Neue Geopark-Geschäftsführerin Fey stellt sich vor

Antrittsbesuch der neuen Geschäftsführerin des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald, Dr. Stefanie Fey, bei Landrat Jens Marco Scherf.
  • Antrittsbesuch der neuen Geschäftsführerin des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald, Dr. Stefanie Fey, bei Landrat Jens Marco Scherf.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Ihren Antrittsbesuch bei Landrat Jens Marco Scherf hat am Mittwoch die neue Geschäftsführerin des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald, Dr. Stefanie Fey, absolviert. Damit setzt die studierte Geographin, die seit 1. Januar im Amt ist, die Reihe ihrer Antrittsbesuche fort. Dabei hat sie noch einige vor sich, denn sie will alle 102 Kommunen besuchen, die dem Geo-Naturpark angehören.

Die in Heppenheim aufgewachsene Fey studierte Geographie in Darmstadt und Freiburg, promovierte anschließend und war unter anderem in der Forschung im Nationalpark Stilfser Joch tätig. Sie bringt für ihre neue Aufgabe auch umfangreiche Erfahrungen aus der Wirtschaft mit; zuletzt war sie als Leiterin des Bodenmessnetzes für den Deutschen Wetterdienst tätig. Sie kennt die Region eigenen Worten zufolge in- und auswendig – sowohl durch Freizeitaktivitäten als auch durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit für das Rote Kreuz.

Fey, die als Geschäftsführerin Reinhard Diehl nachfolgt, möchte dazu beitragen, den UNESCO Global Geopark nicht nur nach außen darzustellen, sondern ihn vor allem in der Region sichtbarer zu machen. „Ich will alle 102 Kommunen mitnehmen“, bestätigt sie und will allen „signalisieren, dass die Gemeinschaft wichtig ist.“ Keiner solle sich abgehängt fühlen, alle müssten mitmachen. Das sei eine große Aufgabe, ist sich die Geschäftsführerin bewusst, die sich ein Stück weit auch als Diplomatin sieht.

„Es gilt, die Wahrnehmung nach innen zu stärken“, pflichtete Landrat Jens Marco Scherf bei und argumentierte, dass alle beteiligten Kommunen und die Menschen aus der Region etwas vom Geo-Naturpark hätten. Der Landrat wies dabei etwa auf die vielen attraktiven Mountainbike-Strecken hin, aber auch auf das große Netz von Wanderwegen, das von Ehrenamtlichen gepflegt und markiert wird.

Die Arbeit wird der 39-jährigen Geschäftsführerin sicher nicht ausgehen, denn neben dem Kennenlernen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geoparks und den Antrittsbesuchen steht noch in diesem Jahr die Zertifizierung durch den Verband Deutsche Naturparke an. Landrat Jens Marco Scherf wünschte der Geschäftsführerin viel Erfolg bei ihrer Arbeit und sicherte die Unterstützung des Landkreises Miltenberg zu.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen