Bildergalerie und Essay.
"Vives les femmes!" - Aktionen zum Frauentag am 25. November 2021.

Die Aktionen zum Frauentag am 25. November 2021 sind vielfältig und werden erfreulicherweise unterstützt von Vereinen, Verbänden und Organisationen weltweit. Zahlreiche Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Parteien, Verbänden und Ministerien - greifen die Thematik auf und tragen sie weiter.
60Bilder
  • Die Aktionen zum Frauentag am 25. November 2021 sind vielfältig und werden erfreulicherweise unterstützt von Vereinen, Verbänden und Organisationen weltweit. Zahlreiche Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Parteien, Verbänden und Ministerien - greifen die Thematik auf und tragen sie weiter.
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

25. November: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen.

Am 17. Dezember 1999 verabschiedete die UN-Generalversammlung eine Resolution, nach der der 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, auch „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“, bestimmt wurde.

Damals zeigte sich die Generalversammlung „beunruhigt darüber, dass Frauen nicht in den vollen Genuss ihrer Menschenrechte und Grundfreiheiten kommen, und war besorgt darüber, dass es nach wie vor nicht gelungen ist, diese Rechte und Freiheiten im Falle von Gewalt gegen Frauen zu schützen und zu fördern“.

Alljährlich soll mit dem internationalen Gedenktag das öffentliche Interesse auf die Gewalt gegen Frauen gelenkt werden und Strategien zur Bekämpfung in den Mittelpunkt rücken.

Hintergrund für die offizielle Initiierung des Aktionstages 1999 durch die Vereinten Nationen war die Entführung, Vergewaltigung und Folterung dreier Schwestern und ihre Ermordung im Jahr 1960.

Die Schwestern Mirabal waren in der Dominikanischen Republik durch Militärangehörige des damaligen Diktators Rafael Trujillo verschleppt worden.

Vorläufer des Welttags gegen Gewalt an Frauen

Schon seit 1981 organisierten Menschenrechtsorganisationen alljährlich zum 25. November Veranstaltungen, bei denen die Einhaltung der Menschenrechte von Frauen und Mädchen auf die Agenda gesetzt werden.

Im Mittelpunkt der Aktionen stehen auch heuer wieder Themen Zwangsprostitution, sexueller Missbrauch, Sextourismus, Vergewaltigung ebenso wie Genitalverstümmelung, Häusliche Gewalt und Zwangsheirat.

Fahnenaktion von Terre des Femmes

Bundesweit bekannt ist inzwischen die Fahnenaktion von Terre des Femmes.

Schon vor zwanzig Jahren, am 25. November 2001, ließ die Frauenrechtsorganisation zum ersten Mal die Fahnen wehen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen.

Seither wird die Aktion erfreulicherweise vielseitig - von zahlreichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, Parteien, Verbänden und Ministerien - aufgegriffen und weitergetragen.

Die Fotos in der nachfolgenden Bildergalerie sind in der Region und deutschlandweit entstanden. Sie sollen die Lebenswelt der heutigen Frau in den modernen Industrie-Nationen dokumentieren - im Alltag, im Beruf, in der Freizeit , in der Gemeinschaft mit der Familie und im Freundeskreis - mit all ihren Freuden, Annehmlichkeiten - aber auch Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten nach dem Motto "Vives les Femmes!"

rsc - Weitere Bilder und Informationen folgen!

Infos auch unter:

www.frauenrechte.de
www.un.org/womenwatch

Autor:

Roland Schönmüller aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen