Kindergarten Regenbogen sowie Kindergarten St. Elisabeth zu Gast beim THW.
Trotz Einsatz - unterwegs für die Schlaumeier

5Bilder

„Die Kinder sind ein klein wenig unruhig, ob sie nun das THW besichtigen dürfen, auch wenn der Ortsverband in den Einsatz fahren würde“, so die Kindergartenleiterin Corinna Jentzmik im Gespräch mit Ortsbeauftragten Stefan Wolf. Doch hier konnte schnell für Beruhigung gesorgt werden, denn nicht der komplette Ortsverband Miltenberg geht in einen Einsatz, sondern nur Teile von diesem – so stand einem Besuch nichts entgegen.
Aufgrund der großen Gruppe erfolgte die Anreise mit der Deutschen Bahn und dann ging es in die nahegelegene THW-Unterkunft, wo die Vorschulkinder des Kindergarten Regenbogen Kleinheubach schon vom THW-Team sehnsüchtig erwartet wurden. Nach einer kurzen Vorstellung des THW‘s, wo es natürlich auch um den aktuellen Einsatz in Nordrhein-Westfalen ging, wurde die THW-Unterkunft besichtigt. Auch die THW-Schutzausstattung wurde dabei erläutert und schnell wurde klar, dass aus den „Kopfhörern“ in der Werkstatt keine Musik kommt, sondern dass diese zum Schutz der Ohren dienen. Im Außenbereich wartete das Fahrzeug-Memory® auf die interessierte Kinderschar und so wurde ganz spielerisch der Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) erkundet.
Frisch gestärkt durch die Frühstückspause wurde ganz praxisnah an drei Stationen die Arbeit des Technischen Hilfswerks erklärt. So musste mit einfachen Werkzeugen eine schwere Last über mehrere Meter gemeinsam gezogen werden – denn THW-Arbeit ist immer Teamarbeit. Auch bei der Personenrettung war Teamgeist gefragt und so wurde die verletzte Person vorsichtig in den Schleifkorb gebettet und durch den Tunnel zur Verletztenablage transportiert.
Tags darauf war das Miltenberger THW-Team wieder für die kleinen Bürgerinnen und Bürgerinnen unterwegs – dieses mal in Großheubach mit dem Kindergarten „St. Elisabeth“. Da hier leider kein Zug fährt, kam kurzerhand das THW nach Großheubach und baute auf dem Winzerfestplatz die bunt gemischten Stationen auf. Welche begeistert von den Kindern angenommen wurden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen