Natur & Tiere

Beiträge zur Rubrik Natur & Tiere

Wer beim Spaziergang häufiger in den Himmel blickt, kann im nördlichen Landkreis mit etwas Glück ein dort brütendes Weißstorchenpaar sehen.

Weißstorch
Sie sind wieder da! – Weißstorchenpaar im Landkreis Miltenberg entdeckt

Tolle Nachricht für alle Naturfreunde: Nach vielen Jahrzehnten wurde wieder ein Weißstorchenpaar im Landkreis Miltenberg entdeckt, das aktuell brütet. Ein wahrer Grund zur Freude, denn der Weißstorch gilt in Deutschland als gefährdete Art. Die offensichtlich nicht beringten Altvögel haben einen sicheren Brutplatz ausgewählt und einen ehemaligen Graureiherhorst auf einem großen Nadelbaum renoviert. Die Baumbrut befindet sich im nördlichen Landkreis, die nahegelegenen Mainwiesen versprechen ein...

  • Kreis Miltenberg
  • 11.05.21
  • 678× gelesen
  • 1
Kälte-Schock im Mai!
40 Bilder

Bildergalerie und Essay: Corona-Mai im zweiten Jahr:
Die Eisheiligen in Sichtweite!

„Vor Nachtfrost bist du sicher nicht bevor Sophie vorüber ist.“ (Bauernregel) Frühsommer-Träume werden schockgefrostet Die Eisheiligen kommen … mit Temperatur-Sturz, Nachtfrösten, kaltem Wind und mancherorts sogar mit Schnee Später Frost sorgt für das Ende von zarten Saaten und Blüten Viele, die sich über die Wärme des Frühlings freuen, sollten die Gartenarbeit dennoch behutsam angehen! Denn der Satz: „Noch haben die Eisheiligen nicht Ade gesagt!“ mahnt zu Vorsicht. Die Erwartungen auf einen...

  • Miltenberg
  • 10.05.21
  • 120× gelesen

Klimawandel
„Klimahelden“ – Gemeinsam das Klima verstehen und schützen

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhundert, mit Auswirkungen für uns Alle. Mit dem Pariser Klimaabkommen haben sich 2015 bereits mehr als 190 Länder auf den Klimaschutz verständigt, auch in den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen ist dieser als eigener Baustein verankert. Neben den globalen Bestrebungen kann aber auch jeder Einzelne etwas tun. Lernen, verstehen, anwenden. Direkt vor Ort. An diesem Punkt setzt der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald...

  • Mömlingen
  • 03.05.21
  • 11× gelesen

Geflügelpest
Geflügelpest: Stallpflicht im Landkreis Miltenberg aufgehoben

Das aktuelle Geflügelpestgeschehen bei Wildvögeln in Bayern ist in den letzten Wochen rückläufig. Eine bayernweite präventive Stallpflicht zum Schutz vor der Vogelgrippe ist deshalb nicht mehr erforderlich. Die Stallpflicht ist aufgehoben. Ab sofort gibt es nur noch eine örtlich begrenzte Aufstallungspflicht bei neuen Nachweisen der Geflügelpest. Damit sind bis auf weiteres auch wieder Ausstellungen und Märkte möglich. Weiterhin gelten die erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen auch in...

  • Kreis Miltenberg
  • 30.04.21
  • 48× gelesen

Geflügelpest
Aufhebung der bayernweiten präventiven Stallpflicht

Entwicklung der Geflügelpest weiterhin genau beobachten Das aktuelle Geflügelpestgeschehen bei Wildvögeln in Bayern ist in den letzten Wochen rückläufig. Auf Grundlage der aktuellen Risikobewertung des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist eine bayernweite präventive Stallpflicht zum Schutz vor der Geflügelpest (HPAI) – auch Vogelgrippe genannt – nicht mehr erforderlich. Das Umweltministerium hat die Kreisverwaltungsbehörden deshalb gebeten, die Maßnahmen zum Schutz des...

  • Kreis Miltenberg
  • 29.04.21
  • 27× gelesen
Tag der Streuobstwiesen

Sulzbacher Aktionsbündnis
Tag der Streuobstwiesen

Veranstaltung von Sulzbacher Aktionsbündnis Artenvielfalt Onlineveranstaltung Freitag von 19:00 UTC+02 bis 20:00 UTC+02 Preis: Kostenlos · Dauer: 1 Std. Du magst heimisches Obst? Du trinkst gerne Apfelsaft oder Apfelwein? Du bist gerne draußen in der Natur? Du brauchst Hilfe bei der Pflege deiner Streuobstwiese? Du möchtest etwas für die Artenvielfalt tun? Dann bist du hier genau richtig! Zum Internationalen Tag der Streuobstwiese wollen wir uns „corona-konform“ online treffen und besprechen,...

  • Sulzbach a.Main
  • 26.04.21
  • 52× gelesen
  • 1
Bache mit Frischlingen
2 Bilder

Wildtiere ziehen zurzeit ihre Jungen auf
In der Natur Rücksicht nehmen

Die Naturschutzbehörde am Landratsamt Miltenberg macht alle Bürger*innen, besonders aber die Hundehalterinnen und Hundehalter auf die derzeitige Brut- und Setzzeit aufmerksam. Diese Zeit erfordert besondere Rücksichtnahme in der Natur. Die Setzzeit bezeichnet die Zeit, in der Wildtiere Junge bekommen und sie groß ziehen. Zurzeit werden die Wildtiere geboren: Hase und Reh legen ihre Jungen im Gras oder im Feld ab, bodenbrütende Vogelarten ihre Eier. Die meisten Tiere laufen nicht weg, wenn sich...

  • Miltenberg
  • 26.04.21
  • 25× gelesen

35 Jahre nach der Katastrophe in Tschernobyl
Keine strahlenden Wildschweine in unseren Wäldern

Am 26. April ist die Katastrophe in Tschernobyl 35 Jahre her, doch noch immer sind in Bayern die Auswirkungen des Reaktorunfalls messbar. In manchen Regionen sind auch Wildschweine noch immer radioaktiv belastet. Die BJV Kreisgruppe Obernburg im Altlandkreis Obernburg macht sich darüber keine Sorgen, denn 1986 war der Altlandkreis von dem radioaktiven Niederschlag nicht betroffen. Die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl jährt sich am 26. April 2021 zum 35. Mal. Auf der siebenstufigen...

  • Kleinwallstadt
  • 16.04.21
  • 112× gelesen
Hühner im Weinberg
11 Bilder

Hühnerhaltung
PeepShow im Weinberg

Renate, Margit, Petra, Carmen, Coco & Chanel, Sigrid, Barbara und Gundula stehen schon in Achtung Stellung. Kaum fährt mein Auto an werden die Hälse gereckt und lautstark auf sich aufmerksam gemacht. Ja, unsere Damen aus der flatterhaften Gesellschaft sind auf jeden Fall bezaubernd. Seit Oktober vergangenen Jahres haben wir jetzt unsere Chickas und dies auf keinen Fall bereut. Das wir uns für den Weinberg Hühner zulegen wollen, stand eigentlich schon länger auf der Agenda. Nachdem dort jetzt...

  • Miltenberg
  • 13.04.21
  • 225× gelesen
  • 3
Klaus Vath,Manfred Knippel,und Wolfgang Winter im Kampf gegen das Insektensterben.

Aktionsbündnis Artenvielfalt aktiv
Klaus Vath,Manfred Knippel und Wolfgang Winter im Kampf gegen Insektensterben

Aktionsbündnis Artenvielfalt aktiv....... Das Insektensterben schreitet weiter voran. Inzwischen gibt es weitere wissenschaftliche Studien, die einen Zusammenhang mit dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln belegen. Die zunehmende Versiegelung, auch auf den privaten Grundstücken, ist ein weiterer Faktor. Deshalb ist jeder Quadratmeter wichtig, den wir für die Artenvielfalt naturnah gestalten. In den vergangenen Tagen haben wir deshalb in Faulbach, Trennfurt, Grossheubach und Sulzbach Blumenwiesen...

  • Sulzbach a.Main
  • 11.04.21
  • 102× gelesen
  • 1
3 Bilder

Golfsport und Naturschutz – Engagement für mehr Biodiversität und Artenschutz
Golf Club Glashofen-Neusaß e.V. beteiligt sich am Pilotprojekt „Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt“

Neben Luft, Boden und Wasser stellt die Vielfalt in Fauna und Flora eine wichtige Ressource unserer Erde dar. Für funktionierende Ökosysteme ist der Erhalt der Arten entscheidend, denn über die Nahrungskette sind die Lebewesen aufeinander angewiesen. „Lebensraum Golfplatz – Wir fördern Artenvielfalt“ So lautet das 2019 ins Leben gerufene Pilotprojekt baden-württembergischer Golfanlagen, des Umweltministeriums Baden-Württemberg, des Baden-Württembergischen Golfverbandes (BWGV) und des Deutschen...

  • Walldürn
  • 10.04.21
  • 128× gelesen
Der erneute Kälte-Einbruch wird bald zu Ende sein. Denken wir trotz Corona an Goethes optimistisch klingenden Osterspaziergang und erfreuen uns an kommenden Wanderungen an der frischen Luft und mit vielen floralen Überraschungen in Feld und Flur.
33 Bilder

Bildergalerie und Essay
Knospen und Blüten im Schnee: Erneuter Kälteeinbruch im April 2021

Der Blick aus dem Fenster ist in der Tat noch nicht frühlingshaft. Minus-Temperaturen, Graupel und Schneeschauer waren und sind derzeit gang und gäbe. In weiten Teilen Bayerns und auch bei uns in der fränkischen Region ist der Winter zurückgekehrt. Obwohl mancherorts vereinzelt die ersten Obstbäume schon blühen, sei es noch zu früh für gravierende Frostschäden, betont ein Experte aus Franken. Denn: “Wenn bei Kirschen oder Zwetschgen ein Teil erfriert, ist das noch nicht so schlimm." Bei...

  • Miltenberg
  • 08.04.21
  • 182× gelesen
Störche in Sulzbach ist wie ein Wunder
2 Bilder

Unglaublich
Es ist ein Wunder ,Störche in Sulzbach gesichtet.

Es ist wie ein Wunder,nach zig von Jahren sind auf einmal 3 Störche am Mainufer in Sulzbach gesichtet worden. Ob diese natürlich bleiben oder nur auf der Durchreise sind wird sich die nächsten Tage zeigen. Nester wurden schon vor Jahren errichtet,jetzt hofft man in Sulzbach das die Störche auch bleiben. Die Mainauen bieten sich dafür regelrecht an,doch Lärm und Gestank sowie Müll sind immer weiter auf dem Vormarsch. Wolfgang Winter für das Aktionsbündnis Artenvielfalt Sulzbach

  • Sulzbach a.Main
  • 07.04.21
  • 111× gelesen
  • 1
Im April: Übergänge zwischen Wärme und Kälte, Gewitter und Sonnenschein, Winter und Sommer. - Da heißt es noch ein dickes Fell haben!
33 Bilder

Bildergalerie und Essay
April - Woher kommt sein Name?

„Aprilflöckchen bringen Maiglöckchen!“ Oster-, Gras- und Wandel-Monat zieht viele Wetter - Register Die Kar- und Osterfesttage liegen bereits wieder hinter uns. Geblieben ist der österliche Festkreis, der Frühling und der April, der bekanntlich macht, was er will. Unsere Altvorderen nannten den vierten Monat im Kalenderjahr „Ostermond“. Aber schon vor der Christianisierung des römisch-deutschen Reiches hatte der April eine ganz besondere Bedeutung: unsere germanischen Vorfahren feierten das...

  • Miltenberg
  • 05.04.21
  • 202× gelesen
Die gelben Blüten der Schlüsselblume bringen die Sonne in die Flur und in den Garten. Foto Roland Schönmüller
58 Bilder

Bildergalerie und Essay
Geschützte Heilpflanze: Die Schlüsselblume ist unverzichtbar im Frühling.

Petrus ließ im Himmel seinen Schlüsselbund fallen. Die Schlüsselblume gehört auch bei uns in der Region zu den bekanntesten Frühblühern. In der Kindheit der 1960er Jahre freute man sich über ihr seltenes Auftreten im April oder Anfang Mai. Heute steht die Heilpflanze unter Naturschutz und sollte nicht wie einst gepflückt werden. Mit ihrer Blütezeit von April an macht sie den Frühling schön bunt. Bei unseren Altvorderen bereicherte sie als kleiner, gesammelter Bund den Haus- oder Marienaltar...

  • Miltenberg
  • 05.04.21
  • 181× gelesen
Hinaus ins Freie! Gesehen zwischen Eichenbühl und Bürgstadt im Erftal!
50 Bilder

Bildergalerie und Essay
Osterspaziergang am 4. April 2021

Österliche Impressionen aus der Nähe von Miltenberg. Das sonnige Wetter war ideal am ersten Osterfeiertag. Viele Menschen zog es hinaus ins Freie,  an die frische Luft. Der Nahbereich war gefragt: Wald, Wiesen, Weinberge. Wegen Corona wurden vielerorts Bereiche ausgewählt, wo man auf wenig Passanten traf.  Die Natur präsentierte sich mit nicht wenigen Überraschungen in Flora und Fauna. Doch das sonnige Wetter dürfte bald passé sein: Kälte, Schnee, Regen sind im Anmarsch! Weitere Bilder und...

  • Miltenberg
  • 04.04.21
  • 430× gelesen
Ausflug zu viert!
35 Bilder

Bildergalerie und Essay
Auf in den April!

Impressionen aus und um Miltenberg. Das frühlingshafte, sonnige Wetter lockt ins Freie, in die Natur, ins Ländliche. Aber auch in der Stadt gibt es vieles Neue zu entdecken. Nun ist bereits April und Ostern steht vor der Tür. Dekos und Blumen leuchten farbenprächtig. Trotz Corona und seinen notwendigen Einschränkungen lässt sich vieles Interessantes entdecken. Ab und zu gelingt  auch der eine oder andere Schnappschuss im Maintal oder auf den Höhen des Odenwaldes und Spessarts.  - Weitere Bilder...

  • Miltenberg
  • 01.04.21
  • 80× gelesen
Erdkrötenpaar bei der Wanderung

Amphibienwanderung
Landratsamt bittet um Akzeptanz für Amphibienschutzmaßnahmen

In diesem Jahr hat sich die Wanderung der Kröten zeitlich nach hinten verschoben, Obwohl seit Ende Februar immer wieder einzelne Kröten bei ihrer alljährlichen Wanderung zu den Laichgewässern überfahren wurden, sind die starken Wanderaktivitäten ausgeblieben. Vergangenes Wochenende konnte nun eine verstärkte Wanderung festgestellt werden, die durch die kalten Nächte schnell wieder ein jähes Ende gefunden hat. Die Tageslänge und die Hormone signalisieren den Tieren aber, dass nun Fortpflanzung...

  • Kreis Miltenberg
  • 30.03.21
  • 61× gelesen
Video

Rettung
Rehkitze retten | Action for Kitz

Ihre Hilfe wird gebraucht!Zwischen Mai und Juni werden  Rehkitze "gesetzt", also zur Welt gebracht. Leider ist das auch die Zeit, in der die erste Mahd stattfindet. Die Rehmutter legt nach der Geburt ihre Kitze in das hohe Gras und schaut nur zum säugen nach ihnen, damit Sie keinen Duft hinterlässt, der Feinde anlockt. Der Ort im hohen Gras schützt die Kitze vor z. B. dem Fuchs, aber leider nicht vor den großen Maschinen. Leider streben jedes Jahr viel zu viele Kitze einen qualvollen Tod durch...

  • Miltenberg
  • 30.03.21
  • 44× gelesen

Geflügelpest
Mögliche Verbreitung der Geflügelpest durch Kauf von Händlertieren aus NRW

Nach Informationen des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen wurde am 22.03.2021 in einem Junghennen-Bestand von 30.000 Tieren eines deutschlandweit tätigen Geflügelhändlers im Kreis Paderborn der Ausbruch der HPAI amtlich festgestellt. Aus dem positiv auf HPAI getesteten Bestand wurden z.T. Tiere in nicht mehr nachvollziehbarer Weise aus dem Auto heraus verkauft. Der Händler war in dem fraglichen Zeitraum vom 28.02.2021 bis...

  • Kreis Miltenberg
  • 30.03.21
  • 39× gelesen
So fanden Karl und Karolina Hofmann ihren Fichtenbestand letztes Jahr im Sommer vor.
7 Bilder

Generationenvertrag Wald
Wie eine Familie die Katastrophe Borkenkäfer bewältigt

Der Wald ist und bleibt Generationenvertrag. Wie der Schwiegervater von Karl Hofmann (61) aus Wenschdorf zu sagen pflegte: „Du wirst nicht reich vom Wald, das ist ein Generationenverlauf und das muss laufen. Es muss immer wieder weitergehen.“ Als Herr Hofmann und seine Tochter Karolina (28) bei ihrem regelmäßigen Kontrollgang in ihrem Fichtenbestand ein riesiges Käferloch fanden, waren sie zunächst sehr geschockt. Sie hatten schon vorher einzelne Fichten aus dem Bestand ausputzen müssen, aber...

  • Wenschdorf
  • 29.03.21
  • 919× gelesen
Foto: Willi Stritzinger
2 Bilder

Mandelblüte am Hochberg
Endlich ist es wieder soweit!

Bericht von Willi Stritzinger Umweltbeauftragter der Stadt Klingenberg Es ist wieder soweit, die Mandelallee am Hochberg kündigt endlich den Frühling an! Die Mandel- Allee am Fränkischen Rotwein-Wanderweg von Erlenbach bis Klingenberg steht wieder in voller Blüte. Eigentlich recht spät haben in diesem Jahr die Mandelbäume ihre zartrosa Blüten geöffnet. Am 27. Februar streckten zwar die ersten duftenden Blüten ihr zartes rosa Blütenkleid der Sonne entgegen. Durch die fol-genden kalten Wochen...

  • Klingenberg a.Main
  • 26.03.21
  • 118× gelesen

„Hallo, mein Name ist Hase!“
Der Feldhase hat mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen

Wer kennt ihn nicht, den Feldhasen mit den langen Ohren mit den schwarzen Spitzen und dem typischen Hoppel-Gang. Dabei ist er eher ein Langstreckenläufer mit langen, kräftigen Hinterbeinen und einem großen, leistungsstarken Herzen. Durch die seitlich gestellten Augen hat er ein Gesichtsfeld von über 180°, so dass das Tier seine gesamte Umgebung überblicken kann. Berühmtheit hat er aber durch das Hakenschlagen erlangt, mit dem er sich im letzten Moment seinen Verfolgern entzieht. Dabei rennt er...

  • Miltenberg
  • 25.03.21
  • 106× gelesen

Churfranken-Kräutergarten
Churfranken-Kräutergarten - Wechsel in der Betreuung

Seit Inbetriebnahme des Churfranken-Kräutergartens im Juli 2012 hatten sich die beiden Erlenbacher Bürgerinnen Ingrid Ott und Christa Gleuwitz ehrenamtlich um die Pflege gekümmert. Mit viel Arbeitsaufwand und Hingabe haben sie stets für die Attraktivität des Kräutergartens mitten im Weinberg gesorgt. Die Arbeitsbedingungen in den steilen Weinbergsterrassen sind nicht einfach. Selbst bei großer Hitze waren sie vor Ort und haben sich um ihre Pflanzenschützlinge gekümmert. Nach fast 10 Jahren...

  • Erlenbach a.Main
  • 23.03.21
  • 108× gelesen

Sozial-ökologischer Wandel:
LINKE und KI unterstützen Fridays for Future

Wer den Klimanotstand erklärt muss auch handeln! Die Stadt Aschaffenburg hat im Jahr 2020 den Kimanotstand erklärt. Die Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg stehen hier nicht außen vor. Wer den Klimanotstand erklärt, erkennt damit die Eindämmung der Klimakrise und der Prävention der schweren Folgen eines unkontrollierten Klimawandels als Aufgabe von höchster Priorität an. Das tun auch die Kreisräte der Partei DIE LINKE. und die Stadträte der KI. Alle bisherigen Maßnahmen haben nicht...

  • Aschaffenburg
  • 18.03.21
  • 161× gelesen

Beiträge zu Natur & Tiere aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.