Corona-Testzentrum hat Betrieb aufgenommen

Stellvertretender Landrat Bernd Schötterl war der Erste, der sich im Corona-Testzentrum in Miltenberg auf das Covid-19-Virus testen ließ.
2Bilder
  • Stellvertretender Landrat Bernd Schötterl war der Erste, der sich im Corona-Testzentrum in Miltenberg auf das Covid-19-Virus testen ließ.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Seit Dienstag hat das Bayerische Testzentrum für die Abnahme eines COVID-19-Tests an der Helios-Klinik Miltenberg geöffnet. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich hier nach vorheriger Anmeldung auf das Corona-Virus –für die Testpersonen kostenfrei – testen lassen. Bürger*innen, die über Symptome der Erkrankung klagen, sollten sich aber vordringlich an ihren Hausarzt wenden, hieß es bei der offiziellen Eröffnung am Dienstag.

Der Landkreis Miltenberg betreibt das Zentrum im Auftrag des Freistaats und hat den Kreisverband Miltenberg-Obernburg des Bayerischen Roten Kreuzes mit der Abnahme der Tests vor Ort beauftragt. Wichtig: Ohne vorherige Anmeldung kann man sich nicht testen lassen.

Um sich testen zu lassen, sind zwei Schritte notwendig: Zunächst ist es erforderlich, sich unter https://www.terminland.de/lra-mil/ einen Termin geben lassen. Die Terminbestätigung sowie wichtige Hinweise zum Testverfahren werden per E-Mail übermittelt. Mit den Hinweisen aus der Terminbestätigung ist eine anschließende Registrierung beim zuständigen Labor Eurofins unter https://covidtestbayern.sampletracker.eu/ erforderlich. Wenn die Registrierung erfolgreich war, wird ein QR-Code per E-Mail und an die eingetragene Handynummer geschickt. Dieser Code kann auf dem Handy als Bild gespeichert werden.

Beim Eintreffen im Corona-Testzentrum in der Breitendieler Straße 32 in Miltenberg müssen zunächst beim BRK-Personal in einem Container der Personalausweis oder der Reisepass vorgelegt werden, die E-Mail-Bestätigung des Termins sowie der von Eurofins übermittelte QR-Code (ausgedruckt oder auf dem Handy). Wichtig zu wissen: Der QR-Code ist nur für eine Testung gültig. Falls weitere Tests erfolgen sollen, muss ein neuer Code generiert werden.

Für Bürger*innen, die weder über einen Internetanschluss noch eine E-Mail-Adresse verfügen, müssen Freunde, Familie oder Bekannte die Registrierungsschritte vornehmen. Termine können von Montag bis Freitag, 8.30 bis 16.30 Uhr, gebucht werden.

Fragen zum Testzentrum und zum Anmeldeverfahren werden unter der Telefonnummer 09371 501-716 bei der Koordinierungsstelle im Landratsamt beantwortet. Die Koordinierungsstelle ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamtes besetzt. Diese sind Montag und Dienstag: 8.00 bis 16.00 Uhr, Mittwoch 8.00 bis 12.00 Uhr, Donnerstag 8.00 bis 18.00 Uhr und Freitag 8.00 bis 13.00 Uhr.

Sobald der Test ausgewertet ist, schickt Eurofins das Ergebnis per Mail an die bei der Buchung angegebene E-Mail-Adresse. Weder das Landratsamt noch das Rote Kreuz kennen die Testergebnisse, sondern nur der oder die Getestete sowie im Fall eines Positivtests das Gesundheitsamt. Auch könne das Landratsamt laut Oliver Feil (Landratsamt) keinen Einfluss darauf nehmen, wie schnell das Testergebnis vorliegt. Er dankte dem BRK-Kreisverband für die Hilfe im Vorfeld der Einrichtung der Teststrecke, ebenso den Feuerwehren unter Leitung von Meinrad Lebold. Die Koordination der Teststrecke habe Björn Bartels (BRK) und dankenswerterweise habe die Helios-Klinik die Örtlichkeit zur Verfügung gestellt, dankte Feil dem anwesenden Helios-Geschäftsführer Sven Axt.

Stellvertretender Landrat Bernd Schötterl dankte dem Roten Kreuz für die Bereitschaft, das Prozedere vor Ort rund um die Testung mit hauptamtlichen Kräften zu übernehmen. Auch habe das BRK mit Geschäftsführer Edwin Pfeifer im Vorfeld sehr stark bei der schnellen Umsetzung der Teststrecke geholfen, lobte Schötterl. Das, was alle Akteure bei BRK, Freiwilliger Feuerwehr und Landratsamt unter Hochdruck in den letzten Tagen, auch am Wochenende, im Vorfeld der Einrichtung der Teststrecke geleistet hätten, sei herausragend, schloss Schötterl. BRK-Geschäftsführer Edwin Pfeifer sprach „von viel Arbeit“ in den letzten Tagen und hob vor allem die Arbeit von Björn Bartels und den BRK-Teamleitern Thomas Kling und Andreas Zang hervor.

Alle Informationen rund um das Corona-Virus im Internet: www.landkreis-miltenberg.de/Landkreis/Aktuell/Coronavirus.aspx

Stellvertretender Landrat Bernd Schötterl war der Erste, der sich im Corona-Testzentrum in Miltenberg auf das Covid-19-Virus testen ließ.
Mit routinierten Griffen nimmt das BRK-Personal die Proben der zu Testenden. Vor dem Test muss man sich mit seinen Unterlagen beim Personal im Container anmelden (links).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen