„Minis“ aus Bürgstadt „betreuten“ Senioren mal ganz anders
Generationen-Projekt: „Erinnern Sie sich noch gern an ihre Kindheit und Jugend?“

Sie freuen sich über das realisierte 72-Stunden-Projekt zwischen den Generationen: v.l. Tamara Schmitt, Florian Platz, Matthias Schiller, Angelika Spalek,
Denise Schaffert, Selina Albert und Mareike Karges. 

Foto Roland Schönmüller
33Bilder
  • Sie freuen sich über das realisierte 72-Stunden-Projekt zwischen den Generationen: v.l. Tamara Schmitt, Florian Platz, Matthias Schiller, Angelika Spalek,
    Denise Schaffert, Selina Albert und Mareike Karges.

    Foto Roland Schönmüller
  • hochgeladen von Roland Schönmüller

Von wegen Mini! - „Großartig“ wäre wohl treffender, was ein Quartett von Bürgstadter Ministrantinnen und Ministranten mit Senioren aus Miltenberg als außergewöhnliches Projekt in die Tat umgesetzt hatte.

Am vergangenen Sonntagnachmittag, dem 26. Mai 2019,  präsentierten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor der älteren Generation im Altenheim Maria Regina ihre Ergebnisse in Bild und Wort.

An drei Tagen interviewten die Bürgstadter Ministranten ältere Leute im Seniorenheim zu den Themen „Freizeit und Kommunikation“, Erziehung und Familienleben“, „Erste Liebe“ , „Schulzeit“, „Besondere Dinge“, „Sport und Spiel“ sowie „Glaube“.

Anschließend verglichen Tamara Schmitt, Florian Platz, Selina Albert, Mareike Karges und Fabio Aleo die Erinnerungen der Heimbewohner mit der heutigen Zeit und ihren eigenen Erfahrungen.

Ihr Fazit lautete bei der Präsentation:

Vieles habe sich im Vergleich zu früher geändert.

Manche Bereiche im menschlichen Zusammenleben erscheinen heute leichter zu bewältigen und unkomplizierter zu sein.

Dennoch denke man heute als Senior oder Seniorin und als „Mini“ gerne an die eigene Kindheit und Jugend zurück.

Matthias Schiller von der Maria-Regina-Einrichtungsleitung sowie die Caritas-Mitarbeiterinnen Angelika Spalek und Denise Schaffert
freuten sich über das Engagement der fünf jungen Erwachsenen aus Bürgstadt und hoffen auf eine weitere Zusammenarbeit.

Die Seniorinnen und Senioren dankten mit viel Applaus.

Weitere Bilder und Informationen folgen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen