Bildergalerie
150 Jahre Chorgesang Großheubach - Festkonzert - 29.09.2019

Kein bisschen langweilig dürfte es weder den Akteuren noch den Gästen geworden sein. Denn: viel Abwechslung wurde in der Aula der Grund- und Mittelschule Großheubach tatsächlich geboten.
50Bilder
  • Kein bisschen langweilig dürfte es weder den Akteuren noch den Gästen geworden sein. Denn: viel Abwechslung wurde in der Aula der Grund- und Mittelschule Großheubach tatsächlich geboten.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

"Singen macht glücklich ... und kein bisschen langweilig!"

Grandioses Festkonzert zum Jubiläum 150 Jahre Chorgesang in Großheubach am 29. September 2019.

Sehr gut besucht  war das Festkonzert der Chorvereinigung 1869 Großheubach e.V am vergangenen Sonntag.

Mehr als zwei Stunden sangen Chöre unterschiedlichen Alters und in differenzierter Zusammensetzung klassische und moderne, populäre und für manchen Zuhörer auch unbekannte Stücke.

Kein bisschen langweilig dürfte es weder den Akteuren noch den Gästen geworden sein. Denn: viel Abwechslung wurde in der Aula der Grund- und Mittelschule Großheubach tatsächlich geboten.

Bevor die erste Vorsitzende Vera Zöller alle Besucher auf das Herzlichste begrüßte, machte der Gemischte Chor mit einem erfrischenden Sängergruß den Anfang eines kurzweiligen Gesangsprogrammes.

Die Lieder der beiden Kinderchöre waren den kleinen Sängern wie auf den Leib geschnitten. Temperamentvoll präsentierte die Chorstufe I bekannte Kinderlieder wie " Wieviel Farben hat die Welt" ( Rolf Zuckowski) und "Eins, zwei, drei, vier Beine" ( Detlev Jöcker) sowie die Chorstufe II: "Du hast 'nen Freund in mir" (Toy-Story)  und "Gott hat der Nacht die schwarze Farbe geklaut "(Winnie Schweitzer).

Sehr feinfühlig gesungen wurden anschließend vom gemischten Chor der "Abendfrieden", "Drei gute Dinge" und "Du bist mein Gott ".

Viel Applaus erhielt der Chor Acalanto für "Chasing Cars", "Spät dran" und vor allem "Gute Nacht, Freunde".

Effektvoll in Szene setzten sich anschließend der Jugendchor mit "A Thousand Years" und "Abenteuerland".

Faszinierend wirkten auch die ausgewählten Gesangsstücke der Schola  mit "Möge die Straße" und "The Blessing of Aaaron".

Der zehnköpfige Männer-Chor "Principium Canti" bildete den würdevollen Abschluss des Großheubacher Festkonzertes: seine zehn Beiträge, beispielsweise "Promised Land", sowie ein Zugabe werden den Zuhörerinnen und Zuhören sicherlich sehr nachhaltig in Erinnerung bleiben - wie die Lieder vorher.

Vor dem Zusammensein in gemütlicher Runde wurde Ehrenvorsitzender Alfred Oettinger durch MSB Präsident Hermann Arnold  für 65 Jahre aktives Singen besonders geehrt. Die Chorvereinigung sei bis auf den heutigen Tag - so die Laudatio  - sein Hobby und seine Berufung gewesen. 

Singen macht und machte sicherlich nicht nur den Jubilar glücklich, denn wenn man sich während des Konzertes umschaute,  gab es überall zufriedene und strahlende Gesichter.

Fazit: 150 Jahre Chorgesang ... und kein bisschen langweilig. Das Motto der Chorvereinigung 1869 Großheubach e.V. hat sich in vielfältiger Weise beim Festkonzert und bei den zahlreichen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr 2019 bestätigt.  Ein großes Lob verdienen die hiesigen Sängerinnen und Sänger für ihr besonderes Engagement - nicht nur in den letzten Wochen und Monaten!

Weitere Bilder und informationen folgen!

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.