Viele Bürger und nun auch die SPD engagieren sich für Änderung der Planung
Neue Informationen zur Petition gegen den Seehecke Abklatsch in Miltenberg

229 Unterstützer haben bereits online unterschrieben, und in 73 Kommentaren ihre Meinung gesagt. Die von den Grünen gestartete Petition zeigt, die Bürger von Miltenberg interessieren sich für die Entwicklung ihrer Stadt.

Viele Bürger äußern sich, wollen mitreden, wollen informiert sein und fordern Veränderung der Planung. Das Ziel der Petition, die Stadt soll Bürger informieren und dabei auch die Meinungen der Bürger aufnehmen, fällt also auf sehr fruchtbaren Boden.

Auf der Plattform openpetition kann jeder ohne viel Mühe online "unterschreiben", und so das Anliegen unterstützen. Hier gehts zur Petition.

Nebenbei wissen wir seit der letzten Stadtratssitzung, dass die aktuelle Planung nahezu nichts mehr mit dem Ergebnis des städtebaulichen Wettbewerbs zu tun hat. Es soll etwas völlig anderes gebaut werden. Und zwar genaus das, was 20 Jahre lang mit allen Mitteln verhindert wurde. Nur leider ist der Zug inzwischen abgefahren.

Mehr zum Thema unter Ohne Plan und Ziel, Hauptsache es wird was gebaut? - Noch nicht gebaut, und der erste Mieter ist schon pleite? - Wie zukunftsfähig ist die Miltenberger Planung?

Übrigens bauen Lidl und Aldi neuerdings Supermärkte mit Wohnungen drüber. Sonst gibts keine Baugenehmigung. Dem Miltenberger Stadtrat wird erzählt, das geht nicht.

Gestern hat auch die SPD-Fraktion Miltenberg mit ihrer Bürgermeisterkandidatin Sabine Balleier gefordert, die Pläne sollen nochmals auf den Prüfstand. Siehe hier auf meine-news.de Der Widerstand wächst.

Viele Unterstützer hinterlassen Kommentare. Einige Beispiele:

* Um Bauplatz und Eigentum für junge Menschen in Miltenberg möglich zu machen. Bürgermeister Demel hat meines Wissens bei Amtsantritt versprochen mehr Baufläche für Häuser zu ermöglichen!

* Ich bin in Miltenberg geboren und aufgewachsen und fände es sehr schade, wenn dort" die Seehecke 2" gebaut werden würde. Es gibt so viele schönere und sinnvollere Möglichkeiten das Grundstück zu bebauen, bitte nochmals überdenken!

* Miltenberg braucht keine Kopie von Kleinheubach zu werden! Kaufland ist eine gute Alternative, bezahlbarer Wohnraum dringend notwendig!

* Weil diese Idee gut 10 Jahre zu spät kommt. Wir brauchen nicht noch mehr Müllläden und ich sehe diese Gegend auch nicht attraktiv für Gastronomie. Wieso die Leute aus der Stadt locken? Die Café– und Restaurantbesitzern müssen in unseren schwachen Monaten (Oktober–April) sowieso schon um jeden Gast kämpfen. Außerdem ist Miltenberg was den Klimaschutz angeht leider keine Vorzeige-Stadt. Selbiges gilt für bezahlbare Wohnungen für junge Familien. Das sind Dinge, die wichtig sind - und nicht noch ein Asia-Restaurant, in jeder nur aus Neugierde einmal Essen gut oder weitere Billig-Ketten, die von Kindern genähte Klamotten verkaufen.

* Genügend Supermärkte vorhanden. Jungen Familien Wohnraum bieten.

* Fehlplanung verhindern

* Miltenberg muss belebt werden, es fehlen überall Wohnungen und die Stadt braucht attraktive Geschäfte und keine Discounter damit würde die Innenstadt komplett kaputt gemacht

* Weil bezahlbare Wohnungen viel wichtiger sind, als noch mehr Verkaufsflächen, die unsere Innenstädte ausbluten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen