Kreisverwaltung und Partner beraten über Lage am Ausbildungsmarkt

Unter Leitung von Landrat Jens Marco Scherf hat sich die Steuerungsgruppe „Bildungsregion Landkreis Miltenberg“ unter anderem über die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ausgetauscht. Trotz des durch die Corona-Krise bedingten Konjunktureinbruchs stehen aktuell ähnlich viele Ausbildungsplätze wie im Vorjahr zur Verfügung, wie aus der aktuellen Statistik des Ausbildungsmarktes hervorgeht (Juni 2020). Schulabgänger*innen sollten daher nicht den Mut verlieren, wenn sie noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind.
Barbara Hoffstadt von der Handwerkskammer von Unterfranken und Dr. Maria Bausback von der IHK Aschaffenburg sehen ebenfalls ein großes Engagement für die Ausbildung in ihren Betrieben. „Geplatzte“ Verträge aufgrund der Coronakrise gebe es so gut wie keine. Beide berichteten davon, dass die Ausbildungsbetriebe trotz finanzieller Belastungen „ihre“ Azubis halten wollen. Der Fachkräftemangel sei trotz des Konjunktureinbruchs eine Herausforderung für die Betriebe.
Mathilde Schulze-Middig, Leiterin der Agentur für Arbeit Aschaffenburg, verwies auf ein für Bewerber günstigeres Verhältnis von Ausbildungsplatzangebot und –nachfrage als in den letzten Jahren. Es sei aber zu erkennen, dass Ausbildungsstellen, bedingt durch die wirtschaftliche Unsicherheit, verzögert besetzt werden. Eine sinnvolle Unterstützung seien die Prämien, die Ausbildungsbetriebe im Ausbildungsjahr 2020 unterstützen.

Viel Unterstützung für Bewerber*innen

Für Bewerber*innen und Ausbildungsinteressierte gibt es viele Angebote, die bei der Berufswahl, dem Finden eines Ausbildungsbetriebes und der Bewerbung helfen:
Die Handwerkskammer für Unterfranken bietet auf www.lehrstellenradar.de eine Lehrstellenbörse der Handwerksbetriebe. Die Ausbildungshotline 0931/30908-33 33 bietet persönliche Beratung. Bei der Orientierung im Handwerk ist auch diese Seite für Schülerinnen und Schüler hilfreich.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Aschaffenburg bietet ebenfalls eine Lehrstellenbörse, die konkret informiert, welche Betriebe in der Region momentan Lehrstellen anbieten. Die Lehrstellenbörse gibt es auch als App (iOS, Android). Die App ermöglicht die Suche nach Kriterien wie Berufe, Ort mit Distanzangabe oder Unternehmen. Es gibt auch einen Talente-Check, der entsprechend der persönlichen Interessen und Fähigkeiten Berufsvorschläge macht.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hält viele Angebote bereit. „Ich ermuntere alle Jugendliche, sich mit den eigenen Stärken auseinanderzusetzen und auch unter den jetzigen Bedingungen die eigene Berufswegplanung voranzutreiben. Die Agentur für Arbeit unterstützt gerne dabei“, so Mathilde Schulze-Middig. Die Agentur hat eine Berufsberatungs-Hotline eingerichtet, unter der man direkt eine Berufsberaterin oder einen Berufsberater erreicht.
Berufsberatungs-Hotline
Telefon 06021 390 600
Montag-Donnerstag von 15.00-19.00
Freitag von 13.00-17.00
oder hinterlasse eine Nachricht - wir rufen zurück

Die Arbeitsagentur stellt jungen Menschen zudem ein breites Spektrum an Online-Angeboten zur Berufs- und Studienwahl zur Verfügung:
- Ein kostenloses und eignungsdiagnostisch fundiertes Erkundungstool hilft Jugendlichen dabei, Berufe zu finden, die zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passen.

- Ausführliche Informationen zu über 3.000 einzelnen Berufen bietet das www.berufenet.arbeitsagentur.de der BA oder das Filmportal www.berufe.tv

- Die kostenlose App AzubiWelt vereint verschiedene Angebote der BA und ermöglicht die komfortable und personalisierte Suche nach freien Ausbildungsstellen direkt am Smartphone.

- Die Seite www.dasbringtmichweiter.de/typischich gibt Jugendlichen Ideen und Anregungen, wie sie den Beruf finden können, der am besten passt.

- Schülerinnen und Schüler, die einen Hauptschulabschluss oder einen Mittleren Schulabschluss anstreben, finden im Portal www.planet-beruf.de Reportagen, Interviews und Geschichten sowie umfangreiches Material rund um die Themen Ausbildungssuche, Bewerbung und Berufswahl.

- Junge Menschen, die vor dem Abitur stehen und eine Hochschulzugangsberechtigung erwerben wollen, finden passende Reportagen, Interviews und Informationen auf http://www.abi.de/ www.abi.de sowie auf www.studienwahl.de. Die Studiensuche unterstützt bei der optimalen Auswahl von Studienort und Studienfach (www.arbeitsagentur.de/studiensuche).

Jugendberufsagentur Landkreis Miltenberg

Die Jugendagentur hilft jungen Menschen beim Übergang von der Schule in die Ausbildungs- und Arbeitswelt. Junge Menschen unter 25 Jahren, auf deren Weg in den Beruf zu viele „Stolpersteine“ liegen, werden hier niedrigschwellig und ohne großen bürokratischen Aufwand unterstützt. Im Fokus stehen insbesondere diejenigen, die nicht oder nicht mehr an bestehende Ausbildungs- oder Hilfesysteme angebunden sind oder Gefahr laufen, diese nicht mehr wahrnehmen zu können. Dazu zählen etwa Schulabgänger ohne Ausbildung oder Job, Abbrecher von Ausbildung, Studium oder Maßnahmen sowie Jugendliche, die ihre Berufsschulpflicht nicht erfüllen.
Die Jugendberufsagentur bietet unabhängige Beratung und Unterstützung. Auch während der Corona-Krise sind die Mitarbeiter unkompliziert zu erreichen:
- Telefon 09371 501-248
- Mobil, auch per WhatsApp: 0171 3309842
- per Email: roman.zimmermann@lra-mil.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen