Traumberuf Lokführer - Freie Fahrt für gute Berufsaussichten

Die Bahn bildet Lokführer aus

Lokführer ist ein Traumberuf. Und ausgebildete Triebfahrzeugführer, so die offizielle Bezeichnung, werden bundesweit gesucht. Arbeitgeber sind Eisenbahnverkehrsunternehmen wie die Deutsche Bahn AG sowie über 200 private Anbieter.

Um Triebfahrzeugführer auszubilden, startet die Westfrankenbahn am 29. September in Miltenberg eine zehnmonatige Weiterbildung. Geeignete Bewerber fanden die Westfrankenbahn und die DB Training, Learning und Consulting bei der Agentur für Arbeit Aschaffenburg. Im Mai wurden 30 potenzielle Teilnehmer zu einer Info-Veranstaltung in die Arbeitsagentur eingeladen. Mindestens 21 Jahre alt, gute Deutschkenntnisse, abgeschlossene passende Berufsausbildung und körperliche und psychologische Eignung wurden vorausgesetzt und geprüft. 12 zukünftige Lokführer werden in den kommenden Monaten die Grundlagen des Bahnbetriebs, Bremsproben, fahrpraktische Ausbildung und andere Kenntnisse erarbeiten, um dann den Triebfahrzeugführerschein mit Zusatzbescheinigung und die Bremsprobenberechtigung zu erwerben.

Boris Hayrapetian, der Leiter Personal der Westfrankenbahn, war angetan von den Bewerbern. "Der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Aschaffenburg hat uns geholfen, die richtigen Weiterbildungsteilnehmer zu finden. Da steckt viel Potenzial in den Arbeitssuchenden. Man muss nur diese Potenziale finden und mobilisieren. Und mit der Weiterqualifizierung wird die Grundlage für eine gute berufliche Zukunft gelegt."

Autor:

Agentur für Arbeit Pressestelle aus Aschaffenburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen