Baumaschine betrügerisch erlangt und weiterverkauft – Haftbefehle gegen zwei Tatverdächtige erlassen

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 21.07.2016 - Bereich Untermain

LKR. MILTENBERG. Zwei Männer im Alter von 29 und 43 Jahren stehen im dringenden Verdacht, sich eine hochwertige Baumaschine in betrügerischer Absicht angeeignet und anschließend gewinnbringend weiterverkauft zu haben. Dies ergaben umfangreiche Ermittlungen, die von der Polizeiinspektion Miltenberg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt wurden. Gegen beide Tatverdächtigen wurde inzwischen Haftbefehl erlassen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatte ein bislang Unbekannter bereits Mitte Mai bei einer Firma im Landkreis Miltenberg angefragt, ob er eine Baumaschine im Wert von etwa 30.000 Euro anmieten könne. Offenbar geschah dies jedoch in der Absicht, die hochwertige Maschine entgegen der Vereinbarung nicht wieder zurückzugeben. Die Firma willigte ein und lieferte die Ware zum vereinbarten Termin am 20. Mai 2016 an einen Campingplatz. Dort erfolgte die Übergabe an eine ebenfalls bislang noch unbekannte Person. Einen Tag später soll der 29-Jährige aus Hessen die Baumaschine mit zwei Helfern abtransportiert haben.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die offenbar betrügerisch erlangte Maschine Ende Mai deutlich unter Wert von dem 43-jährigen Tatverdächtigen in Hessen verkauft worden war. An dem Geschäft soll auch der 29-Jährige beteiligt gewesen sein, der die Maschine zuvor am Campingplatz abgeholt haben soll. Im weiteren Verlauf gelang es den Ermittlern, die Baumaschine in Baden-Württemberg zu lokalisieren. Dort wurde diese sichergestellt.

Nachdem sich die beiden Männer im Alter von 29 und 43 Jahren als Tatverdächtige herauskristallisiert hatten, erließ die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Aschaffenburg auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen das Duo wegen des dringenden Verdachts des gemeinschaftlichen Betruges. Während der 43-Jährige derzeit noch unbekannten Aufenthalts ist, wurde sein mutmaßlicher Komplize am Mittwoch der vergangenen Woche im Rahmen einer Verkehrskontrolle festgenommen. Er befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich der noch unbekannten Tatbeteiligten, werden unter der Leitung der Staatsanwaltschaft vom Ermittlungsdienst der Polizeiinspektion Miltenberg geführt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen