Silbernes Ehrenzeichen der Landesfeuerwehr für Mark Weigandt

Die Kreisbrandräte Karl-Heinz Ostheimer und Meinrad Lebold (von links) überreichten das silberne Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Bayern an den Leiter der Integrierten Leitstelle, Mark Weigandt. Auch Weigandts Frau und Tochter wohnten der Ehrung bei.
  • Die Kreisbrandräte Karl-Heinz Ostheimer und Meinrad Lebold (von links) überreichten das silberne Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Bayern an den Leiter der Integrierten Leitstelle, Mark Weigandt. Auch Weigandts Frau und Tochter wohnten der Ehrung bei.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Für seinen Einsatz für die Feuerwehr und die Integrierte Leitstelle (ILS) haben die Kreisbrandräte Meinrad Lebold (Landkreis Miltenberg) und Karl-Heinz Ostheimer (Landkreis Aschaffenburg) das Silberne Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbands an Mark Weigandt, seit 2009 Leiter der Integrierten Leitstelle in Aschaffenburg, überreicht.

Lebold zufolge sei es der Verdienst Weigandts, dass die Systemeinführung ELDIS 3 BY und die Alarmierung der Feuerwehren im Bereich des bayerischen Untermains seit Betriebsbeginn der Integrierten Leitstelle so reibungslos abgelaufen seien. Insbesondere Weigandts ausgleichendem Wirken zwischen allen Beteiligten sei es zu verdanken, dass die Einführung der Integrierten Leistelle mit großem Elan und positivem Echo habe vollzogen werden können. Seine freundliche, verbindliche Art habe sich bereits beim Besuch des Lehrganges für den Arbeitskreis Alarmierungsplanung bemerkbar gemacht, als Weigandt grundlegende Signale für die weitere Arbeit gesetzt habe. Der Schritt zur einsatzmittelorientierenden Alarmierung sei dabei von hoher Wichtigkeit gewesen, blickte Lebold zurück.

Der Kreisbrandrat lobte auch Weigandts Arbeit während des Betriebs der ILS. Insbesondere das gute Verhältnis zu den benachbarten hessischen Feuerwehren sei bei der länderübergreifenden Beplanung der Einsatzmittel von Vorteil gewesen. „Mark Weigandt war stets auf einen Ausgleich aller Interessen bedacht, er konnte aber auch einen klaren Weg vorgeben“, sagte Lebold, im Vordergrund seien aber stets die Interessen Betroffener und Hilfebedürftiger gestanden. Weigandt sei zudem Ratgeber bei fachlichen Fragen in den Landkreisen, wobei er auf seine beruflichen und ehrenamtlichen Erfahrungen bei der Feuerwehr zurückgreifen könne.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen