Gute sportliche Leistungen beim zweiten Main-Duathlon

Auf feuchten, aber gut befahrbaren Strecken führte die Radstrecke beim Main-Duathlon durch den Wald rund um den Engelberg.
4Bilder
  • Auf feuchten, aber gut befahrbaren Strecken führte die Radstrecke beim Main-Duathlon durch den Wald rund um den Engelberg.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Am Samstagmorgen ließen Dauerregen und Temperaturen um 5 Grad nichts Gutes für den zweiten Main-Duathlon erahnen, aber die Befürchtungen bewahrheiteten sich glücklicherweise nicht: Es blieb am Nachmittag bei relativ kühlen Temperaturen um 10 Grad durchgehend trocken, so dass fast ideale Bedingungen herrschten.

Angefeuert von zahlreichen Zuschauern im Start- und Zielbereich des Miltenberger Johannes-Butzbach-Gymnasiums, machten sich über 400 Athletinnen und Athleten in drei Disziplinen auf die Strecke. Die Schülerinnen und Schüler hatten – je nach Jahrgang – zweimal 400 Meter Lauf, fünf Kilometer Rad beziehungsweise zweimal 400 Meter Lauf und ein Kilometer Rad zu absolvieren. Auf der Einstiegsdistanz waren von den Athletinnen und Athleten zwei 2,7 Kilometer lange Laufrunden sowie eine elf Kilometer lange Radstrecke zu bewältigen, die Sprintdistanz sah einen Fünf-Klometer-Lauf, eine 21 Kilometer lange Radstrecke sowie eine 2,7 Kilometer lange Laufstrecke vor. Dass die Sprintstrecke 180 Starterinnen und Starter aus der ganzen Region und darüber hinaus anzog, werteten die Organisatoren Stefan Klemm und Daniela Gehrlich als Bestätigung, alles richtig gemacht zu haben. Organisator Stefan Klemm sprach von einem stark besetzten Teilnehmerfeld, in dem auch ohne die Absage des verletzten Favoriten Felix Hohm ein heißes Rennen zu erwarten sei.

Klemms Einschätzung sollte sich als richtig erweisen, denn im Feld zeichnete sich ein harter Kampf um den Sieg ab. In der Sprintdistanz legte Jonas Uster (Horiba/TSG Bad König) auf der ersten Laufstrecke mit 15:42 Minuten eine Fabelzeit hin und ging mit fast eineinhalb Minuten Vorsprung vor dem späteren Sieger Matze Weckbach (40/50 Neurodermitis Racing) auf die Radstrecke. Auf dem Radparcours durch Weinberge und Wald zeigte Weckbach dann aber seine Klasse: Mit 45:21 Minuten fuhr der passionierte Downhill-Fahrer der Konkurrenz davon und ließ Uster (49:10 Minuten) hinter sich. Am Ende lief Weckbach mit einer Gesamtzeit von 1:14:15 Minuten über die Ziellinie, gefolgt von Stefan Schütz (1:15:06, Triathlon-Team DSW Darmstadt) und Jonas Uster (1:15:49). Im Ziel erklärte er im Gespräch mit den Moderatoren Stefan Klemm und Timo Bracht, dass ihm vor allem die geänderte Laufstrecke viel besser als im letzten Jahr gefallen habe. Die Radstrecke sei etwas feuchter gewesen als im vergangenen Jahr, aber dennoch gut zu bewältigen, sagte der Sportler. „Für einen Downhill-Fahrer läufst Du erstaunlich gut“, würdigte Stefan Klemm die Gesamtleistung Weckbachs.

Bei den Frauen sicherte sich Sabine Hock (TV Haibach) in 1:23:00 Minuten den Sieg in der Sprintdistanz gefolgt von ihrer Vereinskameradin Sina Allig (1:28:39) und Claudia Hille (1:29:56). Bei den Sprinstaffeln der Männer siegte das Team Sportsyndikat (1:18:09) vor dem Team Running Gag (1:18:33) und dem Team Smokey Bear Racing Team (1:19:36). Bei den Mixed-Teams war das Oswald-Team II mit 1:19:06) vorne vor der Staffel Das Fabelhafte Team der Amelie (1:24:00) und dem Team Con.tax Fulda (1:30:38). Als einziges Frauenteam beendete die Staffel Streckenköniginnen mit 1:44:48 Minuten das Rennen auf dem 22. Rang unter insgesamt 38 Teams.
In der Einstiegsdistanz siegte Jan-Philipp Staab (RSC Aschaffenburg) in 48:10 Minuten vor Jan Herzog (48:59, TSG Mainaschaff/Tobsens World Bike Store) und Kai Estenfelder (50:21, TSV Triathlon Karlstadt). Bei den Damen hatte Davina Dahlem (1:07:13 Minuten) die Nase vorne, gefolgt von Sandra Fecher (1:08:02, TV Großwallstadt) und Sigrid Braun (1:09:29, Maria-Ward-Schule Aschaffenburg). Bei den Staffeln siegte das Team Die Taffen Giraffen im Mixed (59:00, Active Biker Laufach), bei den Männern das Team Eros (59:47, Oswald Elektromotoren/Erbacher the food family), bei den Frauen das Team Con.tax II (1:17:59, con.tax).

Im Schülerwettbewerb gewann Anton Winter bei den Schülern C (8:50 Minuten, TSV Großheubach), bei den Schülern B gewann Connor Scheuring (17:46, TSG Kleinostheim), bei den Schülern A siegte Malte Hofmann (15:26, TSG Kleinostheim), bei der männlichen Jugend B hatte Max Teiche (14:54, SV Würzburg 05) die Nase vorne. Bei den Schülerinnen siegte bei den Schülerinnen C Muriel Arnold (9:48, TriaKids TV Trennfurt), bei den Schülerinnen B Rosa Walde (19:50, TV Goldbach TriaKids), bei den Schülerinnen A gewann Mona Heil (18:15, TV Goldbach Tria Kids), bei der weiblichen Jugend B lag Maya Armowitz (17:37, RV Viktoria Wombach) vorne.

Ein großes Lob richtete Stefan Klemm an alle freiwilligen Helferinnen und Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten und tagelang bei den Vorbereitungen und am Wettkampftag geholfen hatten – Rotes Kreuz, Bergwacht, THW, TV Miltenberg, Engelberglaufteam und den freiwilligen Feuerwehren. Zahlreiche Sponsoren und Kooperationspartner, darunter der Landkreis Miltenberg, hätten ebenso einen wichtigen Teil zum Erfolg beigetragen, verlas Klemm eine Liste der Firmen. Im Pausenhof des Gymnasiums gab es nicht nur Verpflegung, auch zeigten einige Unternehmen ihr Waren- und Leistungsangebot. Böllerschüsse der Schützen der Obernburger Schützengesellschaft Wilhelm Tell starteten die jeweiligen Wettbewerbe. Musikalisch war ebenfalls einiges geboten: So unterhielt die JBG-Bigband die Zuschauerinnen und Zuschauer im Zielbereich, Schmitti & Friends spielten am frühen Abend auf.

Alle Ergebnisse, auch die der einzelnen Schülerklassen, im Internet unter www.mainduathlon.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen