Reisetipp
Kitzbühler Alpen: Mit einem Guide kostenlos die besten Pisten der Region der Hohen Salve erkunden

Soviel Zeit muss sein: Einfach mal im Liegestuhl relaxen.
Foto: Ferienregion Hohe Salve
  • Soviel Zeit muss sein: Einfach mal im Liegestuhl relaxen.
    Foto: Ferienregion Hohe Salve


  • hochgeladen von Sylvia Kester

An der Seite erfahrener Guides über die schönsten Pisten, dann zum Einkehrschwung mit Live-Musik: Von 9. bis 31. März feiern Urlauber den Firn.

Früh aufstehen lohnt sich. Wenn im Frühling morgens die Berge der Kitzbüheler Alpen mit einer feinen Firnschicht überzogen sind und die Schneekristalle in der Sonne glitzern, stehen die Skiguides in der Ferienregion Hohe Salve schon bereit. Von 9. bis 31. März führen sie Urlauber kostenlos zu den schönsten Hängen und durchs gesamte Skigebiet. Treffpunkte sind montags bis freitags um 9 Uhr an den Talstationen der Bergbahnen in Hopfgarten und Itter. Einfach am Vortag in einer der Tourist-Infos vor Ort oder telefonisch anmelden und man ist dabei. Zum Einkehrschwung bieten sich anschließend allein rund um die Hohe Salve 13 Hütten und Berggasthöfe an. Wer seinen Radius ausdehnt, findet in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental mit ihren 280 Pistenkilometern eine Menge weiterer Optionen. Und immer gibt’s Musik: Denn das kostenlose Guiding ist nur ein Teil der Skihütten-Gaudiwochen im März, der andere sind die Live-Auftritte von Künstlern unterschiedlicher Stilrichtungen – von Volksmusik über Jazz und Pop bis zu Elektro. Jeden Tag ist eine andere Hütte der Hot Spot zum Feiern.

Los geht es am 9. März bereits um 10 Uhr auf der Stoagrub’n Hütten mit einer Weißwurst-Party, bei der die als Power-Duo bekannten Zillertaler Mander für Stimmung sorgen. Ab 15 Uhr verlagert sich die Szene zur Sunnseit-Hütte, wo die Tiroler Kultband Jabberwalky Songs aus den Charts covert und mit ihrem eigenen Touch verfeinert. Am 11. März gehört die Bühne hier dann ab 14 Uhr Stina Gabriell, deren selbst komponierte Titel wie „A bisserl Flirten“ oder „Es keat vü mehr gschmust“ viele Fans längst auswendig kennen. Weiterer Höhepunkt ist Tiroler Alpenfieber – eine junge Band, die mit Oberkrainer-, Volks-, Tanz- und Partymusik begeistert und gleich zweimal auf der Kraftalm auftritt (16. und 31. März, je 12.30 Uhr).

„Früh in den Firn, dann feiern: Das ist pure Lebensfreude“, sagt Stefan Astner, Geschäftsführer der Ferienregion Hohe Salve. Die Skihütten-Gaudiwochen vereinen beides und sind längst als Frühlings-Highlight etabliert.

Zum Saisonausklang kommen Gäste in den Genuss weiterer Angebote, die den Aufenthalt versüßen. So gibt es von 16. bis 31. März im Rahmen der SuperSkiWochen bis zu 25 Prozent Rabatt auf den gesamten Urlaub – inklusive Unterkunft und Skipass. Oder man entscheidet sich für die FamilienSkiWochen und bekommt für Kinder bis zum Alter von 15 Jahren den Skipass der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental gratis. Voraussetzung ist, dass ein Elternteil einen mindestens drei Tage gültigen Skipass für denselben Zeitraum gekauft hat.

Die Kitzbüheler Alpen – das sind die vier Ferienregionen Hohe Salve, Brixental, St. Johann in Tirol und PillerseeTal rund um Kitzbühel mit 20 Orten, die sich ihren Tiroler Charme bewahrt haben. Dazu gehören bekannte Namen wie Hopfgarten, Kirchberg, St. Johann in Tirol und Fieberbrunn. Eine absolute Stärke der Destination liegt in ihrem umfangreichen Angebot für Familien und Sport-Begeisterte. Wintersportler haben allein im Kerngebiet der Kitzbüheler Alpen insgesamt 1000 Pistenkilometer zur Auswahl.

Gästekarte gilt als Zug- und S-Bahnticket: Alle Urlauber der vier Kitzbüheler Alpen-Regionen können mit gültiger Gästekarte den Nahverkehr nutzen. Sie gilt für Züge (REX) und S-Bahnen auf der Strecke von Wörgl bis Hochfilzen.

weitere Infos:
KitzAlps

Autor:

Sylvia Kester aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.