Dank der Stadt Miltenberg: Sprecher der Marktkaufleute und Schausteller Franz Mühlbauer gibt sein Amt ab

8Bilder

Wer kennt ihn nicht – den Bonbonstand des Franz Mühlbauer. Seit fast 50 Jahren steht er Jahr für Jahr zusammen mit seiner Frau hinter den köstlichsten Bonbons - von denen wohl jeder schon einmal gekostet hat - auf der Michaelismesse Miltenberg. Doch oft war seine Frau alleine hinter der Theke anzutreffen – wo war ihr Mann? Er weilte seines Amtes als Sprecher der Marktkaufleute und Schausteller der Michaelismesse Miltenberg. Nach ca. 40 Jahren gibt er nun sein Amt in jüngere Hände ab. Sein Nachfolger steht auch schon fest: Dieter Weigmann.

Am vergangenen Freitag, 5.8.2014 hatte die Stadt Miltenberg in den Sitzungssaal eingeladen, um dem langjährigen Sprecher der Marktkaufleute und Schausteller Franz Mühlbauer zu danken. Bürgermeister Helmut Demel bezeichnete ihn in seiner Rede als Vorzeigemarktkaufmann. Die Messe sei eine Traditionsveranstaltung im wahrsten Sinne des Wortes und lebe von einer guten Partnerschaft, die von honorigen Leuten wie Franz Mühlbauer und den Bürgermeistern der Stadt Miltenberg getragen werde. "Zwischen ihm und der Stadt herrschte ein Vertrauensverhältnis über Jahre hinweg", so Demel. "Er war stets der Fels in der Brandung und der rettende Anker, wenn es Probleme gab."

Für die gute Sache eingesetzt

Er habe vieles bewegt: Er setzte sich für staubfreie Wege auf der Michaelismesse ein, er sammelte unter den Marktkaufleuten für die Tschernobyl-Kinder, für die Errichtung des Marktbrunnens in Miltenberg, für die Anschaffung einer neuen Kehrmaschine (zirka 10.000 Euro!) und für den städtischen Kindergarten bei der Neueröffnung nach dem Umbau. Zu allen möglichen Anlässen bat er bei den Marktbeschickern um Geld und erhielt dafür scherzhaft den Namen „Bettelmönch“. Durch eine von ihm taktisch geschickt eingefädelte Erhöhung der Werbepauschale können von diesem Fonds die Engelbergwallfahrt, das Schippacher Treffen und alle 5 Jahre die Jubiläumsabende finanziert werden, betonte er. „Sie sind ein geschickter, charmanter und ruhiger ‚Verhandler‘ und erreichen damit Ihr Ziel. Gerne möchte ich mir ein Stück von Ihnen abschneiden“, resümierte Demel. Er dankte ihm im Namen der Stadt mit einer Urkunde und einer Medaille. "Sie sei ein Unikat", erklärte er. Auf der einen Seite ist das Wappen der Stadt Miltenberg und auf der anderen Seite das Gasthaus „Riesen“ als Zeichen von Beständigkeit. Ludmilla Mühlbauer überreichte er einen Blumenstrauß.

Wortlaut der Urkunde:
Die Stadt Miltenberg, die Messeleitung und der Messeausschuss des Stadtrates danken Franz Mühlbauer für sein jahrzehntelanges ehrenvolles Engagement als Sprecher der Marktkaufleute und Schausteller zum Wohle der Stadt und ihrer Bürger.

Autor:

Susanne Flicker aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen