Fachkräfte gewinnen und halten

Bei der Diskussionsrunde gab es viele spannende Fragen und interessante Antworten. Von links: Regionalmanager Markus Seibel, Wirtschaftsförderin Diana Schmitt, Unternehmer Johannes Oswalt, Landrat Jens Marco Scherf und Moderator Dr. Heinz Kaiser.
3Bilder
  • Bei der Diskussionsrunde gab es viele spannende Fragen und interessante Antworten. Von links: Regionalmanager Markus Seibel, Wirtschaftsförderin Diana Schmitt, Unternehmer Johannes Oswalt, Landrat Jens Marco Scherf und Moderator Dr. Heinz Kaiser.
  • hochgeladen von Liane Schwab

Wirtschaftsclub der BayernSPD e. V. lud zu Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Trotz hochsommerlichen Temperaturen waren viele Interessierte aus Wirtschaft und Politik in die Zentec nach Grosswallstadt gekommen, um an der Vortrags- und Diskussionsrunde zum Thema „Wirtschaftsstandort Landkreis Miltenberg: Fachkräfte binden, neu gewinnen und zurückholen“ teilzunehmen. Durch den Abend führte Dr. Hainz Kaiser, MdL a. D. und stellvertretener Vorsitzender des Wirtschaftsclubs der BayernSPD e. V..

Zur Begrüßung stellte Dr. Heinz Kaiser den Wirtschaftsclub kurz vor und betonte: „Die Politik und die Wirtschaft sollen zusammen diskutieren und voneinander lernen.“
Als Referenten konnten Diana Schmitt, Wirtschaftsförderin der Stadt Coburg und Markus Seibel, Regionalmanager der Initiative Bayerischer Untermain gewonnen werden.
Frau Diana Schmitt stellte in ihrem Referat den Wirtschaftsstandort Coburg und seine Schwerpunktbranchen vor. Ferner führte sie auch an Hand einer PowerPoint-Präsentation aus, was die Stadt Coburg unternimmt, um Fach- und Führungskräfte zu finden und zu halten. Das Dreizehnpunkte-Programm beinhaltete unter anderem ein Imagepaket, ein Messekonzept, Internetauftritte, Netzwerkaktionen, diverse Veranstaltungen und einen Neubürgerstammtisch.

„Coburg versucht seine ‚Exil-Coburger‘, also Menschen die wegen eines Studiums oder aus sonstigen Gründen Coburg verlassen haben, wieder zurückzugewinnen. Dazu muss das passende Umfeld in beruflicher und privater Hinsicht geschaffen werden“, erklärt Diana Schmitt.

Markus Seibel stellte in seinem Impulsreferat Handlungsfelder und Schwerpunktthemen der „Regionalen Fachkräfteallianz am Bayerischen Untermain“ vor. „Es wird schon viel unternommen, um Fachkräfte zu finden und zu binden. Deshalb ist es eine große Aufgabe, dies transparent zu halten. Unser Ziel ist es, Kräfte zu bündeln und Synergien zu schaffen“, so seine Aussage.

Zur anschließenden Diskussionsrunden waren neben den Referenten auch Landrat Jens Marco Scherf und der Unternehmer und Vorsitzende des IHK Industrieausschusses Johannes Oswald geladen, um die zahlreichen Fragen aus dem Publikum zu beantworten. „Wir leben hier in einer sehr attraktiven Region mit interessanten Firmen, das müssen wir den jungen Menschen vermitteln. Ich selbst bin an Menschen interessiert, die ihre Wurzeln hier haben, denn dann bleiben sie als Mitarbeiter auch langfristig“, erklärt Johannes Oswald.
Landrat Jens Marco Scherf betonte: „Wir haben hier bei uns viele kleine und mittelständische Unternehmen, die ganz oben in der Welt mitspielen. Das sind super Chancen für junge Menschen. Unsere Hauptstärken hier sind, dass wir eine Urlaubsregion sind und zugleich eine spannende Unternehmensstruktur haben. Leider haben die jungen Menschen kein realistisches Bild von unserem Landkreis“.

Im Anschluss an die Diskussionsrunde lud Dr. Kaiser die Anwesenden zu einem Umtrunk und weiteren guten persönlichen Gesprächen ins Foyer der Zentec ein.

Autor:

Liane Schwab aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuelle Angebote

Essen & TrinkenAnzeige
Stadtbäckerei Sternheimer in Amorbach
3 Bilder

Bäckerei
Stadtbäckerei Sternheimer in Amorbach - Wir freuen uns auf Sie!

Wir sind eine familiengeführte Traditionsbäckerei. Seit 1804 wird in der Löhrstraße durch die Familie Sternheimer gebacken. Zu der Bäckerei betreiben wir eine kleines Café mit 20 Sitzplätzen im Innenbereich und 8 Sitzplätzen im Außenbereich. Öffnungszeiten: Bäckerei: Mo.-Fr. 5:30 Uhr bis 18:00 Uhr Sa.: 5:30 Uhr bis 12:00 Uhr So./Feiertag: geschlossen Café: Mo.-Fr.: 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr Sa.: 8:00 bis 11:30 Uhr So./Feiertag: geschlossen Kontaktdaten: Stadtbäckerei Sternheimer Löhrstraße 24,...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
FERIENHELFER (m/w/d) | GRAMMER Interior Components GmbH, Hardheim

Wir suchen für die Sommermonate ab sofort bis September 2022 für mindestens drei Wochen bis maximal drei Monate: FERIENHELFER (m/w/d) für unseren Standort in Hardheim Profil: Schüler (m/w/d), Schulabgänger (m/w/d) oder Studenten (m/w/d)Bereitschaft zum Einsatz im SchichtbetriebVolljährig (m/w/d)Verfügbarkeit für mindestens drei zusammenhängende Wochen  Die GRAMMER AG mit Sitz in Ursensollen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die...

Beruf & AusbildungAnzeige
2 Bilder

WIR SUCHEN DICH!
Leitung Qualitätssicherung (m/w/d) | AFRISO, Amorbach

Zuverlässigkeit, Flexibilität und Unabhängigkeit bestimmen bei AFRISO den Unternehmenserfolg. Werden Sie Teil der Erfolgsgeschichte als: Leitung Qualitätssicherung (m/w/d) für unseren Standort Amorbach Ihr Aufgabengebiet Anforderungsgerechte Weiterentwicklung der AbteilungKontinuierliche Verbesserung der operativen QualitätsthemenFestlegung von Qualitäts- und Prüfstandards inklusive deren ÜberwachungSystematische Befundung und Ursachenanalyse von Reklamationen unter Anwendung von...

Bauen & WohnenAnzeige
21 Bilder

Küchenangebot
Nolte Ausstellungsküche bei E-KüchenDesign in Weilbach

PREIS: 10.900 € statt 25.410 €* inkl. MwSt. *Ursprünglicher Preis des Anbieters Angebotsumfang: Preis inklusive Geräte » Einfach günstig finanzieren »  Angebot beanstanden »  Modell / Dekor ist nachlieferbar »  Küche ist umplanbar »  Montage gegen Aufpreis möglich »  Lieferung gegen Aufpreis im Umkreis von 500 km möglich ARTIKELBESCHREIBUNG Nolte T30 Tavola 572 Furnier Eiche Barolo / F17 Feel 968 Lacklaminat Sahara Nolte Ausstellungsküche Angebotstyp Musterküche Küchen Beschreibung Koje 38...

SportAnzeige
Starte jetzt in den Sommer - zum Beispiel mit einem Strand-Outfit von Firefly.
3 Bilder

Sportfachgeschäft
Mach dich bereit für den Strand

Starte jetzt mit dem perfekten Style von FIREFLY in deine Badesaison. Die besten Beach-Looks findest du bei INTERSPORT WOLFSTETTER. Lass dich begeistern: Frische Farben wie das trendige "Fuchsia" und angesagte Muster wie Paisley und Streifen warten auf dich. Und das alles in vielen verschiedenen Schnitten, vom sportlichen Bustierbikini bis zum klassischen Tankini.  Und damit nicht genug: Ab einem Einkauf von 50 Euro bekommst du ein Strandtuch von Firefly zum Sonderpreis von 5 Euro.  Also:...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.