Höchster Weinmesse
Back to the roots

Geschäftsführerin Miriam Fischer auf der Messe in den eigenen Räumlichkeiten der Weinkellerei Höchst.
4Bilder
  • Geschäftsführerin Miriam Fischer auf der Messe in den eigenen Räumlichkeiten der Weinkellerei Höchst.
  • hochgeladen von Liane Schwab

Das könnte das Motto der 19. Internationalen Weinmesse in Höchst gewesen sein. Anders als in den Jahren davor als noch über 100 Aussteller rund 1000 Weine, Schaumweine und Spirituosen aus aller Welt präsentierten, war der Rahmen diesmal wesentlich kleiner. Sonst fand dieser über der Region hinaus bekannte Event in der Höchster Jahrhunderthalle statt. Dieses Mal hingegen in den Räumlichkeiten der veranstaltenden Weinkellerei Höchst. Gerade 27 Aussteller – zumeist Weingutsvertreter aus aller Welt - versuchten den Besuchern die Welt der Weine schmackhaft zu machen.

Geschäftsführerin Miriam Fischer: „Wir waren 17 Jahre in der Jahrhunderthalle. Das war sehr groß, fast wie ein Festival. Nun gehen wir einen Schritt zurück. Wir sind ein Facheinzelhandel und die Veranstaltung wurde uns mit fast 2000 Besuchern zu groß. Das ist dieses Jahr ein Probelauf und wir werden sehen, wie unsere Kunden die verkleinerte Höchster Weinmesse annehmen“.

Erwähnt werden sollte, das auch das Essen, das in den früheren Jahren vom Verein der Köche in Frankfurt am Main e.V. ausgerichtet wurde, in diesem Jahr nicht stattfand. Wer sich kulinarisch verwöhnen lassen wollte, musste die Weinmesse verlassen und ein paar Häuser weiter gehen, um seinen Hunger zu stillen.

Autor:

Liane Schwab aus Wörth a.Main

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.