Finanzsystem - Corona das Trojanische Pferd???
??? Ist Corona das Trojanische Pferd für das Finanzsystem???

2Bilder

Ist Corona das trojanische Pferd, um unser Finanzsystem und unser Verhalten/Konsum zu erneuern/zu reformieren❓

Wird die Gesundheit tatsächlich vor die Wirtschaft gestellt und wie werden Billionen Euro (Sozial-)Ausgaben Weltweit aufgefangen❓

Man könnte es glatt meinen, dass Corona als eine Entschuldigung für ein kaputtes Finanzsystem und eine kaputte Wirtschaft herhalten kann!
Nicht erst seit der Corona-Krise ist das Finanzsystem hinüber (siehe Artikel aus Die Zeit, link steht unten). In den Medien wurde kaum etwas in dieser Richtung berichtet. 
Denn wenn der Verbraucher erfahren würde, wie es um das Finanzsystem steht, so würde dieser sein Guthaben auf der Bank sofort holen. Soviel Bargeld könnten die Banken gar nicht aufbringen!

Wahrscheinlich deswegen gibt es auch eine Grenze, wieviel Bargeld auf der Bank abgeholt werden kann bzw. muss es bei größeren Summen vorbestellt werden (in den letzten Jahren wurde die Grenze immer wieder runter gesetzt). Wenn zuviele Sparer Ihr Geld wollen, kann das nicht gut ausgehen.
Was dann passiert, kann man sich vielleicht vorstellen. Soviel Bargeld würde eventuell nicht zur Verfügung stehen und gegebenenfalls zum Finanzkollaps führen.

So hält man derzeit die Leute lieber Zuhause, erzählt über eine Mutation eines Virus, Maskenverkauf wird angekurbelt, Ausgaben werden geschmälert und dabei kleine Geschäfte zerstört und der Umlauf des Bargeldes verringert.
Der Bürger wiegt sich in Sicherheit oder in Angst vor einem Virus (die Zahlen hierzu finden sie in meinem Artikel vom 1.1.2021, update folgt).

In wie weit nützen die derzeitigen Maßnahmen wirklich der Gesundheit? Oder ist es Profit (aus welcher Sicht auch immer)? 

Eine hervorragende Möglichkeit wäre es , um das Bargeld abzuschaffen und ein neues Geldsystem einzuführen, welches den Bürger kontrolliert und es den Banken erlaubt unbegrenzt Geld (Zahlen) aus dem Nichts zu schöpfen! 

Außerdem könnten noch viele andere Geschäftszweige hiervon profitieren, wie z. B. die Pharmaindustrie (Impfung, Medikamente), der große Onlinehandel, social Media (wegen Social distancing) etc. 

Der Kryptoeuro steht in den Startlöchern und wäre vielleicht eine gute Lösung für die Banken; hier ohne Probleme weiter im Finanzsystem zu agieren.
Was bedeutet das für den Verbraucher? Jede Ausgabe wäre nachvollziehbar? Die Steuern könnten gleich vom Konto einbehalten werden? Ein Bußgeld würde vielleicht gleich auf dem Kryptokonto abgezogen? Wenn es generell zu Auflehnungen gegenüber dem System käme, wäre auch gleich eine Zensur bei einem solchen Konto möglich?
Die Zukunft ist nicht weit entfernt. Dazu auch weiter unten ein Link vom Handelsblatt.

Man sagt ja immer: Folge dem Geld!!! oder wem nützt das Ganze - > qui bono??? 

Das könnte das Szenario sein...!!! Wir werden es miterleben. 
Es ist eine andere Sicht der Dinge, meine persönliche Meinung; aufgrund der Daten zur Corona-Krise und der Berichterstattungen der Medien (auch wenn man hier oft die Nadel im Heuhaufen sucht, um Berichte zu finden, die nicht wie einem Ei dem anderen gleichen). 
Ich bin kein Hellseher und ich kann auch nicht sagen, ob das eintrifft, jedoch sehe ich das als eine Möglichkeit der derzeitigen Situation.
Da ja leider immer noch niemand aus der Regierung die Karten auf den Tisch legt, bleibt weiterhin Zeit für solche Spekulationen, denn bisher geben es die Zahlen/Erklärungen zu Corona durch die Regierung nicht her, diese Situation zu rechtfertigen. 

Hier finden Sie weiteres:
Infokanal Freiheitsboten Miltenberg :
Https:/t.me/s/infomiltenberg

Diskussionsgruppe Freiheitsboten Miltenberg :
Https:/t.me/s/aktionmil

QUELLEN:
https://www.google.de/amp/s/www.zeit.de/amp/2019/41/us-notenbank-zinssatz-repo-markt-finanzsystem

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/digitales-zentralbankgeld-das-sind-die-plaene-der-grossen-notenbanken-fuer-eigene-digitalwaehrungen/26697404.html

Autor:

Marianna Ventura aus Miltenberg

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen