Kosten Sie Spitzen-Gastronomie in Spessart, Odenwald und Mainland- Churfranken

Möchten Sie auch wieder einmal so richtig nach Herzenslust schlemmen? Nur zu! Die Wirte in den Gasthöfen und Restaurants hier im Spessart, im Odenwald und im Mainland-Churfranken laden Sie auf das Herzlichste ein. Begeben Sie sich auf eine kulinarische Rundreise und entdecken Sie dabei die Vielseitigkeit der fränkischen Küche.

Wo die ausgedehnten Wälder von Spessart und Odenwald liegen, da gibt es noch Wild wie Hirsch, Reh und Wildschwein in freier Natur. Während der Jagdsaison, die dem Erhalt der Artenvielfalt dient, kommen Wildgerichte in zahlreichen Variationen auf die Speisekarten der regionalen Gastronomie. Auch Lammgerichte sind hier eine Spezialität und stehen bei den Lammwochen im Frühjahr ganz oben auf der Beliebtheitsskala. In einer Region, die durch den Main geprägt ist, verstehen sich die Küchenchefs natürlich auch auf die Zubereitung von raffinierten Fischgerichten aus Spessartforellen. Probieren Sie es selbst!

Wo früher das Leben hart und entbehrungsreich und der Lebensunterhalt mühselig zu bestreiten war, da haben einfache Gerichte in den Küchen der Menschen dominiert. Vielleicht ist das der Grund dafür, warum die Kartoffel im Odenwald noch heute so beliebt ist. Mit den Odenwälder Kartoffelwochen im Herbst wird den „tollen Knollen“ alljährlich besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die beteiligten Betriebe erkennen Sie unschwer an der gelben Kartoffelfahne. Erstaunlich, was aus diesem einfachen Produkt herauszuholen ist. Überzeugen Sie sich selbst!

Wo die Menschen mit der Liebe zur Natur aufwachsen, da ist auch ein Schlaraffenland für alle, die fleischlose Küche vorziehen. Leckere Pilze aus den Wäldern von Odenwald und Spessart, frisches Gemüse und knackige Salate von den umliegenden Bauernhöfen und natürlich Grünkern gehören einfach dazu. Die Heimat des Grünkerns, auch „badischer Reis“ genannt, ist im benachbarten Bauland. Doch auch im Odenwald, im Spessart und im Mainland-Churfranken verstehen sich die Köche auf die Zubereitung von Grünkernbratlingen, -aufläufen oder –suppen. Kosten Sie es selbst!

Wo man gerne Wein anbaut und trinkt, da dürfen die typischen kleinen Häckerwirtschaften – in anderen deutschen Landen auch als Besen- oder Straußenwirtschaften bekannt - nicht fehlen. Manchmal im ausgeräumten Wohnzimmer des Nebenerwerbswinzers, manches Mal in urigen Scheunen, aber immer nur zu einem bestimmten Teil des Jahres werden Sie mit dem Besten der bodenständigen fränkischen Küche bewirtet. Kochkäse oder angemachter Camenbert, Wildschweinbratwürste oder Hausmacher Wurstplatten spielen hier die Hauptrolle. Lassen Sie sich dazu einen vollmundigen Spätburgunder oder einen rassigen Portugieser schmecken. Wenn Sie lieber Weißwein mögen, dann greifen Sie zu einem fruchtigen Müller-Thurgau oder einem frischen Silvaner. Genießen Sie es! (AKF)

Autor:

meine-news.de Redaktion aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen