Musik hält jung
90 Jahre Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn – Anton Hock mit 87 Jahren aktiv auf der Michaelismesse – 81 Jahre „Messebeziehung“

Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn unter der Leitung von Susanne Hock am Mittwoch, 28. August im Festzelt der Michaelismesse Miltenberg.
22Bilder
  • Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn unter der Leitung von Susanne Hock am Mittwoch, 28. August im Festzelt der Michaelismesse Miltenberg.
  • hochgeladen von Bruno Grän

In diesem Jahr feiert der Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn seinen 90. Geburtstag. Als ältester Musikverein der Stadt Miltenberg war er wieder beim Einzug und zum Unterhaltungskonzert im Festzelt auf der Michaelismesse in Miltenberg präsent. Unter der Leitung von Susanne Hock präsentierten die 23 Musikerinnen und Musiker am Mittwoch einen bunten Querschnitt durch die Blasmusikliteratur. Bei den Gästen im gut gefüllten Festzelt fanden die Musikvorträge der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn viel Beifall. In seiner Moderation gab 1. Vorsitzender Bruno Grän neben Informationen zu Musiktiteln und Komponisten auch Einblicke in die Geschichte der Michaelismesse und die langjährigen Verbindungen des Musikvereins Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn zur Michelsmess.

"Stadtteilkapelle" seit 1976

Zum 1. Januar 1976 wurden die bis dahin selbstständigen Gemeinden Schippach mit Berndiel und Geisenhof sowie Wenschdorf mit Monbrunn in die Stadt Miltenberg eingemeindet. Dem damaligen Bürgermeister der Stadt Miltenberg Ludwig Büttner, war es ein großes Anliegen, die neuen Stadtteile in das städtische (Kultur)Leben zu integrieren. Deshalb sind seit dieser Zeit auch die Musikkapelle Schippach und die Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn auf der Michaelismesse präsent. Die Musikerinnen und Musiker von der Höh freuen sich jedes Jahr auf Ihre Auftritte bei der Michaelismesse und legen auch Wert darauf, dass dies in Zukunft in der Art beibehalten wird. Schließlich vertreten Sie ja auch das ganze Jahr über bei Ihren Auftritten in Nah und Fern als „Stadteilkapellen“ die Farben der Stadt Miltenberg.

"Messebeziehung" seit den Gründerjahren

Gegründet am 2. Februar 1929 hat der Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn natürlich noch viel ältere Beziehungen zu der Stadt Miltenberg, ihren Einwohnern und der Michaelismesse. Beim Gründungsfest 1930 gastierte schon die Musikkapelle „Jung“ aus Miltenberg in Wenschdorf und auch in den folgenden Jahrzehnten wird im Protokollbuch des Musikvereins immer wieder von den gegenseitigen Beziehungen zwischen Miltenberg und Wenschdorf berichtet.

Bis Anfang der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts erwirtschaftete der Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn einen Teil seiner Einnahmen mit der Vermietung eines hölzernen Tanzpodiums (Bühne). Neben Vereinen in der näheren und weiteren Umgebung nutzten auch die Miltenberger dieses Podium unter anderem auch für die Michaelismesse. Dies belegt ein Eintrag im Kassenbuch: „15. Nov. 1938 Für Podium von Michelsmesse 10,- “ Wie vor dem Zweiten Weltkrieg üblich, wurde auch 1938 das Musikprogramm von einer Militärkapelle gestaltet. Auf dem damaligen Veranstaltungsplakat wird ein „Grosser Triumphzug der Hoch- und Deutschmeister-Kapelle Wien durch Deutschland“ angekündigt. Die Hoch- und Deutschmeister bestritten auf der Bühne das komplette Musikprogramm an den drei Festtagen in Miltenberg.

der älteste Musiker auf der "Mess"

Fast so alt wie der Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn war auch der älteste Musiker auf der Bühne. Obwohl eigentlich schon im musikalischen Ruhestand ließ es sich Anton Hock nicht nehmen, mit 87 Jahren seine Musikkolleginnen und – kollegen von der Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn bei der Michaelismesse zu unterstützen. Anton Hock spielte nicht nur die fünf Stunden im aufgeheizten Festzelt am Mittwoch durch, sondern marschierte auch mit seinem Tenorhorn beim Einzug zur Michaelismesse am Samstag durch die Stadt zum Festzelt mit. Der 1. Vorsitzende des Musikvereins Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn Bruno Grän würdigte diese Leistung und bedankte sich recht herzlich beim Senior der Kapelle. Anton ist der Beweis, so Grän, dass Musik jung hält und er empfahl allen, aktiv Musik zu spielen. Sehr zur Freude von Anton uns seinen Fans spielte die Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn darauf den „Böhmischen Traum“. Somit hat der älteste Musikverein der Stadt Miltenberg neben den ältesten Beziehungen zur Michaelismesse auch den ältesten Musiker in Ihren Reihen, der auf der Michaelismesse aufgetreten ist.

Film zum Jubiläumsfest 90 Jahre Musikverein Odenwälder Trachtenkapelle Wenschdorf-Monbrunn und Bulldog-Kino am 17. und 18. August 2019.

Autor:

Bruno Grän aus Wenschdorf

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.