Polizeiberichte vom 10.7.2015

Pressebericht der PI Miltenberg

Ladendiebstahl
Kleinheubach – Ein Angestellter des Elektrogroßhandels In der Seehecke teilte bei der Polizei mit, dass am Freitag, 03.07. gegen 10.40 Uhr ein Kopfhörer im Wert von ca. 150 Euro gestohlen wurde. Der Täter hatte sich das Ausstellungsstück unter seine Mütze gesteckt und war anschließend mit seinem Pkw davongefahren. Die Ermittlungen dauern an.

Ärgernis
Großheubach – Eine Mutter erstattete Anzeige, weil das Fahrrad ihrer Tochter von Unbekannten tracktiert wurde. Tatort war die Turnhalle in der Bachgasse, wo die Geschädigte am Donnerstag von 17.00 bis 19.50 Uhr beim Turnen war. Ihr Fahrrad, ein weißes Rad der Marke Trek, stand an einem Fahrradständer , wo noch mehrere Räder standen. Als das Mädchen das Turnen beendet hatte, fand sie ihr Fahrrad wie folgt vor: Der Sattel war abmontiert und lag in einem nahegelegenen Gebüsch, das Vorderrad war nahezu komplett abmontiert, die Schrauben waren so gelockert, das das Vorderrad nicht mehr verankert war.

Verkehrsunfall
Großheubach – Am Donnerstag ereignete sich gegen 07.40 Uhr ein Unfall auf der Staatsstr. 2309 bei km 0,1. Eine Jugendliche stürzte mit ihrem Kleinkraftrad auf nasser Fahrbahn ohne Fremdeinwirkung. Sie und ihre gleichaltrige Beifahrerin verletzten sich und begaben sich ins Krankenhaus, wo sie ambulant behandelt wurden. Der Roller wurde von Anwohnern in Sicherheit gebracht. Am Roller war ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro entstanden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg

Angetrunken unterwegs
Großwallstadt
Ein Großwallstädter ist am Donnerstag Abend gegen 23.45 Uhr in der Großostheimer Straße alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen worden. Der Suzuki-fahrer war einer Streife im Rahmen einer Verkehrskontrolle aufgefallen. Die eingesetzten Beamten stellten bei dem Fahrer leichten Alkoholgeruch fest. Ein Test am gerichtsverwertbaren Alcomaten ergab 0,58 Promille. Den Alkoholsünder erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot.

Bekifft erwischt
Erlenbach a.Main
Ein Kradfahrer ist am Donnerstag Abend einer Streife in der Miltenberger Straße aufgefallen. Der junge Mann konnte in der Mechenharder Straße angehalten werden. Hierbei versuchte er, unauffällig einige Longpapers zu entsorgen. Auf Vorhalt räumte der Erlenbacher ein, kurz vor der Fahrt einen Joint geraucht zu haben. Den Stoff dazu hatte er sich am Nachmittag besorgt.
Bei dem Kradfahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Mit frisiertem Roller unterwegs
Wörth a.Main
Ein aufgemotzter Roller ist einer Streife der PI Obernburg am Donnerstag Abend gegen 19.30 Uhr auf einem Feldweg zwischen Trennfurt und Wörth aufgefallen. Als der junge Fahrer das Streifenfahrzeug erblickte, machte er sich aus dem Staub und konnte die Streife zunächst über nicht befahrbare Schleichwege abhängen. Dies gelang ihm aber nur vorübergehend und die Beamten konnten ihn im Bereich der Bahnstraße/Weberstraße wieder aufnehmen. Auch hier versuchte er, über einen Hinterhof zu entkommen. Die Beamten konnten hier allerdings das Kennzeichen des Flüchtigen ablesen und begaben sich Richtung Wohnadresse des Rollerfahrers. Dieser hatte zwischenzeitlich gemerkt, dass seine Flucht zwecklos war und meldete sich von unterwegs telefonisch bei der Polizeiinspektion Obernburg, um sich „zu stellen“.
Im Telefonat räumte der 16-Jährige ein, dass sein Roller gute 55 km/h schnell fahre und er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei.
Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Unverschlossenes Rad gestohlen
Klingenberg a.Main, Trennfurt
Am Dienstag Nachmittag zwischen 15.00 und 17.45 Uhr ist in der Schwimmbadstraße ein sogenanntes Hai-Bike gestohlen worden. Das weiße Rad war von seiner Besitzerin leichtsinnigerweise unverschlossen am Fahrradabstellplatz vor dem Trennfurter Schwimmbad abgestellt worden. Der noch unbekannte Dieb hatte es somit leicht und machte sich mit dem Rad davon. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 – 0

Pressebericht des PP Unterfranken - Bereich Bayer. Untermain

Knapp 100 Gramm Amphetamin sichergestellt – Kripo ermittelt gegen 20-Jährigen
MILTENBERG. Nachdem die Miltenberger Polizei Hinweise auf ein Drogengeschäft erhalten hatte, klickten am frühen Mittwochmorgen die Handschellen bei einem 20-Jährigen. Bei der auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft durchgeführten Wohnungsdurchsuchung fielen den Beamten rund 100 Gramm Amphetamin in die Hände. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt.
Etwa gegen 04.30 Uhr hatte die Miltenberger Polizei Wind von einem Drogenverkauf bekommen. Unverzüglich ging eine Streife dem Verdacht nach, was letztlich zu einem 20-jährigen Ortsansässigen führte. Der Mann wurde in seiner Wohnung festgenommen. Im Zuge der Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Beamten etwa 100 Gramm Amphetamin, eine geringe Menge Marihuana, etwas Bargeld und weitere Utensilien sicher, die auf einen Drogenhandel hindeuten.
Der 20-Jährige musste die Beamten daraufhin zur Dienststelle begleiten, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernahm dann die Aschaffenburger Kripo. Nach einer Vernehmung und den weiteren erforderlichen kriminalpolizeilichen Maßnahmen kam der Tatverdächtige mit festem Wohnsitz auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

Einbrecher scheitern – Eingangstüre und Terrassentüre angegangen
SULZBACH A.MAIN, LKR. MILTENBERG. Mit ihrem Vorhaben in ein Einfamilienhaus einzusteigen sind unbekannte Täter vermutlich in der Nacht zum Donnerstag gescheitert. Die Polizeiinspektion Obernburg ermittelt und bittet um Hinweise.
In der Zeit von Mittwochabend, 20.30 Uhr, bis Donnerstagvormittag, 09.30 Uhr, hatten die Einbrecher zunächst versucht die Eingangstüre des freistehenden Einfamilienhauses am Bergweg gewaltsam zu öffnen. Nachdem ihnen dies nicht gelungen war, probierten sie ihr Vorhaben an einer Terrassentüre in die Tat umzusetzen. Doch auch dies misslang und die Täter flohen. Der angerichtete Sachschaden ist mit rund 3000 Euro allerdings erheblich.
Die Polizeiinspektion Obernburg hat die Ermittlungen übernommen und setzt bei der Aufklärung auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wem in der Nacht zum Donnerstag verdächtige Personen, Fahrzeuge oder sonst etwas Außergewöhnliches aufgefallen ist, möge sich bitte unter Tel. 06022/ 6290 melden. Nachdem gegen 22.30 Uhr ein Hund auf einem Nachbarschaftsgrundstück angeschlagen hatte, könnte die Tat insbesondere zu diesem Zeitpunkt stattgefunden haben.

Autor:

meine-news.de Redaktion aus Miltenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.