GMA Gutachten mit klarer Empfehlung für Miltenberg
Priorität liegt auf Einzelhandelsentwicklung der Innenstadt

Der Gutachter sieht, wenn GMA Empfehlungen eingehalten werden, keine Gefahr für die Innenstadt durch das geplante Einkaufszentrum am Mainzer Areal.
  • Der Gutachter sieht, wenn GMA Empfehlungen eingehalten werden, keine Gefahr für die Innenstadt durch das geplante Einkaufszentrum am Mainzer Areal.
  • hochgeladen von Marlene Deß

Am 26. September 2019 fand im Bürgersaal des Alten Rathauses in Miltenberg eine Sitzung des Stadtrates statt. Der einzige Punkt auf der Tagesordnung bestand in der Vorstellung des aktualisierten Einzelhandelsstrukturgutachtens durch Dr. Stefan Holl, GMA Ludwigsburg. Das letzte Gutachten wurde 2013 erstellt. Die GMA (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung) betreut Städte und Gemeinden in allen Fragen der Einzelhandelsentwicklung.

Hat sich an der empfohlenen Verkaufsfläche für die Textilbranche seit 2013 etwas geändert?

Für viele Bürgerinnen und Bürger, die an der Stadtratssitzung teilnahmen, war das sicherlich die zentrale Frage des Abends. Die von der GMA als entwickelbar bezeichnete Textilfläche betrug vor 6 Jahren 1000 m². In der Planung für ein neues Fachmarktzentrum am Bahnhofsgelände/ Mainzer Areal war zuletzt, entgegen der GMA Empfehlungen, von einem Textilflächenbesatz von 2000 m² die Rede. Diese Verdopplung sorgte vor allem bei vielen Einzelhändlern für Kopfzerbrechen.
„Nein, die empfohlene Verkaufsfläche sollte nicht überschritten werden“, so die klare Antwort des Gutachters, nachdem er die aktuelle Marktentwicklung und die Entwicklungsperspektiven der Stadt erläutert hatte. „Die Einzelhandelssituation hält sich seit 2013 auf einem konstanten Niveau“, das sei nicht selbstverständlich, so Dr. Holl. „In vielen Gemeinden sieht das deutlich schwieriger aus“. Auch die Rahmenbedingungen sind positiv. „Miltenberg liegt am südöstlichen Rand eines der größten Wirtschaftsräume Europas. Die Region verfügt, geprägt durch die Nähe zum Wirtschaftszentrum Frankfurt am Main, über eine hohe Wirtschaftskraft.“ Die historische Kulisse und die zahlreichen Touristen, die Miltenberg in den Sommermonaten besuchen, bezeichnete Dr. Holl als zusätzliche „Begabung der Stadt“. Er lobte auch die aktuellen Entwicklungen und Planungen sowohl auf regionaler als auch auf kommunaler Ebene. „Wir empfehlen die Nutzung des Mainzer Areals“, so Holl, der Pläne zur Erweiterung der Innenstadt mit ergänzenden Branchen durchaus als positive Entwicklungschance sieht.
Das Ergebnis sei klar und man habe nun eine gute Grundlage, um an der Konzeption zur Bebauung des Mainzer Areals weiterzuarbeiten, sagte Bürgermeister Demel abschließend.
Alle Interessierten finden die Präsentation des Gutachtens unter: https://www.miltenberg.de/media/49076/2019_09_26_gma_miltenberg_entwicklungspotenziale_praesentation.pdf

Autor:

Marlene Deß aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.