DieBasis Miltenberg traf sich mit vielen Gästen in Röllfeld
Überlege vor jeder Entscheidung: Wird mich das auf Dauer glücklich machen?

Dieser Sonntag war geprägt vom regen Austausch zwischen den Veranstaltern, den Vortragenden und dem Publikum. Sabine Theresia Schmitt (Direktkandidatin Bundestag) beantwortete Fragen zur Politik und zur Partei dieBasis, sowie Dieter Zöller (Listenkandidat). Susanne Schuck (Heilpraktikerin) sprach als Mutter und Oma zur "Impfung" betreffs der Kinder. Frank Stolzenberger hielt mit seiner Meinung zur Impfkampagne und der Empfehlung des Landrats, Kinder ab 12 Jahre zu impfen nicht hinter den Berg. Eva Koll riet: redet auch mit den Kinden selbst, egal wie klein sie sind, sie verstehen so viel mehr, als wir glauben.

"Wird mich das auf Dauer glücklich machen?" fragte Brigitte Miltenberger. Genau das, sollten sich Menschen vor jeder Entscheidung fragen, besonders aber bei einer Impfentscheidung. Wenn es um die schutzbedürftigsten unserer Gesellschaft, die Kinder geht, tragen Eltern die volle Verantwortung. Es gilt, mit Herz und Verstand zu entscheiden. Kein Arzt, der geimpft hat, kein Gesundheitsamt, keine Pharmaindustrie, kein Politiker wird nachts am Bett Ihres Kindes sitzen, wenn es ihm schlecht geht oder wird Ihnen finanzielle Hilfe anbieten.

Was nach Impfungen passieren kann, erzählte Susanne Schuck. Das ist wirklich nicht ohne, und kann von einer Autoimmunerkrankung bis zum Tod des Kindes gehen. Um dann einen Impfschaden anerkannt zu bekommen, steht ein knallharter Weg bevor, mit Ärzten und Anwälten. Das kostet Nerven und Geld und zieht sich oft 5-6 Jahre hin.

Der allgemeine Konsens war: es gilt abzuwägen, ob ein Kind durch eine Krankheit gefährdet ist und man deshalb dem Schutz einer Impfung vertrauen sollte, oder ob das Risiko einer Impfung höher ist. Was Corona betrifft, ist das gut zu beantworten. Kinder erkranken nicht schwer, meist unbemerkt und wenn doch, dann sind sie schnell wieder gesund. Die Impfung, die nicht in Langzeitstudien geprüft wurde und zudem ein völlig neues Genverfahren ist, trägt ein enorm höheres Risiko. Innerhalb einer Sekunde kann eine Impfung das Leben eines Kindes zerstören.

Nun steht die Wahl vor der Türe und wir freuen uns über alle, die mit uns gemeinsam unser künftiges Miteinander gestalten möchten. Denn gerade, wenn die Wahl vorbei ist, geht es richtig los, dann sind alle Menschen gefragt, gemeinsam zu arbeiten und ihre Ideen und ihr Wissen einzubringen.

Behalte deine Stimme auch noch nach der Wahl - wir freuen uns auf fröhliche, konstruktive, liebevolle Diskussionen und Zusammenarbeit. Letz's go!

P.S.: Ich persönlich glaube ja, dass das Ding in den Wahllokalen deshalb Urne heißt, weil du deine Stimme da reinwirfst und ab da ist sie dann tot - also abgegeben. Es heißt ja auch den Löffel abgeben, wenn.... Ausser Du hast die Basis gewählt, dann benennen wir die Urne in "Investitionsbox Zukunft" um.

Autor:

Brigitte Miltenberger aus Mönchberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen