Schießanlage Mainbullau: 4-tes Jägerschießen gut frequentiert
Jägerinnen und Jäger trainieren den tierschutzgerechten Schuss für alle Jagdarten

2Bilder

Der Vorsitzende des Bay. Jagdschutzverein Miltenberg, Ralph Keller, hatte mit seinem Team einen Ablaufplan entwickelt und den Schießtag entsprechend gut vorbereitet und organisiert. Unter Beachtung der geltenden Corona-Regelungen stellten knapp 50 Jägerinnen und Jäger aus der gesamten Region ihr Können für einen tierschutzgerechten Schuss bei den anstehenden, zur Regulierung des Wildbestandes notwendigen Bewegungsjagden unter Beweis und konnten damit die schon vielerorts vorgeschriebenen Schießnachweise erlangen. Ralph Keller freute sich über die hohen Teilnehmerzahlen auch aus den umliegenden BJV-Kreisgruppen Alzenau, Aschaffenburg und Würzburg. Der Tag ermöglichte neben dem Schießen auch einen guten Erfahrungsaustausch unter Vorstandskollegen und Jägerinnen und Jägern aus dem Länderdreieck Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. Stark vertreten war die Jägervereinigung Kahlgrund e.V. mit Vorsitzendem Dr. Andreas Treitl, Schießobmann Uwe Siedler, sowie die Jägervereinigung Spessart-Aschaffenburg mit dem Vorsitzenden Johannes Maidhof. Der Kollege Michael Hein aus Würzburg hatte ebenfalls für die Schießveranstaltung geworben und so hatten sich auch Jäger aus der Kreisgruppe Würzburg zu diesem gemeinsamen Schießtag eingefunden. Herzlichen Dank an die Sponsoren dieses Schießens, die Firma Saaten-Zeller aus Riedern, die Firma Jagd & Outdoor aus Eschau, für die zur Verfügung gestellten Sachpreise, sowie dem Forstbetrieb Rothenbuch (BaySF) – Betriebsleiter Florian Vogel der zwei Drückjagdeinladungen gesponsert hatte.
Alle Teilnehmer zeigten sich mit der Ausrichtung dieses Schießtages durch den Bay. Jagdschutzverein Miltenberg e.V. hoch zufrieden und waren von den gebotenen Möglichkeiten beeindruckt. Kurz nach 15:00 Uhr hatten dann alle Schützen die geforderten Schieß-Disziplinen erfolgreich absolviert und die Ergebnisse konnten ausgewertet werden.
Die Plätze 1 bis 5 wurden mit sehr guten Ergebnissen in nachfolgender Reihe belegt:
1) Dr. Christian Siedler; 2) Ed Puterbaugh; 3) Hagen Siedler; 4) Andreas Martin; 5) Ralph Keller
Mit einer kleinen Preisverleihung ging gegen 16:00 Uhr ein rundum gelungener Schießtag zu Ende mit dem wieder einmal mehr ein wertvoller Beitrag zur tierschutzgerechten Jagd geleistet wurde.
Herzlichen Dank nochmal an die mitwirkenden Schießaufsichten, an Frau Helga Büttner für die gewohnt gute Verpflegung, sowie alle Helfer und Teilnehmer die zum guten Gelingen beigetragen haben.
Der BJV-Miltenberg dankt auch allen Teilnehmern und wünscht „guten Anlauf“ sowie Waidmannsheil bei den bevorstehenden Bewegungsjagden. Wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen beim 5-ten Jägerschießen in Mainbullau im Jahre 2022 – bis dahin, bleiben Sie gesund!                 
Text BJV-Miltenberg e.V.

Autor:

Petra Grill aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen