Nahverkehr
Verlängerte Buslinie 82 verbindet Miltenberg und Hardheim - Eröffnungsfahrt fand am 29.6.21 statt

Sie alle freuen sich, dass die Linie 82 die Stadt Miltenberg und die Gemeinde Hardheim und somit die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg verbindet (von links): Landrat Dr. Achim Brötel, Hardheims Bürgermeister Volker Rohm, Eichenbühls Bürgermeister Günther Winkler, Miltenbergs Landrat Jens Marco Scherf und Miltenbergs Bürgermeister Bernd Kahlert.
  • Sie alle freuen sich, dass die Linie 82 die Stadt Miltenberg und die Gemeinde Hardheim und somit die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg verbindet (von links): Landrat Dr. Achim Brötel, Hardheims Bürgermeister Volker Rohm, Eichenbühls Bürgermeister Günther Winkler, Miltenbergs Landrat Jens Marco Scherf und Miltenbergs Bürgermeister Bernd Kahlert.
  • Foto: Landratsamt
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Lange hat die Corona-Pandemie die offizielle Eröffnungsfahrt der Buslinie 82 von Miltenberg nach Hardheim verhindert – am Dienstag war es soweit: Die Landräte Jens Marco Scherf (Miltenberg) und Dr. Achim Brötel (Neckar-Odenwald-Kreis) bestiegen mit mehreren Gästen am Miltenberger Bahnhof den Bus nach Hardheim und verschafften sich einen Eindruck vom Linienverlauf.

Für beide Landräte ist die Linie 82, die seit Anfang Januar 2021 bis Hardheim verlängert wurde und die dort Anschluss an die Schnellbuslinie von Buchen über Walldürn und Hardheim nach Tauberbischofsheim hat, aus mehreren Gründen wichtig. Zum einen ist sie laut Jens Marco Scherf ein Zeichen der guten Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg – nach dem gemeinsamen Einsatz für die Radwege und der Taktverdichtung auf der Madonnenlandbahn nun mit einer Investition in den Busverkehr und somit in die Mobilität im ländlichen Raum. Zum anderen biete man damit den Menschen im Erftal ein Angebot, nach Hardheim zu kommen – nicht nur für Berufspendler, sondern auch für Menschen, die in Richtung Tauberbischofsheim oder Würzburg wollen.

Für den Landrat sind die genannten Initiativen Beispiele dafür, dass beide Landkreise auf eine vielfältige gute Mobilität setzen und deshalb einen guten öffentlichen Nahverkehr fördern. Gerade in den ländlichen Räumen sei eine gute Mobilität für die Menschen extrem wichtig, sagte Scherf und stellte fest, dass dies nur in Kooperation mit vielen Akteuren gelingen könne – dem Nahverkehrsbeauftragten Karlheinz Betz, dem neuen Mobilitätsbeauftragten des Landkreises, Tim Haas, dem bewährten ÖPNV-Partner Ehrlich Touristik, aber auch den verlässlichen Partnern der Verkehrsgesellschaft Untermain und der DB Regio Bus. Gemeinsam habe man schon viel bewegt, listete der Landrat auf: digitales Ticketing in den beiden Verkehrsverbünden VAB und RMW und die Schaffung neuer Busangebote. Es gelte nun, das alles der Öffentlichkeit zu vermitteln, so Scherf, denn er habe den Eindruck, viele Angebote seien gar nicht bekannt – etwas das günstige Auf-Achse-Ticket am Wochenende und in den Ferien.

Für Neckar-Odenwald-Landrat Dr. Achim Brötel ist die Mobilität ein Schwerpunkt in seinem Landkreis. Alleine das Schnellbusprojekt des Landes Baden-Württemberg, der Regiobus 999 – von Buchen über Walldürn und Hardheim nach Tauberbischofsheim – seit Anfang 2019 schaffe 390.000 Kilometer Fahrleistung pro Jahr. Er verwies auf einen Stundentakt, auf komfortable und klimatisierte Bus mit WLAN und USB-Steckdosen. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg sei Hardheim auf einmal zu einem interessanten Busknotenpunkt geworden – auch für die Menschen aus dem Landkreis Miltenberg mit Anschluss in Hardheim jeweils zur Minute 27 nach Tauberbischofsheim und zur Minute 36 nach Buchen.

Das freute auch Hardheims Bürgermeister Volker Rohm, der der Busfahrt ebenfalls beiwohnte wie auch die Bürgermeister Bernd Kahlert (Miltenberg) und Günther Winkler (Eichenbühl). Busunternehmer Stefan Ehrlich lobte ebenfalls die über Ländergrenzen möglich gewordene Buslinie. Besonders erfreulich ist für Landrat Achim Brötel die gute Zusammenarbeit der Landkreise im Dreiländereck Baden-Württemberg, Hessen und Bayern. Die habe sich seit vielen Jahre etabliert, indem sich die drei Landräte aus Miltenberg, dem Neckar-Odenwald-Kreis und dem Odenwaldkreis regelmäßig treffen. Viele Initiativen seien aus diesen Treffen bereits hervorgegangen, listete Brötel einige auf.

Brötel und Scherf hoffen nun, dass die Menschen dieses neue Angebot zwischen Miltenberg und Hardheim auch annehmen, sodass die Linie 82 nach drei Jahren dauerhafter Fahrplanbestandteil wird. Der Streckenverlauf ist auf der Internetseite der VAB unter www.vab-info.de einsehbar, auch sind hier Informationen über die Tarifgestaltung aufgeführt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen