Schulbauten gehen wie geplant voran

Die Arbeiten am Miltenberger Johannes-Butzbach-Gymnasium gehen gut voran: Die Fenster an der Nordseite sind zum größten Teil bereits eingebaut.
  • Die Arbeiten am Miltenberger Johannes-Butzbach-Gymnasium gehen gut voran: Die Fenster an der Nordseite sind zum größten Teil bereits eingebaut.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Die Schulbauprojekte in Erlenbach und Miltenberg liegen Kreisbaumeister Andreas Wosnik zufolge im Zeit- und Kostenplan. Wie er im Ausschuss für Bau und Verkehr sagte, sei der Erweiterungsneubau des Hermann-Staudinger-Gymnasiums Erlenbach am 6. März plangemäß für die Nutzung freigegeben worden.

Zwei Wochen zuvor habe der Umzug stattgefunden, den die Schule mit Unterstützung des Hausmeisters selbst geleistet habe. Wosnik berichtete von „sehr positiver Resonanz“ aus Reihen der Lehrer und Schüler, was er auf die freundlichen Räume, die Farbgebung und die neue Möblierung zurückführte. Vor allem die neuen 15 naturwissenschaftlichen Fachräume seien sehr gut beurteilt worden. Zurzeit würden letzte Restarbeiten erledigt. Der zweite Bauabschnitt werde am 10. April offiziell beginnen, zuvor werde die Baustelle eingerichtet.

Am Miltenberger Johannes-Butzbach-Gymnasium sei der Innenhof so weit überarbeitet worden, dass die tiefer liegende Bodenplatte betoniert werden könne. Auch die Abbruch- und Betonschneidearbeiten seien in der Endphase, so dass sich die lichtdurchflutete neue Aula mit ihrer Konstruktion bereits abzeichne. Die zeit- und arbeitsintensiven Abbrucharbeiten seien fast komplett erledigt. Schwierig habe sich der Rückbau der Toilettenanlagen in der Aula gestaltet. Bevor zurückgebaut werden konnte, habe man Wosnik zufolge erst für Ersatz sorgen müssen. Für die Herren-WC-Anlage im Erdgeschoss sei die Toilettenanlage im Anbau der Turnhalle für die Schüler freigegeben worden. Für den Rückbau des Damen-WCs im ersten Obergeschoss habe man einen WC-Container aus der Erstaufnahme Kleinheubach an das Gymnasium gebracht. Das Gerüst für die Fensterbauer sei gestellt worden, die ersten Fenster seien eingebaut. Zahlreiche weitere Firmen seien an der Arbeit, so Wosnik.

Nachdem der Kreistag im Dezember die Fortführung des Klimaschutzmanagements beschlossen habe, habe man sich mit der Förderung durch den Projektträger Jülich befasst, informierte Wosnik. Sowohl der Arbeitsplan des Klimaschutzmanagers wie auch der Finanzierungsplan seien den Förderbedingungen angepasst worden. Im Förderzeitraum vom 1. April 2017 bis zum 31. März 2019 werde der Landkreis bei einer Gesamtsumme von 136.936 Euro Eigenmittel von 82.162 Euro aufbringen müssen, der Bund fördert mit 54.774 Euro.

Aus nichtöffentlicher Sitzung gab Andreas Wosnik mehrere Vergaben bekannt.
Für den zweiten und dritten Bauabschnitt von Erweiterung, Umbau und Generalsanierung des HSG Erlenbach waren dies: Abbrucharbeiten zweiter Bauabschnitt 729.628 Euro, Abwasser-Kanalsanierung Bauabschnitte (BA) II und III 107.311 Euro, Heizungsinstallation BA II und III 510.635 Euro, Lüftungsinstallation BA II und III 1.200.915 Euro und Dämmarbeiten der technischen Anlagen BA II und III 112.920 Euro.
Für die Generalsanierung des JBG Miltenberg waren dies: Zimmerer- und Holzbauarbeiten für 75.214 Euro, Metall- und Verglasungsarbeiten für 297.573 Euro, Dachabdichtungs- und Spenglerarbeiten für 152.242 Euro und Stahlbauarbeiten für 65.373 Euro.
Für den Umbau und die Sanierung des Bauteils E1 für die Hochschule Aschaffenburg an der Berufsschule Miltenberg wurden vergeben: Elektroinstallation für 258.114 Euro, lüftungstechnische Anlagen 111.664 Euro und heizungstechnische Anlagen für 56.987 Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen