Leserzeilen
Positives Feedback für unsere Redaktionsarbeit

Ja, auch wir Leute von der schreibenden Zunft freuen uns über ein positives Feedback zu unserer Arbeit. Kritik wird gern schneller mal an den Mann, bzw. die Frau gebracht. Um so schöner ist es, wenn es sich um ein Kompliment oder Danke handelt. Nein, ich rechtfertige mich jetzt auch nicht dafür, sondern nehme es sehr gern an wie es gemeint ist! Denn ich weiß, wir machen einen guten Job und versuchen immer das Beste für unsere Leser und Kunden aus Texten herauszuholen.

Positives Feedback - Egal ob es im gegenseitigen Miteinander ist, von Chef zum Mitarbeiter gern auch umgekehrt, bei Freunden, Familie oder einfach auch mal für die Verkäuferin beim Bäcker. Ein Danke oder nettes Kompliment verschönt dir und deinem Gegenüber den Tag, es motiviert und baut auf. Ich sage also schon mal Danke zu unserer Leserin, für diese netten Worte zu meinem Titelthema der letzten Woche "Mädelsabend" :

Hallo, liebes Redaktionsteam,

Ihr Beitrag zum Mädelsabend ist einfach super!
Bin zwar schon 79 Jahre alt, habe aber mein Leben lang die "Freundinnen " nicht vergessen, die Freundschaft gepflegt und kann das allen empfehlen, es hält jung und macht FREUDE!
Anbei eine Geschichte zu diesem Thema.

_*Eine schöne Geschichte*_

Eine junge Ehefrau saß an einem heißen Tag auf dem Sofa bei ihrer Mutter und trank Tee. Als sie über das Leben, die Ehe und Verantwortung im Leben als Erwachsene sprachen, schenkte die Mutter ihrer Tochter einen nüchternen Blick. "Vergiss nie Deine Freundinnen", sagte sie.

"Sie werden immer wichtiger je älter Du wirst. Ganz egal, wieviel Liebe Du von Deinem Ehemann bekommst; ganz egal wie sehr Du Deine Kinder liebst - Du wirst immer Freundinnen brauchen! Triff Dich ab und zu mit ihnen! Frauen brauchen Freundinnen."

_'Was für ein eigenartiger Tipp'_, dachte die junge Frau. _'Habe ich nicht gerade erst geheiratet? Habe ich mich nicht gerade in die Welt der Partnerschaft begeben? Ich bin jetzt eine verheiratete Frau, eine Erwachsene, kein junges Mädchen, das Freundinnen braucht! Sicher wird mein Ehemann und die Familie, die wir gründen werden, alles sein, was ich für ein glückliches Leben brauche!'_

Aber sie hörte auf ihre Mutter. Sie blieb in Kontakt mit ihren Freundinnen und es wurden immer mehr mit der Zeit.

Als die Jahre vergingen, verstand sie immer mehr, wovon ihre Mutter sprach. Und als sie reifer wurde, wurden ihre Freundinnen zu Pfeilern ihres Lebens.

Nach vielen Jahren meines Lebens habe ich folgendes gelernt:

Zeit vergeht.
Leben geschieht.
Distanz trennt.
Kinder werden erwachsen.
Liebe wächst und nimmt ab. Herzen brechen.
Karrieren enden.
Jobs kommen und gehen.
Eltern sterben.
Kollegen vergessen Dich.
Männer rufen nicht an, auch wenn sie sagen, sie tun es.

ABER:
Freundinnen sind da, egal wieviel Zeit und Kilometer zwischen Euch liegen!!!
Die Welt würde ohne sie einfach nicht die gleiche sein!!!

Autor:

Sylvia Kester aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen