REISETIPP
Ruhe für das Rauhfußhuhn: Achtsames Schneeschuhwandern in den Ammergauer Alpen

Naturverträglich Schneeschuhwandern im Naturpark Ammergauer Alpen.
Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Best of Wandern, Thomas Bichler
3Bilder
  • Naturverträglich Schneeschuhwandern im Naturpark Ammergauer Alpen.
    Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Best of Wandern, Thomas Bichler


  • hochgeladen von Sylvia Kester

Im Naturpark Ammergauer Alpen sind Schneeschuhgeher naturverträglich
auf neuen Routen unterwegs, die Abstand zu überwinternden Tieren wahren.

Wer sich im Naturpark Ammergauer Alpen die Schneeschuhe unterschnallt, erlebt eine traumhafte Winterlandschaft, und ist dabei naturverträglich unterwegs. Neu ausgewiesene Routen machen einen großen Bogen um die Lebensräume von Rauhfußhuhn, Rot- und Rehwild sowie weiteren Artgenossen, die hier in Ruhe überwintern möchten. Den perfekten Weg um die Wald-Wild-Schongebiete herum kennen örtliche Guides, die mit Gästen regelmäßig zu Wanderungen aufbrechen. Wer noch tiefer in die Materie eintauchen möchte, klemmt sich an die Schneeschuh-Fersen eines Naturexperten und lernt noch mehr über den Naturpark Ammergauer Alpen. Laufbare Untersätze gibt es im Best-of-Wandern-Testcenter in Bad Bayersoien kostenlos zum Ausleihen. Weitere Infos zur Region und zu Übernachtungsmöglichkeiten: www.ammergauer-alpen.de

Die Schneeschuh-Route „Um die Hörnle Gipfel“ ist eine der neu ausgewiesenen Touren im Naturpark Ammergauer Alpen. Sie ist mit 100 Höhenmetern und einer Distanz von vier Kilometern eine ideale Runde für Einsteiger. Viel wichtiger ist aber, dass sie Abstand hält zu den Ruhezonen und Schongebieten, in die sich die Tiere wie Rot- und Rehwild oder selten Arten wie Rauhfußhühner und Schneehasen zur Überwinterung zurückziehen. „Wir möchten vermeiden, dass die Tiere aufgescheucht werden. Denn während sie flüchten, geht ihnen lebenswichtige Energie verloren, die sie für die Überwinterung benötigen“, erklärt Naturparkkoordinatorin Nina Helmschrott. Outdoorsportler sollten zudem darauf achten, dass sie nicht in der Zeit zwischen Abend- und Morgendämmerung unterwegs sind – der DAV empfiehlt nicht vor 10 und nicht nach 16 Uhr. Einen guten Überblick über die Schongebiete und geeignete Touren gibt es auf der Seite des Naturparks Ammergauer Alpen.

Wer sich noch unsicher im Umgang mit den tellergroßen Tretern fühlt, schließt sich am besten einer der geführten Touren an, die regelmäßig angeboten werden. Dabei gibt es natürlich Technik-Tipps vom Profi und Infos zur Region aus erster Hand. Es war die Nachtigall und nicht die Lerche? Die Spur vom Reh oder vom Hund? Das sind die Fragen, die Naturexperte Markus Gerum gerne beantwortet, wenn er mit Gruppen (auf Anfrage) durch den Naturpark Ammergauer Alpen streift. Spurenlesen, Tierbeobachtungen sowie die Sagen und Legenden des Tals, das hat er alles in seinem Repertoire, welches er gerne teilt. Alle Touren können über die Tourist-Infos der Ammergauer Alpen gebucht werden. Weitere Ausflüge in den Schnee gibt es (auch zum Verschenken) auf der Erlebnisplattform erlebnisse.bayern.

Details zu den geführten Touren:

Schneeschuhwanderung mit Naturexperte Markus Gerum:
Führung inklusive Spurenlesen, Sagen und Legenden des Ammertals und Beobachtung der Steinadler (bei entsprechender Witterung).
Gebühr: Pauschalpreis nach Dauer und Personenzahl.
Anfrage über: www.naturerlebnis-ammertal.de

Schnupperkurse in Unterammergau:
Eine zweistündige Tour inkl. Leihmaterial und Leih-Bob zum Zurück-Rodeln findet jeden Donnerstag am Steckenberg statt. Die Tour kann über das Erlebnisportal www.erlebnisse.bayern gebucht werden. Gebühr: 37 Euro.

Schneeschuhwanderung in Unterammergau:
Eine viereinhalbstündige Tour inklusive Zugspitz-Blick startet jeden Freitag in Unterammergau. Die Tour kann über das Erlebnisportal www.erlebnisse.bayern gebucht werden. Gebühr: 45 Euro

Schneeschuhwanderung in Bad Kohlgrub:
Jeden Mittwoch treffen sich Schneeschuhwanderer um 13 Uhr an der Bushaltestelle am Hörnle-Lift Parkplatz mit einem Guide. Die Tour dauert 3,5 Stunden. Mit Leihmaterial (Schneeschuhe/Stöcke)
kostet der Ausflug 10 Euro zzgl. Berg- und Talfahrt aufs Hörnle, ohne Equipment 8 Euro pro Person. Anmeldung: Bis 11 Uhr bei der Kur- und Tourist-Info Bad Kohlgrub, Tel. +49-8845-74220.

Schneeschuhwanderung in Bad Bayersoien:
Die gratis geführten Touren finden am Dienstag und Donnerstag von 13 bis 16.30 Uhr statt. Die Termine sind: 11, 13., 25. und 27. Februar.
Für das Ausleihen der Schneeschuhe fallen 5 Euro pro Person an. Leih-Stöcke sind gratis.
Weitere Infos bei der Kur- und Tourist-Info Bad Bayersoien, Tel. +49-8845-7030620. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Weitere Infos zur Region Ammergauer Alpen:
https://www.ammergauer-alpen.de/

Autor:

Sylvia Kester aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen