Polizeiberichte vom 04.08.2015

Pressebericht der Polizeiinspektion Miltenberg

Bürgstadt – Diebstahl an Kfz
Unbekannte Täter überstiegen die Einfriedung der Kfz-Werkstatt. Von einem im Hof abgestellten schwarzen Volvo entwendeten sie die vier Reifen samt Felgen. An einem zweiten Volvo, der vor dem Ausstellungsraum stand, entwendeten sie ebenfalls alle vier Reifen mit Felgen. Der Schaden beträgt ca. 5000 Euro, außerdem wurden bei den Arbeiten die Seitenschweller beschädigt, was noch einmal mit 1000 Euro zu Buche schlägt. Tatort war das Autohaus mit Kfz-Werkstatt in der Eichenbühler Straße 85, die Tatzeit lag zwischen Samstag, 14.00 Uhr und Montag, 08.00 Uhr.

Pressebericht der Polizeiinspektion Obernburg

Erlenbach a.Main - Schwer verletzt bei Unfall - zu hohe Geschwindigkeit und Alkohol als Ursache?
Ein Schwerverletzter sowie hoher Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls vom gestrigen Abend. Gegen 23 Uhr wurde in der Südstraße ein auf dem Dach liegender BMW gemeldet. Der verletzte, aber noch ansprechbare 47jährige Fahrer musste ins Krankenhaus Erlenbach eingeliefert werden. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit war der Mann von der Straße abgekommen und gegen zwei Findlinge geprallt. Danach überschlug sich der Pkw und beschädigte ein Verkehrszeichen sowie einen Zaun. Die gesamte Schadenssumme einschließlich des schrottreifen BMW wird mit mindestens 12.000 Euro geschätzt. Da sich Hinweise auf Alkoholkonsum beim Fahrer ergaben, wurde diesem noch eine Blutprobe entnommen.

Eschau - Traktor verursacht Unfall beim Rückwärtsfahren
Eigentlich wollte der 51jährige Fahrer eines Traktors mit Anhänger am Montag, gegen 10.50 Uhr, lediglich an einer Engstellt in der Elsavastraße einem Lkw die ungehinderte Durchfahrt gewähren. Deshalb stieß er mit seinem Gespann zurück, jedoch ohne auf einen inzwischen hinter ihm stehenden BMW zu achten. Beim Anstoß entstanden Schäden von mehr als 1.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Klingenberg a.Main/Erlenbach a.Main - Beule und Kratzer in Fahrzeugen
Zwei beschädigte Pkws wurden am Montag mitgeteilt. Jeweils im Verlauf des Vormittags hatten Unbekannte Schäden von ca. 1.200 Euro angerichtet.
In Mechenhard war der Kofferraumdeckel eines schwarzer Daimler das Ziel, der auf einem Parkplatz in der Mechenharder Str. geparkt und verkratzt wurde. In der Trennfurter Großen Gasse erhielt ein blauer Ford an der Fahrertüre eine Delle.
Wer kann Angaben zu den genannten Sachbeschädigungen machen?

Erlenbach a.Main - Automaten- und Gitterboxenaufbruch geklärt?
Zwischen Samstagabend und Montagfrüh ereigneten sich im Bereich Pfützenäcker zwei Aufbrüche im Bereich von Firmenanwesen.
An einer Kfz-Waschanlage hebelten Unbekannte einen Automaten auf. Aus einem in der Nähe gelegen Unternehmen wurden Schlösser an einer eine Gitterbox aufgebrochen und daraus diverse Kabel entwendet. Am Montagvormittag kontrollierten Beamte in Elsenfeld einen bereits bekannten 46jährigen Golffahrer, den deutlichen Alkoholgeruch umgab. Der Vortest ergab einen Wert von 1,1 Promille, weshalb er sich eine Blutentnahme unterziehen musste. Allerdings besitzt er auch keine Fahrerlaubnis. Im VW entdeckten die Beamten genau die in Erlenbach entwendeten Kabelreste. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf die Frage, ob der Mann am Diebstahl oder „nur am Hehlen der heißen Ware“ beteiligt war. Die Schadenssumme beträgt etwa 500 Euro.
Wer kann Hinweise zu den Straftaten am Wochenende in den Pfützenäckern geben?

Klingenberg a.Main - Geldbörse aus Pkw entwendet
Aus einem Pkw im Trennfurter Furtwänglerweg wurde in der Nacht zum Montag eine Geldbörse samt diversen Ausweisen entwendet. Glücklicherweise konnte später in der Nähe das Behältnis mit den Dokumenten aufgefunden werden, allerdings fehlte Bargeld im zweistelligen Euro-Bereich.
Wem sind in dieser Nacht an einem Dacia verdächtige Personen aufgefallen?

Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 - 0

Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken - Bereich Untermain

Hösbach - Einbrecher stiehlt Fernseher aus Wohnung
Ein Unbekannter ist in der Zeit von Sonntag auf Montag in eine Wohnung eingebrochen und hat einen Fernseher entwendet. Die Aschaffenburger Kripo führt die Ermittlungen in diesem Fall.
Der Tatzeitraum erstreckt sich von Sonntag, 17:30 Uhr, bis Montag, 08:45 Uhr. Der Täter hatte zunächst eine Seitenscheibe eingeschlagen, bevor er das TV-Gerät aus den Räumlichkeiten der Wohnung in der Seibelstraße mitgehen ließ. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.
Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Seibelstraße gesehen haben oder sonst Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat von Bedeutung sein könnten, werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

Alzenau - Aus Schwimmerbecken gerettet – 3-Jähriger glücklicherweise wohlauf
Großes Glück hatte am Montagabend ein 3-Jähriger, der offenbar unbemerkt ins Schwimmerbecken gewechselt war. Der Junge tauchte unter, konnte jedoch durch einen aufmerksamen Badegast aus dem Wasser gezogen werden. Ein Rettungswagen brachte den Geretteten vorsorglich ins Krankenhaus.
Gegen 17.20 Uhr hatte eine Mutter ihren kleinen Sohn im Waldschwimmbad nur kurz aus den Augen verloren, woraufhin er offenbar sofort ins Schwimmerbecken wechselte. Glücklicherweise erkannte ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Aschaffenburg, dass sich der Junge nicht alleine an der Wasseroberfläche halten konnte. Der Mann reagierte sofort, zog den Jungen nach oben und brachte ihn an den Beckenrand.
Auch wenn der alarmierte Notarzt bei dem 3-Jährigen keine Verletzungen feststellen konnte, kam er vorsorglich mit dem Rettungswagen in eine Kinderklinik.

Alzenau - Dem Tod von der Schippe gesprungen – Polizei rettet Rehbock
Nicht etwa ein Schuss, sondern Schnitte mit dem Messer waren die Erlösung eines Rehbockes, der sich am Dienstagmittag in einem Zaun verfangen hatte. Die Polizisten retteten kurzerhand das Tier, das anschließend zwar verängstigt, aber quicklebendig in Richtung Waldgebiet davonsprang.
Gegen 11.00 Uhr hatte der Besitzer eines Gartengrundstücks der Polizei mitgeteilt, dass sich ein Rehbock in seinem mobil aufgestellten Schafszaun „Am Birkenberg“ verfangen hat. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Jagdpächter beschlossen die Beamten der Polizeiinspektion Alzenau, das Tier aus seiner Misere zu befreien.
Mit dem Messer schnitten die Polizisten den Rehbock aus dem Zaun heraus. Wenig später genoss das augenscheinlich unverletzte Tier auch schon wieder die Freiheit und war so dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen.

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg

Aschaffenburg - Nach Räuberischer Erpressung – Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft
Nachdem zwei Unbekannte in der Nacht zum 20. Juni einen 16-Jährigen geschlagen und von ihm Bargeld gefordert hatten und nur wenig später am Bahnhof auf gleiche Weise agiert haben, ist es der Kriminalpolizei Aschaffenburg gelungen, zwei Tatverdächtige zu ermitteln. Beide Beschuldigte wurden mittlerweile festgenommen. Gegen sie laufen jetzt Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung.
Wie bereits berichtet, hatte ein Zeuge gegen 00:30 Uhr beobachtet, wie ein 16-Jähriger von einem der Beschuldigten unvermittelt von hinten auf den Kopf geschlagen worden war. Der Geschädigte war von der Willigisbrücke in Richtung Löherstraße unterwegs. Der Begleiter des Angreifers forderte den Jugendlichen dann auf, alles auszuhändigen, was er bei sich hat. Die jungen Männer ergriffen die Flucht, nachdem der Geschädigte ihnen Bargeld und seine Bankkarte gab.
In der Zeit von 00:50 Uhr und 02:00 Uhr traten die Beschuldigten dann einem 21-Jährigen auf gleiche Weise gegenüber. Nachdem sie ihr Opfer geschlagen haben, ließen sie sich Geld und Handy aushändigen. Anschließend musste der Mann sogar noch 50 Euro von seinem Konto abheben, bevor die Täter in Richtung Elisenstraße flohen.
Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen sind die Kripobeamten zunächst einem 16-Jährigen und wenig später dann einem 18-Jährigen auf die Spur gekommen. Der Jüngere wurde von Beamten der Kriminalpolizei festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg der Ermittlungsrichterin vorgeführt. Diese ordnete die einstweilige Unterbringung in einem Jugendhilfeheim an. Der Jugendliche hat mittlerweile ein Geständnis abgelegt. Gegen den inzwischen 18-Jährigen erließ das Amtsgericht Aschaffenburg Haftbefehl. Der junge Mann wurde kurz darauf in Hanau von der Hanauer Polizei festgenommen. Beide Tatverdächtige müssen sich jetzt wegen räuberischer Erpressung verantworten.

Autor:

meine-news.de Redaktion aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen