Warnung vor WhatsApp-Kettenbrief - Hinweise der Unterfränkischen Polizei

UNTERFRANKEN. Das Polizeipräsidium Unterfranken haben im Laufe der letzten Tage mehrere Mitteilungen über einen WhatsApp-Kettenbrief erreicht, der insbesondere Kinder in Angst und Schrecken versetzen soll. Bei diesen Kettenbriefen handelt es sich um eine Falschmeldung, einen sogenannten „Hoax“.

Das Polizeipräsidium Unterfranken erreichten über andere Behörden am heutigen Montag Mitteilungen über einen Kettenbrief, der über WhatsApp insbesondere auf den Smartphones von Kindern und Jugendlichen landet und diese in Angst und Schrecken versetzen soll. Es handelt sich hierbei um ein bekanntes Phänomen, welches immer wieder auftaucht. Tatsächlich steckt jedoch keine Gefahr dahinter.

Was genau beinhalten diese Kettenbriefe?

„Weiterleiten oder sterben, beziehungsweise sterben lassen“ - viele Kinder entscheiden sich fürs Weiterleiten und verbreiten die Ängste so in andere Kinderzimmer. Fast alle Kettenbriefe dieser Art drohen mit dem Tod des Empfängers oder eines Angehörigen bzw. mit angstmachenden Szenarien und arbeiten mit Zeichen wie schwarzen Kreuzen oder wie in diesem Fall mit Audiodateien, die Kinder in Panik versetzen können. Viele sind nicht in der Lage, solche Kettenbriefe als schlechten Scherz einzuordnen.

Das Polizeipräsidium Unterfranken bittet Eltern, dass Sie auf ihre Kinder achten und sie gezielt auf solche Kettenbriefe ansprechen. Es ist wichtig, die Kinder auf so etwas vorzubereiten und präventiv zu arbeiten, damit das Spiel mit der Angst keinen Erfolg zeigt. Kinder und Jugendliche selbst sollten das Gespräch mit ihren Eltern suchen und solche Nachrichten umgehend löschen, damit diese sich nicht weiter verbreiten.
Grundsätzlich sind solche Glücks- und Unglücksbriefe nicht verboten, vorausgesetzt, es wird nicht persönlich gedroht. Wenn man einen besonders bedrohlichen Kettenbrief erhält, ist es sinnvoll, ihre örtliche Polizeidienststelle zu informieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen