Erdbebenhilfe Nepal - Spendenaufruf zum erfolgreichen Abschließen der 3 Schulprojekte - Helfen Sie mit!

Die Schule in Puru befindet sich noch im Rohbau.
23Bilder

Aktueller Bericht des erdbebensicheren Wiederaufbaus der 3 Dorfschulen
in Jharlang, Lingjo und Puru (Ganesh Himal)

Liebe Nepal- Freunde und Bekannte,

Mit diesem erneuten Spendenaufruf möchten wir den erdbebensicheren Wiederaufbau dieser 3 Dorfschulen im Ganesh Himal-Gebiet im Himalaya/Nepal erfolgreich abschließen. Die Ganesh Himal Region war sehr stark von den Erdbeben im April und Mai 2015 in Mitleidenschaft gezogen worden: ca. 90 % aller Häuser wurden völlig zerstört oder so massiv geschädigt worden, dass sie wieder ganz neu aufgebaut werden müssen - so auch die Schulen.
Zwei dieser Schulen liegen in abgelegenen und schwer zugänglichen Ortschaften des Gebiets und sind nur über einen mehrtägigen Fußmarsch zu erreichen: Lingjo, Puru beide VDC Tipling.
Die 3. Schule liegt in Jharlang. Die 3 Dörfer liegen auf 1800 bis 2400 m Höhe südlich des 7000er Massivs des Ganesh Himal. Der Bau der 3 Schulen gehört zu den wenigen Schulen, die nach dem Erdbeben in dieser Region wiederaufgebaut wurden.
Bei der Erdbeben- Soforthilfe im Mai/ Juni 2015, die Roman Mueller vor Ort leitete, wurden für 45 Schulen mit 277 Klassen in Jharlang, Ri Gaon, Laba Gaon, Shertung - Tiping und Lingjo- Puru (Anchhu Khola Tal) provisorische Klassenräume für 7000 Schüler gebaut.
Zusammen mit Sho Bahadur Tamang aus Lingjo konnte sich Joachim Merkle zuletzt im November letzten Jahres vor Ort ein Bild vom Konzept und Stand der Aufbauinitiative machen.
Wir sind mit den nepalesichen Partnern im regelmäßigen Austausch zum Fortgang der Arbeiten via Email, Skpye und Telefon.

Hier ein kurzer Überblick über die bisher geschaffenen Schulprojekte:

Insgesamt 6 Schulprojekte wurden seit 1995 im Distrikt Dhading auf Initiative von Roman Mueller/Freiburg zusammen mit der Trekkingagentur Himalayan Ecological Trekking (HET)/Kathmandu und mit Einbindung der lokalen Bevölkerung vor Ort ins Leben gerufen worden. Dies war möglich durch die finanzielle Unterstützung zahlreicher Spender. Die vom nepalesischen Staat bereit gestellten zu wenigen Lehrerstellen reichten für einen gesicherten Unterricht für die jeweilige Klassen- und Schüleranzahl nicht aus. Weitere Lehrerstellen wurden mit maßgeblicher finanzieller Unterstützung der Initiative „Roman Mueller Nepalprojekte“ oder zusammen mit der jeweiligen Dorfgemeinschaft jeweils über mehrere Jahre hinweg bezahlt. Auf diese Weise konnte in diesen 3 Schulen bis zum Erdbeben ein durchgehender Schulbetrieb sicher gestellt werden.

Für den anstehenden Kauf und der noch fehlenden Baumaterialen und die Fertigstellung der Arbeiten werden akut noch rund 25.000,- Euro benötigt.
Jeder Geldbetrag fließt zu 100% und ohne Abzüge dem Aufbau der Schulen zu.

Helfen Sie mit!
Spendenkonto News Verlag
IBAN: DE02 7965 0000 0500 9681 69
BIC: BYLADEM1MIL
Verwendungszweck: Hilfe für Nepal

Die Spenden werden an das Lions Hilfswerk Amorbach-Miltenberg e.V. weitergeben. Das Lions Hilfswerk Amorbach-Miltenberg e.V. kann Spendenquittungen ausstellen.
Bei der Überweisung bitte das Stichwort Spendenquittung und die vollständige Adresse angeben, alternativ eine Mail mit den Daten an hans.peter.kuran@news-verlag.de

Zur Organisationsstruktur des Projektes:

Der nepalesische Hauptkoordinator der Schulprojekte, Sho Bahadur Tamang aus Lingjo, ist von Beginn an einer unserer wichtigsten Ansprechpartner für die Region. Er engagiert sich seit vielen Jahren mit großem Einsatz und Erfolg für die schulische Ausbildung der Kinder in ihren Heimatdörfern und setzt sich für eine Zukunftsperspektive für die dort lebenden Familien ein.
Die aktiven Eltern und Lehrer in den drei betreffenden Dörfern sind jeweils in School Member Committees (Schul-Mitglieder Komitees) zusammengeschlossen. Sie stehen im engen Austausch miteinander und stimmen beim begonnenen Wiederaufbau der Schulen Planung, Materialbeschaffung und Aufbauarbeiten untereinander und mit allen Familien des Dorfes ab.
Alles Geld geht zu 100% in den Wiederaufbau der Dorschulen. Über den Fortgang des Projekts informieren wir uns über regelmäßig über Sykpe, Telefon und Email und vor Ort, wie gerade vor wenigen Wochen, als Roman Mueller anlässlich einer Tibetreise in Kathmandu war.
Alle Ausgaben werden mit Quittungen belegt.
Unsere Anprechpartner vor Ort sind: Sho Bahadur Tamang (Haupt-Initiator der Schulprojekte vor Ort, stammt aus Lingjo). Unterstützt und kontrolliert werden die Arbeiten und alle Materialausgaben von Bharat Thapa Magar (unser Partner von Himal Eco Treks) sowie Rupchandra Gurung (Senior bei Himal Eco Treks).

Art des Wiederaufbaus:

In Absprache mit Bausachverständigen haben sich die School Member Committees der drei Ortschaften für eine erdbebensichere Skelettbauweise aus Stahlbetonpfeilern und einem leichten Blechdach verständigt. Alle drei Schulhäuser werden baugleich errichtet. Ein L-förmiger eingeschossiger Winkelbau wird insgesamt 5 bzw 7 Räume aufweisen, wovon 4 bzw. 6 als Klassenzimmer für rund 20 - 25 Kinder genutzt werden können. Das baufachliche Know How in Lingjo, Puru wie Jharlang ist vorhanden. So engagieren sich in jedem der Schulprojekte mindestens fünf aktive Bewohner mit mehrjähriger Bauerfahrung in Qatar. Zusätzlich werden für die Anleitung und Überwachung der Bauarbeiten von extern jeweils Zimmerer - sowie Maurerexperten hinzugezogen.

Stand der Wiederaufbauarbeiten:

Die Schule in Jharlang konnte bereits im Mai 2016 fertig gestellt werden und hat den Unterrichtsbetrieb wieder aufgenommen!
Die Schule in Lingjo (Sho Bahadurs Heimatdorf) ist weitgehend fertig - die Beton und Mauerarbeiten sowie die Dacharbeiten sind abgeschlossen, Türen und Fenster folgen in diesen Wochen. Die Schule in Puru befindet sich noch im Rohbau. Die beiden Dörfer Lingjo und Puru liegen höher und weiter hinten im tief eingeschnittenen Tal des Flusses Bhabil Khola und sind deshalb nur über mehrtägige Tagesmärsche zugänglich. Deshalb war der Transport aller Materialien auch wesentlich aufwendiger und teurer als bei der Jarlangschule, die nach einem 1 tägigen Marsch vom Umschlagsplatz Dharka Phedi erreicht werden kann.
Der Finanzbedarf: Die Gesamtkosten für den Wiederaufbau werden sich nach aktuellem Stand durch die Verteuerung von Löhnen, Transportkosten und auch Materialkosten für die Lingjo und Puruschule auf jeweils ca 35.000,-€ belaufen. Infolge einer mehrmonatigen Treibstoff- und Warenblockade an der indisch-nepalesischen Grenze war es zwischen September 2015 und Februar 2016 zu einer dramatischen Verknappung v.a. von Diesel/Benzin gekommen, was natürlich die Transportkosten und andere Kosten spürbar erhöht hat.

Finanzbedarf bei der Jarlangschule:
Die Baukosten liegen für die jetzt gebauten 5 Klassenzimmer bei 26 58880 R.
Durch den Beitrag der Lokals von 210 000 R kommt ein Gesamtbetrag von 24 48880 R zusammen, der ca. knapp 21 000 € entspricht. In Jarlang hat außerdem eine nepalesische NGO das Fundament mit Dachkonstruktion für 2 weitere Räume beigesteuert, sodass hier alle Voraussetzungen geschaffen wurden für den Betrieb von 6 Klassen.
So rechnen wir mit Gesamtkosten für die 3 Schulen von ca. 85 000 € bis 90 000 €.
Eine Summe von bisher ca. 63 000 € konnte für den Wiederaufbau der 3 Schulen aus den Rücklagen der Erdbebenhilfe 2015 sowie durch weitere Spenden in den letzten Monaten bereitgestellt werden. Einen Teil der entstandenen Mehrkosten wird auch die jeweilige Dorfgemeinschaft tragen müssen.

Roman Mueller und Joachim Merkle

Autor:

meine-news.de Redaktion aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.