„Gesundheitsorientierte Sprechstunde“ startet

Alexandra Fahn, Astrid Baum, Iris Neppl, Landrat Jens Marco Scherf, Claudia Kallen, Inge Richter und Klaudia Bethke (von links).
  • Alexandra Fahn, Astrid Baum, Iris Neppl, Landrat Jens Marco Scherf, Claudia Kallen, Inge Richter und Klaudia Bethke (von links).
  • hochgeladen von Andrea Kaller-Fichtmüller

Angebot für junge Familien im Landkreis wird erweitert: Mit der Einführung einer „gesundheitsorientierten Sprechstunde“ wird im Landkreis ein neues Angebot für junge Familien geschaffen. Dieses startet nach den Osterferien an den beiden Familienstützpunkten des Landkreises am Montag, den 24. April in Miltenberg und am Dienstag, den 25. April in Erlenbach.

Bei der Vorstellung des neuen Angebots hob Landrat Jens Marco Scherf die Bedeutung der Familie als Keimzelle der Gesellschaft hervor. „Im Grundgesetz ist die Familie unter Schutz gestellt“, so der Landrat. „Diese Bedeutung wird der Familie auch in unserem Landkreis zuteil. Wir haben bereits ein großes Netz mit Angeboten für Familien. Dazu zählen beispielsweise die beiden Familienstützpunkte in Miltenberg in den Räumen des Caritasverbandes im Franziskushaus und in Erlenbach im Jugendzentrum in der Liebigstraße. Dennoch geht es weiterhin darum, den Landkreis lebenswert zu machen und gute Grundlagen zu schaffen und zu bieten, damit junge Menschen hier eine Familie gründen. Deshalb wurde das neue Angebot der gesundheitsorientierten Sprechstunde geschaffen. Dieses Angebot ist darum besonders wertvoll, weil es im gesamten Landkreis nur sechseinhalb Kinderarztstellen gibt.“ Die gesundheitsorientierte Sprechstunde ist unter dem Dach der Koordinierenden Kinderschutzstelle KoKi des Landkreises angesiedelt. Dies ist eine unabhängige Beratungsstelle innerhalb des Jugendamtes und bietet werdenden Eltern, Eltern mit Kindern bis zu 6 Jahren, als auch Fachkräften aus dem regionalen Sozial-, Erziehungs-, Bildungs- und Gesundheitswesen Information, Beratung und Bildungsangebote. Ansprechpartnerinnen der Koki sind die beiden Diplom-Sozialpädagoginnen Iris Neppl und Claudia Kallen.

Iris Neppl stellte nachfolgend die Beweggründe für die Einführung der gesundheitsorientierten Sprechstunde vor. Sie legte dar, dass durch den gesellschaftlichen Wandel in den letzten Jahrzehnten Entwicklungsrisiken für Kinder in der frühen Kindheit entstehen können, weil sich familiäre Strukturen verändern. „Viele Eltern sind Mehrfachbelastungen ausgesetzt durch Beruf und Familienleben mit all den dazugehörigen Anforderungen. Dabei entstehen oft Überlastungssituationen, die sich auf die Entwicklung der Kinder auswirken.“ Vor diesem Hintergrund ist der Aufbau von Unterstützungsangeboten für Familien in belastenden Lebenslagen wichtig, um hier möglichst frühzeitig einzugreifen und die Entwicklung von Kindern und Eltern nachhaltig zu verbessern.

„Die Grundlage des Angebots“, so Iris Neppl weiter, „ist das seit dem 1. Januar 2012 gültige Bundeskinderschutzgesetz, das Gelder für Frühe Hilfen in unterschiedlicher Ausgestaltung bereitstellt. Ziel ist es, dass jede Familie die Chance hat, von diesen Angeboten zu profitieren.“ Neben den bereits seit dem Jahr 2013 im Landkreis laufenden Einsätzen von Fachkräften für Frühe Hilfen in Familien, die laut Neppl gut nachgefragt werden, fängt nun ab April 2017 mit der gesundheitsorientierten Sprechstunde das neue Angebot der beiden Familienstützpunkte an. „Die Sprechstunde findet im zweiwöchigen Rhythmus während der Schulzeiten – die Ferienzeiten sind ausgenommen – immer von 9 bis 11 Uhr statt“, erläuterte Iris Neppl. „Die Ansprechpartnerin in Miltenberg ist Klaudia Bethke, die montags zur Verfügung steht. In Erlenbach, wo die Sprechstunde dienstags angeboten wird, ist Astrid Baum Ansprechpartnerin.“ Die Finanzierung der gesundheitsorientierten Sprechstunde erfolgt komplett aus Bundesmitteln.

„Die Sprechstunde ist eine unbürokratische Anlaufstelle für Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren“, führte Claudia Kallen fort. Sie stellte im Anschluss die Zielgruppe und die Schwerpunkte der Beratungen vor. „Das Angebot richtet sich an Eltern, die die Anpassung an die neue Lebenssituation mit ihrem Kind bewältigen möchten. Es geht weiterhin um Prävention von Entwicklungs- und Beziehungsstörungen, Förderung eines positiven Miteinanders und Unterstützung beim Aufbau sicherer Bindungsbeziehungen. Gerade Eltern, die unsicher im Umgang mit dem Baby oder Kleinkind sind, die alles ´perfekt´ machen wollen oder die psychosozial belastet sind, sind unsere Zielgruppe.“ Die Schwerpunkte der Sprechstunde sind einfache Gesundheitsfragen, Stillen und Flaschennahrung, Einführung von Beikost, Körperpflege oder Familienalltagsgestaltung, um nur einige zu nennen.

Anschließend stellten sich die Fachkräfte Frühe Hilfen, die die gesundheitsorientierten Sprechstunden anbieten, vor. Es sind dies Astrid Baum für Erlenbach und Klaudia Bethke für Miltenberg. Beide sind gelernte Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, die bereits reichlich Berufserfahrung haben und daher bestens für die neue Aufgabe geeignet sind. Beide Fachkräfte werden sich für ihre neue Aufgabe kontinuierlich weiterbilden und auf dem neuesten Stand halten.

Zum Abschluss gaben Inge Richter und Alexandra Fahn noch einen kurzen Einblick in die Arbeit der beiden Familienstützpunkte. „Der Familienstützpunkt Miltenberg, der beim Caritasverband für den Landkreis Miltenberg e. V. angesiedelt ist, besteht seit 2016“, sagte Inge Richter. „Neben verschiedenen Vortragsveranstaltungen gibt es ein Elterncafe, das immer montags stattfindet. Parallel dazu wird nun im zweiwöchigen Rhythmus die gesundheitsorientierte Sprechstunde stattfinden.“ Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite oder auf der Homepage des Caritasverbandes.
Alexandra Fahn, die erst im April die Koordination neu übernommen hat, stellte den Familienstützpunkt Erlenbach vor. „Der Familienstützpunkt ist beim Jugendzentrum der Stadt angesiedelt und besteht seit Oktober 2016. Hier gibt es bereits ein Müttercafé, das der Verein Frauen für Frauen e. V. anbietet. Es ist erfreulich, dass der Beginn meiner Koordinationstätigkeit mit dem Beginn der gesundheitsorientierten Sprechstunde einhergeht und damit eine gute Kooperation gegeben ist.“ Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite oder auf der Homepage des Jugendzentrums.

Gesundheitsorientierte Sprechstunde

Für Eltern mit Kleinkindern von 0 – 3 Jahren
Miltenberg:
Start am 24. April 2017
Jeden 2. und 4. Montag im Monat von 9 bis 11 Uhr, Ferienzeiten ausgenommen
Familienstützpunkt Miltenberg
Caritasverband Miltenberg e. V.
Haupstr. 60 (Franziskushaus)
63897 Miltenberg
Ansprechpartnerin Klaudia Bethke
Erlenbach:
Start am 25. April 2017
Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 9 bis 11 Uhr, Ferienzeiten ausgenommen
Familienstützpunkt Erlenbach
Jugendzentrum Erlenbach
Liebigstr. 49
63906 Erlenbach
Ansprechpartnerin Astrid Baum

Autor:

Andrea Kaller-Fichtmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen