Polizeiberichte vom 21.10.2014

Pressebericht der PI Miltenberg

Verkehrsunfall
Amorbach - Am Sonntag kam es gegen 15.30 Uhr zu einem Unfall auf der B 47. Ein Motorradfahrer war bergauf in Richtung Boxbrunn unterwegs. Auf Höhe km 9,1 kam er aufgrund eines Fahrfehlers nach rechs von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem Verkehrszeichen, stürzte und zog sich einen Bruch zu. Sein Krad wurde nur leicht beschädigt, die Schadenshöhe liegt deutlich unter 1000 Euro. Das Motorrad war noch fahrbereit, die Abholung erfolgte in Eigenregie. Der Fahrer selbst wurde ins Krankenhaus nach Erlenbach eingeliefert

Unfallflucht
Miltenberg - In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es gegen 01.40 Uhr zu einem Unfall mit einer kleinen Vorgeschichte. Zunächst teilte ein Zeuge tel. mit, dass ein grauer Pkw Toyota von der B 469 kommend nach Miltenberg rein gefahren und dabei ständig über die Mittellinie gekommen sei. Der Mitteiler beschrieb dann, wie der vor ihm Fahrende gerade in der Mainstraße bei Rot über die Ampel gefahren sei und jetzt mitten in der Baustelle stehe. Die alarmierte Polizeistreife stellte fest, dass sich der Pkw im abgesperrten Bereich der Baustelle in Höhe der Löwengasse befand. Den Spuren zufolge war der Pkw nicht dem Straßenverlauf gefolgt, sondern geradeaus weitergefahren. Dabei hatte der Fahrer den Baustellenzaun durchbrochen. Der Fahrer war ausgestiegen und zu Fuß in Richtung Stadtmitte gegangen. Beim Erkennen des drehenden Polizeifahrzeuges begann der Beschuldigte wegzurennen. Er floh und konnte schließlich in der Fischergasse eingeholt und festgenommen werden. Er war offensichtlich stark alkoholisiert, verweigerte jedoch einen Alkotest. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und von einem Arzt auf der PI Miltenberg durchgeführt. Der Pkw wurde sichergestellt und abgeschleppt. Der Führerschein des Fahrers wurde ebenfalls sichergetellt. Die Feuerwehr Miltenberg sicherte die Bau-/Unfallstelle notdürftig ab. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro, verletzt wurde niemand.

Brand ohne Personenschaden
Weilbach - Am Montag-Abend brannte ein Lkw gegen 20.55 Uhr in der Hartungsstraße aus. Die Brandursache ist nicht bekannt, die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Nachdem sich der Lkw im Wasserschutzgebiet befand und von ihm Benzin und Öl ausgelaufen waren, wurde der versuchte Boden ausgehoben. Beschäftigte des Wasserwirtschaftsamtes, die vor Ort waren, hatten das Ausbaggern veranlasst. Der Lkw wurde abgeschleppt, insgesamt war ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro entstanden.

Junger BMW-Fahrer verursacht kurz hintereinander zwei Unfälle
Miltenberg - Bei der Polizei war zunächst ein Auffahrunfall in der Mainstraße vor der Ampel gemeldet worden. Noch bei der Anfahrt zur Unfallstelle wurde ein weiterer Auffahrunfall in der Mainzer Straße gemeldet, bei dem der Flüchtige sein Kennzeichen verloren hatte. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass beide Unfälle vom Gleichen verursacht worden waren und dass der Unfall in der Mainzer Str. war zuerst passiert war, anschließend war es zu dem Unfall in der Mainstraße gekommen.
Die Ereignisse hatten sich wie folgt zugetragen : Der Fahrer eines Pkw Toyota war am Montag gegen 08.50 Uhr auf der Mainzer Str. mit einer Geschwindigkeit von ca. 40 - 50 km/h in Richtung Stadtmitte unterwegs. Plötzlich fuhr ihm ein BMW-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit von hinten auf. Während der Geschädigte ausrollte und schließlich zum Stehen kam, überholte ihn der Unfallverursacher und fuhr ohne eine Reaktion zu zeigen, weiter. An der Unfallstelle hatte er sein Kennzeichen und das Fahrzeugemblem verloren.

Der selbe Fahrer fuhr gleich danach an der Baustellenampel ungebremst auf einen wegen Rotlicht haltenden Pkw, VW-Passat, auf. Durch den Aufprall wurde der VW-Fahrer leicht verletzt. Der Sachschaden betrug bei beiden Unfällen zusammen ca. 17.000 Euro. Der Unfallverursacher wirkte ziemlich diffus und zeigte starke Erinnerungslücken. Angaben zum Unfallhergang waren keine möglich, an den ersten Unfall konnte er sich überhaupt nicht erinnern. Eine Überprüfung auf Alkohol und Drogen verlief negativ. Bei der anschließned folgenden Recherche kam zum Vorschein, dass der junge Mann seit geraumer Zeit starke gesundheiltiche Probleme hat und entsprechende Medikamente einnehmen muss. Ein diesbezügliches Gutachten wurde zur Verfügung gestellt. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet, der Führerschein wurde sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft wurde über den Sachverhalt vorausinformiert.

Pressebericht der PI Obernburg am Main vom 21.10.2014

Angetrunkener mit Beil randalierte in der Nahe des Rathauses
Erlenbach a.Main, Lkr. Miltenberg
Zu bedrohlichen Situationen war es am Montag gegen 16 Uhr im Bereich der Rathausstraße gekommen. Die Polizei in Obernburg wurde über einen Mann in Kenntnis gesetzt, der mit einem Beil herumlaufen und Personen anschreien würde. Vor Ort konnte dann ein bereits bekannter 34jähriger Mann festgestellt werden, der die Axt zwar inzwischen beiseite gelegt hatte, sich jedoch noch immer sehr aggressiv gebärdete. Zur Verhinderung weiterer Vorkommnisse wurde er mit auf die Dienststelle genommen. Dort beleidigte und bespuckte der stark Alkoholisierte die eingesetzten Beamten, konnte aber trotz Gegenwehr seine Unterbringung in einer Haftzelle nicht verhindern.

Geldbörsendiebstahl beim Fußballspiel
Klingenberg a.Main, Lkr. Miltenberg
Während ihres Aufenthaltes am Sonntagnachmittag auf dem Röllfelder Sportplatzes wurde einer Zuschauerin aus der Handtasche die Geldbörse gestohlen. Die etwa 60jährige Dame hatte sich ab 15 Uhr das Fußballspieles angesehen und dabei in der Nähe von drei jüngeren Männern mit kurzen Hose, vermutlich Anhänger der Dettinger Mannschaft, aufgehalten. Diese werden als Zeugen des Vorfalls gesucht. Zu Hause bemerkte die Frau erst den Verlust der Barschaft samt Ausweise im Wert von 150 Euro.

Zu schnell unterwegs
Elsenfeld, Lkr. Miltenberg
In der letzten Nacht beschädigte eine 28jährige Opelfahrerin in der Rücker Elsavatalstraße ein Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten. Anhand der Spuren dürfte die Frau um 0.30 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Eschau unterwegs gewesen und auf die linke Fahrbahnseite gekommen sein. Dabei war sie auf die Verkehrsinsel geraten und hatte auch die anschließende Grünfläche überfahren. Die Polizei wurde nicht von der Verursacherin, sondern von einem Zeugen informiert. Beim Eintreffen der Streife befand sich der erheblich beschädigte und nicht mehr fahrbereite Pkw bereits an einer Abschleppstange. Ob noch eine Verständigung durchgeführt worden wäre? Es entstanden Schäden von insgesamt etwa 3.500 Euro.

Hastiger Kleintransporter
Klingenberg a.Main, Lkr. Miltenberg
Erheblicher Schaden entstand bei einem Verkehrsunfall am gestrigen späten Nachmittag. Gegen 18.45 Uhr befand sich eine Skoda-Fahrerin auf der B 469 und dem Weg in Richtung Aschaffenburg. Auf Höhe Trennfurt, wo die Bundestrasse 4spurig wird, wurde sie plötzlich von einem dunklen Kleintransporter rechts überholt. Der Fahrer, der es offensichtlich besonders eilig hatte, verkratzte bei dem verkehrswidrig Manöver die rechte Seite des Kleinwagens erheblich und fuhr anschließend davon ohne sich um den Schaden von 5.000 Euro zu kümmern. Zum verursachenden Lkw konnte lediglich angegeben werden, dass keine Beschriftung angebracht war.

Daimlerfahrerin beschädigt Toyota beim Ausparken
Erlenbach a.Main, Lkr. Miltenberg
Gegen 17 Uhr ereignete sich auf einem Parkplatz in der Elsenfelder Straße ein weiteren Unfall. Eine 66jährie Daimlerfahrerin war dort beim Ausparken an einem abgestellten Toyota hängen geblieben und setzte anschließend ihre Fahrt fort. Ein Zeuge bemerkte den Anstoß und verständigte die Polizei. Die Dame und ihr Gefährt konnten dann zu Hause angetroffen und die entstandenen Schäden von insgesamt 3000 Euro mit einander verglichen werden. Da sich der Verdacht der Unfallflucht bestätigte, muss sich die Rentnerin jetzt in einem Strafverfahren verantworten.

Schaden beim Ausparken an der Kirche
Leidersbach, Lkr. Miltenberg
Ein Mini-Besitzer hatte sein Fahrzeug in der Nacht zum Sonntag gegenüber der Roßbacher Kirche abgestellt. Am Montagnachmittag bemerkte er Dellen im vorderen linken Kotflügel. Vermutlich im Verlauf des Sonntag war ein Unbekannter beim Ausparken gegen den Pkw gestoßen und hatte einen Schaden von 500 Euro verursacht.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Obernburg, Tel. 06022 / 629 – 0

Pressebericht des PP Unterfranken vom 21.10.2014 - Bereich Untermain

WÖRTH AM MAIN, LKR. MILTENBERG. Nachdem am Montagnachmittag ein 44-Jähriger nach einem Betriebsunfall in lebensbedrohlichen Zustand in ein Krankenhaus geflogen wurde, ist er im Laufe der Nacht zum Dienstag den schweren Verletzungen erlegen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg zum genauen Hergang dauern weiter an.
Wie bereits berichtet, hatten Mitarbeiter eines Betonwerkes einen 44-jährigen Arbeiter kurz nach 14 Uhr leblos an seinem Arbeitsplatz gefunden. Er war alleine an einer Betonbearbeitungsmaschine eingesetzt und hatte sich im Rahmen dieser Tätigkeit schwere Quetschungen zugezogen. Sofort begannen die Kollegen des Mannes mit Reanimationsmaßnahmen, die von den Rettungskräften weitergeführt wurden. Der Rettungshubschrauber brachte den lebensgefährlich Verletzten in ein Krankenhaus. Dort ist er in der Nacht zum Dienstag nun gestorben.
Der 44-Jährige war als Saisonarbeiter in dem Betrieb eingesetzt und stammt aus Polen. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg ermittelt jetzt weiter den genauen Geschehensablauf, der letztendlich zu den tragischen Folgen führte. Auch das Gewerbeaufsichtsamt ist eingeschaltet.

Autor:

meine-news.de Redaktion aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.