Alles zum Thema Bilderausstellung

Beiträge zum Thema Bilderausstellung

Hobby & Freizeit
Worauf es bei einem guten Bild ankommt, demonstrierte Fotoclub-Vorsitzender Bernd Ullrich (links) beim Rundgang Landrat Jens Marco Scherf.

Prächtige Fotomotive von „Nah bis Fern“

Noch bis einschließlich Freitag, 27. Oktober, sind im Foyer des Landratsamts zu den übli-chen Öffnungszeiten 60 ausgewählte Fotografien des Fotoclubs Miltenberg, darunter Aufnahmen seiner japanischen Fotofreunde aus Kyoto, unter dem Motto „Nah bis Fern“ zu sehen. Der Besuch lohnt sich, stellte Landrat Jens Marco Scherf bei der Ausstellungseröffnung am Dienstagabend fest. Egal ob Landschafts- oder Reiseaufnahmen, Portraitfotos oder Naturmotive – auf den Fotofreund warten viele thematische...

  • Miltenberg
  • 12.10.17
  • 16× gelesen
Kultur
Aufmerksam lauschten die Gäste der Vernissage „Bilderbuchwelten“, als Illustrator Tobias Krejtschi seine Arbeit erläuterte.

Spannende Einblicke in die Bilderbuchwelten des Tobias Krejtschi

Großer Andrang am Montagabend in der Kochsmühle in Obernburg: Dicht gedrängt standen die Kunstinteressierten bei der Ausstellungseröffnung mit Werken von Tobias Krejtschi. Bereits zum dritten Mal sind die Illustrationen des in Amorbach aufgewachsenen Künstlers in Obernburg zu sehen. Krejtschis Bilderbücher sind keine Bilderbücher im üblichen Sinn. Sie sind hochpolitisch und spiegeln zeitlose Themen wie den Krieg – so wie im Buch „Der rote Schuh“ – wider. Sie sind zudem, wie der Illustrator...

  • Miltenberg
  • 11.10.17
  • 57× gelesen
Kultur
Horst Rother (links) mit Landrat Jens Marco Scherf vor seinem Lieblingsbild „Schmetterlinge und Blüten“.

„Meine bunte Welt“ im Foyer des Landratsamts

Fotorealistische Bilder, aber auch farbenfrohe Gemälde mit Anklängen an den Kubismus und den Konstruktivismus sind noch bis zum 28. April zu den üblichen Öffnungszeiten im Foyer des Landratsamts zu sehen. Der Leidersbacher Künstler Horst Rother (75) zeigt damit einen spannenden Querschnitt seines künstlerischen Schaffens. Der 1942 in Oberschlesien geborene Rother, der mit seinen Eltern im Alter von 16 Jahren nach Kanada auswanderte, war 1963 nach Deutschland zurückkehrt und setzte hier sein...

  • Miltenberg
  • 04.04.17
  • 16× gelesen
Kultur
Ute Naas vom Kulturmanagement des Odenwaldkreises (Zweite von links) führte die Besucher durch die Ausstellung „Hoffnung“, die noch bis zum 10. Februar im Foyer des Landratsamts Miltenberg zu sehen ist. Aufmerksam verfolgte auch stellvertretender Landrat Thomas Zöller (links) die Ausführungen.

Thema „Hoffnung“ künstlerisch verarbeitet

Unter dem Titel „Hoffnung“ sind noch bis zum 10. Februar im Foyer des Landratsamts Miltenberg Werke von Kunstschaffenden aus dem Odenwald zu sehen sowie Exponate von Menschen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind und seit ein bis zwei Jahren im Odenwald leben. Entstanden sind Bilder, Collagen und Fotografien, die die Themen Hoffnung, Flucht und Integration in den künstlerischen Fokus rücken. Bei der Vernissage am Montagabend, bei der viele der Künstlerinnen und Künstler anwesend waren, blickte...

  • Miltenberg
  • 24.01.17
  • 57× gelesen
Mann, Frau & Familie
Auszeichnungen für gelungene Bilder des Fotowettbewerbs „Mein Papa ist der Beste“ mit (von links) Dominik Rentschler, Maikel Kowalski, Landrat Jens Marco Scherf und Harald Eisert.
2 Bilder

„Mein Papa ist der Beste“: Viele Bilder im Landratsamt zu sehen

Eine sehenswerte Ausstellung mit dem Titel „Mein Papa ist der Beste“ wird noch bis Ende April im Foyer des Landratsamts gezeigt. Dass sich der Besuch lohnt, konnten zahlreiche Gäste bereits am Montagabend im Elsenfelder Bürgerzentrum sehen, als eine Auswahl der schönsten Bilder gezeigt wurde und Väter für ihre eingeschickten Bilder ausgezeichnet wurden. „Besondere Momente“ „Besondere Momente“ von Vätern mit ihren Kindern waren beim Fotowettbewerb gefragt, den die Familienbildungsstellen von...

  • Miltenberg
  • 14.04.16
  • 263× gelesen
Kultur
2 Bilder

Erinnerungsausstellung an die Flucht und Vertreibung und Gemäldeausstellung von Anna Lachnit

75 Jahre nach Beginn des 2. Weltkrieges mit der nachfolgenden Vertreibung von Millionen Sudetendeutschen und 100 Jahre nach dem Geburtstag der aus Ostböhmen vertriebenen Hobbymalerin Anna Lachnit, die 51 Jahre in Schneeberg lebte, hat die Kolpingfamilie Schneeberg die Idee ihrer Vorsitzenden Elvira Kuhn umgesetzt und im Dorfwiesenhaus eine „Doppelausstellung“ präsentiert. Viele Schneeberger Bewohner stellten ihre privaten Bilder von Frau Lachnit zur Verfügung, sodass ca. 60 Ölgemälde mit...

  • Schneeberg
  • 17.11.14
  • 111× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.