Beschäftigte

Beiträge zum Thema Beschäftigte

Gesundheit & Wellness

Hinweise für Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten

Die vorübergehenden Grenzkontrollen zu Tschechien und Österreich vor dem Hintergrund der Einstufung von Tschechien und dem Bundesland Tirol als Virusvarianten-Gebiete können auch Auswirkungen auf Firmen aus dem Landkreis Miltenberg haben – etwa bei der Einreise von systemrelevanten Beschäftigten. Die betreffenden Personen benötigen unter anderem für die Einreise nach Deutschland eine Bescheinigung, die sie nach Antragstellung beim Landratsamt Miltenberg unter der E-Mail-Adresse...

  • Kreis Miltenberg
  • 18.02.21
  • 24× gelesen
Wirtschaft
Ingolstadt Spitze, Görlitz Schlusslicht - Aschaffenburg im vorderen Mittelfeld

Agentur für Arbeit Aschaffenburg
Das mittlere Einkommen in der Stadt Aschaffenburg lag 2018 bei 3.439 Euro pro Monat

Damit betrug das Einkommen der in der Stadt Aschaffenburg arbeitenden sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigten brutto gut 200 Euro mehr als der Beschäftigten im Landkreis Aschaffenburg (3.210 Euro) und im Landkreis Miltenberg (3.203 Euro). Bundesweit ist das durchschnittliche Bruttomonatsentgelt von Beschäftigten (Median) ist im Vergleich zum Vorjahr weiter gestiegen und lag bei 3.304€. Differenziert nach verschiedenen Merkmalen zeigen sich zum Teil große Unterschiede: So verdienen...

  • Aschaffenburg
  • 24.07.19
  • 442× gelesen
Wirtschaft
Fast 145.000 Arbeitsplätze - 15.000 mehr als vor zehn Jahren
2 Bilder

Agentur für Arbeit Aschaffenburg
Fast 145.000 Arbeitsplätze am Bayerischen Untermain – Beschäftigungsrekord

Am 30. September 2018 – dem aktuellsten Stichtag - waren genau 144.936 Männer und Frauen am Bayerischen Untermain sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das entspricht einer Zunahme von 3.414 Personen gegenüber dem Vorjahr und ist die höchste Zahl von Arbeitsplätzen am Bayerischen Untermain seit 25 Jahren. Allein in den vergangenen zehn Jahren nahm die Zahl der Arbeitsplätze um über 15.000 zu. Mathilde Schulze-Middig, die Leiterin der Agentur für Arbeit Aschaffenburg, sagt zu diesen Daten:...

  • Aschaffenburg
  • 25.04.19
  • 207× gelesen
Wirtschaft

Agentur für Arbeit Aschaffenburg
Jahresbilanz 2018 – Arbeitsmarkt am Bayerischen Untermain hat sich weiter gut entwickelt.

„2018 war ein gutes Jahr auf dem Arbeitsmarkt am Bayerischen Untermain. Die Arbeitslosigkeit war die niedrigste seit der Wiedervereinigung. Die Nachfrage blieb auf hohem Level. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erreichte Rekordniveau: wir hatten zuletzt 142.500 Arbeitsplätze.“ Mathilde Schulze-Middig, die Leiterin der Agentur für Arbeit Aschaffenburg, ist sehr zufrieden mit der Situation auf dem lokalen Arbeitsmarkt. Im Jahresdurchschnitt 2018 waren in Bayerischer Untermain 6.559...

  • Aschaffenburg
  • 24.01.19
  • 295× gelesen
Wirtschaft
Führt ein Minijob in die Sackgasse?
3 Bilder

Minijob – Heute gut und morgen arm? - Ausstellung im BiZ vom 5. bis 16. März

Am Bayerischen Untermain arbeiten ca. 25 000 Menschen ausschließlich in einem Minijob. Fast zwei Drittel davon sind Frauen. Sie verdienen maximal 450 Euro im Monat, sind häufig nicht eigenständig krankenversichert und haben weder Anspruch auf Arbeitslosengeld noch Rente. Zur dann oft fehlenden Absicherung bei Krankheit, Arbeitslosigkeit und im Alter kommt hinzu, dass viele Minijobbende aus Unkenntnis Nachteile in ihrem Arbeitsverhältnis in Kauf nehmen: Häufig wissen Arbeitgeber und Beschäftigte...

  • Aschaffenburg
  • 02.03.18
  • 88× gelesen
Wirtschaft
Visualisiert im Pendleratlas.
3 Bilder

Der Landkreis Miltenberg hat fast 23.000 Auspendler und 12.600 Einpendler

Im Landkreis Miltenberg wohnen 52.825 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. 22.590 oder 42,8 Prozent pendeln zur Arbeit in einen anderen Kreis (Auspendler). Gleichzeitig pendeln 12.570 Beschäftigte, die in einem anderen Kreis wohnen, zur Arbeit in den Landkreis Miltenberg (Einpendler). Miltenberg hat die geringste Einpendler- und die geringste Auspendler-Quote, verglichen mit Stadt und Landkreis Aschaffenburg. Gleichzeitig ist die absolute Zahl der Beschäftigten am größten, die in diesem...

  • Obernburg am Main
  • 16.02.18
  • 553× gelesen
  • 1
Wirtschaft
Die lokale Einschätzung ist vorsichtiger.

Brancheneinschätzung zum Jahresende 2018 für den Bayerischen Untermain: fast 5.000 Arbeitsplätze mehr

Die Agentur für Arbeit Aschaffenburg geht davon aus, dass bis zum Jahresende 2018 die Beschäftigung am Bayerischen Untermain noch einmal deutlich zunimmt und sich auf rund 143.000 Arbeitsplätze erhöht. Lediglich in zwei Branchen werden Beschäftigungsrückgänge erwartet: bei den Banken und im Bereich Textil/Bekleidung. Nach dem letzten vorliegenden Stichtag von März 2017 gab es 138.149 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (am Arbeitsort). Das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung...

  • Aschaffenburg
  • 14.12.17
  • 98× gelesen
Wirtschaft
Pendler nach Aschaffenburg
4 Bilder

31.000 Menschen fahren zur Arbeit in die Stadt Aschaffenburg

In der Stadt Aschaffenburg wohnen 27.297 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Von ihnen pendeln 13.904 oder 50,9 Prozent zur Arbeit in einen anderen Kreis (Auspendler). Gleichzeitig pendeln 31.169 Beschäftigte, die in einem anderen Kreis wohnen, zur sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in die Stadt Aschaffenburg. Der Saldo von Aus- und Einpendlern beläuft sich auf plus 17.265. Ihren Arbeitsort in der Region "Aschaffenburg, Stadt" haben damit 44.562 sozialversicherungspflichtig...

  • Aschaffenburg
  • 24.10.17
  • 295× gelesen
Wirtschaft
Im grünen Bereich ...

Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt weiter

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Januar gegenüber dem Vormonat um 0,1 Punkte gestiegen. Dies geht auf die Komponente für den Ausblick auf die Arbeitslosigkeit zurück, die sich um 0,7 Punkte verbesserte. Die Komponente für die Beschäftigung verlor hingegen 0,4 Punkte. Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zeigt mit 103,2 Punkten einen positiven Ausblick auf das Jahr 2017. Mit 101,6 Punkten liegt die Komponente für die Prognose der Arbeitslosigkeit auf...

  • Aschaffenburg
  • 27.01.17
  • 43× gelesen
Wirtschaft

Computer statt Mensch – Welche Region hat ein erhöhtes Risiko? Miltenberg

Im Landkreis Miltenberg arbeiten 24,3 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Berufen und Tätigkeiten, die schon heute potenziell von Computern oder computergesteuerten Maschinen erledigt werden könnten. Die Wissenschaft nennt dies Substituierbarkeitspotenzial. Miltenberg zählt damit zu den zehn Kreisen und Städten in Bayern mit dem höchsten Anteil Beschäftigter mit hohem Substituierbarkeitspotenzial. Harald Maidhof, der Leiter der Agentur für Arbeit Aschaffenburg sagt dazu:...

  • Aschaffenburg
  • 23.01.17
  • 101× gelesen
Wirtschaft
Es sieht ganz gut aus.
2 Bilder

Regionale Arbeitsmarktprognose für 2017. Mehr Arbeitsplätze.

Bei guter Entwicklung wird die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung 2017 am Bayerischen Untermain um 3.500 über dem Wert von 2016 liegen, bei schlechter um 1.300 darunter. Im besten Fall steigt also die Zahl der Arbeitsplätze von 135.400 auf 138.900. Bei guter Entwicklung wird die Arbeitslosigkeit 2017 um 1.200 unter dem Wert von 2016 liegen, bei schlechter um 1.100 darüber. Dabei geht das IAB von durchschnittlich 7.700 Arbeitslosen in 2016 aus. Für die ersten neun Monate 2016 betrug der...

  • Aschaffenburg
  • 11.10.16
  • 83× gelesen
Wirtschaft

Gemeindedaten für den Landkreis Miltenberg auf einen Blick

In der Stadt Miltenberg gibt es 404 Betriebe mit 4.604 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen. In Hausen wohnen 782 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. In der Gemeinde gibt es 74 Arbeitsplätze in 25 Betrieben. Diese Gemeindedaten aus der Beschäftigtenstatistik (Stand: 30.6.2015) liefert die Bundesagentur für Arbeit. Auf einer Seite hat die Statistik die wichtigsten Daten der 32 Gemeinden im Landkreis Miltenberg abgebildet. Wie viele sozialversicherungspflichtig Beschäftigte wohnen...

  • Miltenberg
  • 20.05.16
  • 147× gelesen
Wirtschaft
Was verdient eine Krankenschwester?
2 Bilder

Neu im Internet: Entgeltatlas der Agentur für Arbeit – Wer verdient wo wie viel?

Was verdient eine Krankenschwester in Bayern und was ein Bürokaufmann in Nordrhein-Westfalen? Und wie sehen im Vergleich dazu die Verdienste im Bundesdurchschnitt aus? Lohnt es sich, eine Weiterbildung zu machen, um gegebenenfalls mehr zu verdienen? Dies sind Beispiele für Fragen, die der Entgeltatlas der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) beantwortet. Der Entgeltatlas zeigt den Mittelwert des Bruttomonatsgehalts in Euro von sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten im Jahr...

  • Aschaffenburg
  • 17.05.16
  • 265× gelesen
Wirtschaft
Dieses Heft mit Arbeitsmarktzahlen gibt es für jede Gemeinde.
2 Bilder

Statistik über Arbeitsmarkt für jede Gemeinde

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre Statistik um das Tabellenheft „Arbeitsmarkt kommunal“ erweitert. Es werden erstmals kommunale Eckdaten für Gemeinden aus der Beschäftigungsstatistik und der Arbeitsmarktstatistik kompakt auf einer Seite dargestellt. Das Übersichtsblatt bietet einen Überblick über die Entwicklung von Beschäftigung und Arbeitslosigkeit in den letzten fünf Jahren. Für die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sind Angaben über ihren Wohn- und Arbeitsort nach ausgewählten...

  • Aschaffenburg
  • 20.10.15
  • 145× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.