Vertragsunterzeichnung in Eschau
Startschuss zum Projekt „Ambulante Pflege und Wohnen“

Eschaus 1. Bürgermeister Gerhard Rüth (links) und Prokurist Julian Wolf von Fa. Wolf-Haus  GmbH bei der Unterschrif für das Projekt „Ambulante Pflege und Wohnen“
  • Eschaus 1. Bürgermeister Gerhard Rüth (links) und Prokurist Julian Wolf von Fa. Wolf-Haus GmbH bei der Unterschrif für das Projekt „Ambulante Pflege und Wohnen“
  • Foto: Liane Schwab
  • hochgeladen von Liane Schwab

Die Realisierung des Projektes „Ambulante Pflege und Wohnen“ rückt in Eschau in greifbare Nähe, denn am 3. Dezember 2020 fand in der Elsavahalle die feierliche Vertragsunterzeichnung statt. Anwesend waren neben Bürgermeister Gerhard Rüth, Geschäftsstellenleiter Walter Wölfelschneider, Joachim Roth von ProWohnen – Miteinander leben GmbH, Julian Wolf, Prokurist von Wolf-Haus GmbH und Notar Jens Hasselbeck aus Klingenberg.

In seiner Begrüßungsansprache betonte Bürgermeister Gerhard Rüth trotz Corona-Pandemie die Wichtigkeit der Weichenstellungen für eine zukunftsorientierte Entwicklung. „Der Markt Eschau hat im Jahre 2014 das städtebauliche Konzept Areal Wohnpark „Am Mühlbach“ verabschiedet. Im Innenbereich der Kommune wurde das Gelände der früheren List-Mühle vom Markt Eschau im Jahr 2015 erworben und die bestehenden Gebäude abgerissen. Als erstes großes Teilprojekt wurde die Wohnanlage ‚50 plus‘ und eine Tagespflege errichtet. Mit der heutigen Vertragsunterzeichnung wird der Startschuss für die Realisierung des zweiten und letzten Teilprojekts gegeben. Am Wohnpark ‚Am Mühlbach‘ soll eine neue seniorengerechte Wohnanlage mit ambulanter Pflegemöglichkeit entstehen. Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung am 16. November 2020 für das Projekt ‚Ambulante Pflege plus Wohnen‘ grünes Licht gegeben. Investor ist die Firma Wolf-Haus GmbH aus Burkardroth-Gefäll.“

„Auf einem 2700 qm großen Areal sollen auf einer Wohnfläche von ca. 2250 qm je 12 ambulant betreute Wohnungen im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss sowie weitere Wohneinheiten im zweiten und dritten Obergeschoss des Gebäudes entstehen“ erklärt Julian Wolf von Wolf-Haus GmbH. Merkmale der ambulant betreuten Wohngemeinschaft sind kleine familienähnliche, drei bis 12 Personen große Gruppen. Pflegenahes Wohnen bedeutet auch, dass Ehepaare oder Partnergemeinschaften, bei denen ein Partner pflegebedürftig ist, der andere aber noch weitgehend fit und selbständig ist, dort barrierefrei und selbstständig wohnen können. Der gesunde Partner kann den kranken Partner dann unterstützen.
Als nächster Schritt müssen jetzt die Entwurfspläne vom Investor erstellt werden. Die Fertigstellung des ca. 8 Mio € teuren Projektes ist für Ende 2023 geplant.

Nach der Vertragsunterzeichnung bedankte sich der 1. Bürgermeister Gerhard Rüth bei den Beteiligten: Ein solches Mammutprojekt ist nur auf Basis einer guten Gemeinschaftsleistung möglich.“

Autor:

Liane Schwab aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen