somit ihre Persönlichkeit weiterentwickeln können. Bei entsprechender Motivation und Leistung sind schnelle Aufstiegsmöglichkeiten möglich. Natürlich gibt es auch einen finanziellen Anreiz. Spesen (diese richten sich nach der Spielklasse) und Fahrtkosten werden vergütet. Auch die Kameradschaft kommt bei der Schiedsrichtergruppe Aschaffenburg-Miltenberg nicht zu kurz und ganz nebenbei hat man bei Vorlage des Schiedsrichterausweises freien Eintritt zu allen Spielen im DFB-Bereich (z.B. Bundesliga).
Fußballschiedsrichter ist also ein spannendes Hobby, das sicher mehr Vorteile mit sich bringt als Nachteile.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen und wo gibt es den nächsten Kurs?

Die Voraussetzungen sind gar nicht schwer zu erfüllen. Ein Interesse an der Sportart Fußball ist natürlich erforderlich, sowie die Mitgliedschaft in einem Fußballverein (diese kann bei Bedarf auch vermittelt werden). Zudem gibt es ein vorgeschriebenes Mindestalter von 14 Jahren.
Der nächste Kurs beginnt am 19. Februar um 18.00 Uhr im Sportheim der SG Strietwald. Insgesamt gibt es vier Einheiten, bei denen die Regeln vermittelt werden. Beim fünften Termin (12. März) wird die Prüfung abgenommen. Bei regem Interesse (ab zehn Teilnehmern) wird parallel im Raum Miltenberg ein Neulingskurs angeboten, um den Schiedsrichteranwärtern entgegenzukommen.

Weitere Informationen gibt es unter folgendem Link sowie bei folgendem Verantwortlichen

http://www.bfv.de/cms/schiedsrichter/2016_177987_schiedsrichter_-_neulingslehrgang_2016_183622.html

Kreisschiedsrichterobmann
Reinhold Greubel
Tel. 06092/5617

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen