Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 07.08.2014: Balkon zweckentfremdet - Polizei erntet Cannabispflanzen

GOLDBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Beamte der Kriminalpolizei Aschaffenburg haben am Mittwochvormittag auf einem Balkon 17 Cannabispflanzen geerntet. Auf die völlig zweckentfremdete Örtlichkeit waren die Fahnder nach einem gezielten Hinweis gestoßen. Jetzt läuft eine Anzeige gegen Mutter und Sohn.

Bei den Rauschgiftfahndern der Kriminalpolizei war vor einiger Zeit ein Hinweis eingegangen, wonach auf dem Balkon eines Wohnhauses Cannabispflanzen stünden. Bei den weiteren Recherchen hatte sich dieser Verdacht dann auch tatsächlich bestätigt.

Kripobeamte tauchten dann am Mittwochvormittag an der Wohnung des 22-Jährigen auf. Dabei bestätigte sich, dass die eingegangene Meldung absolut der Wahrheit entsprach. 17 Pflanzen mit einer Höhe von 40-70 cm entdeckten die Fahnder auf dem Balkon. Die Ermittlungsrichterin ordnete daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft sofort telefonisch die Durchsuchung der Wohnung an. Die Pflanzen wurden geerntet und sichergestellt.

Gegen den jungen Mann, der bei der Polizei bereits bekannt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Auch die Mutter, auf deren Balkon der illegale Anbau herangewachsen ist, muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen