Buchtipp: Nahrs letzter Tanz

"Wenn die Musik spielt, überlasse ich meinen Körper ganz sich selbst."
  • "Wenn die Musik spielt, überlasse ich meinen Körper ganz sich selbst."
  • Foto: Diana Verlag
  • hochgeladen von Hanne Rüttiger

Die Palästinenserin Nahr wird im Exil in Kuwait geboren. Sie wächst zu einer eigenwilligen, stolzen Frau heran, die den Tanz als Akt der Freiheit empfindet. Die Grenzen dieser Freiheit erlebt sie, als sie nach einer gescheiterten Ehe in einem Bordell arbeiten muss. Doch die bitteren Lektionen machen sie stärker. Selbstbewusst reist Nahr nach Palästina, wo sie Bilal kennenlernt. Durch ihn entdeckt sie das Land ihrer Familie und erfährt zum ersten Mal tiefe Liebe. Bilal hat sich der Befreiung seines Volkes verschrieben, und Nahr schließt sich ihm an. Eine Entscheidung, die ihr zum Verhängnis wird ...
Ein packender Roman, der uns die politischen Wirren vor Augen führt von einer Autorin, die Ihresgleichen sucht: 1970 als Kind palästinensischer Flüchtlinge geboren, wuchs sie in Kuwait, Jordanien und Jerusalem auf. Als Teenager ging sie in die USA, wo sie noch heute lebt.
Der Roman von Susan Abulhawa ist im Diana Verlag (ISBN 978-3-453-29218-5) erschienen und kostet 22 €

Autor:

Hanne Rüttiger aus Miltenberg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.