Fantasie und Leidenschaft mit der Orchestervereinigung Aschaffenburg und Holger Blüder

„Fantasie und Leidenschaft“ – der Titel verspricht ein Programm mit Höhepunkten der romantischen Klavier- und Orchestermusik, dargeboten von der Orchestervereinigung Aschaffenburg unter der Leitung von Joachim Schüler und Holger Blüder am 13. März 2016 um 17 Uhr in der Frankenhalle Erlenbach. Erklingt im Saal Schuberts Wanderer-Fantasie in der Bearbeitung von Franz Liszt, dann verliert sich das Publikum in den Klängen von Klavier und Orchester. Camille Saint-Saëns „Africa“ Fantasie entführt den Zuhörer in ein fremdes Land und in Bizets Carmen-Suite No. 1 hört man die spanische Sonne, Leidenschaft und die Freude am Tanz.

Holger Blüder studierte an den Musikhochschulen in Düsseldorf und Würzburg. Die staatliche Musiklehrerprüfung legte er mit „sehr gut“ ab, das anschließende pianistische Diplomstudium „mit Auszeichnung“ und der Zulassung zur Solistenprüfung. Er beendete sein Studium mit dem Erhalt des Meisterklassendiploms. Bei mehreren nationalen und internationalen Klavierwettbewerben wurde Holger Blüder als Preisträger ausgezeichnet (u. a. in Rom). Er nahm an Meisterkursen für Klavier und Kammermusik im In- und Ausland teil. Solo- und Kammermusik-Aufnahmen von ihm wurden im Bayerischen und Hessischen Rundfunk, sowie im „Radio France Nationale“ gesendet. Seit 1997 ist Holger Blüder als Lehrer und Leiter an der Musikschule Obernburg tätig. Sein künstlerisches Wirken als Pädagoge, Pianist und Kabarettist, sowie als Dirigent verschiedener Orchester und Chöre ist überaus erfolgreich.

Der Dirigent Joachim Schüler studierte von 1980 bis 1984 an der Staatlichen Hochschule für Musik in Würzburg mit Hauptfach Klavier bei Frau Prof. Thauer und Dirigieren bei den Herren Professoren Karl Haus, Josef Trompke, Dechant und Günther Wich. Seit dem Schuljahr 1988/89 ist er am Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach als Musikerzieher tätig. Seit nunmehr 30 Jahren ist er Dirigent der Orchestervereinigung Aschaffenburg. Daneben leitet er den Männerchor „Sängerkranz“ Goldbach und den Oratorienchor Aschaffenburg. Außerdem wirkt er seit 1980 als Klavierbegleiter bei Liederabenden und Chorkonzerten mit.

Die Orchestervereinigung Aschaffenburg (OVA) ist ein aus mehr als 50 Personen – überwiegend Streicher – bestehendes engagiertes Laienorchester, das aus dem ehemaligen Lehrerorchester hervorgegangen ist. Seit 1986 unter der sachkundigen Leitung seines Dirigenten Joachim Schüler hat es sich durch Konzerte in Aschaffenburg und Umgebung sowie auf Konzertreisen nach Frankreich und Ungarn einen beachtlichen Ruf erworben. Die Pflege und Weitergabe anspruchsvoller Musik an alle Bevölkerungsschichten, insbesondere aber auch an die Jugend, sind die hervorragenden Aufgaben des Orchesters. Geraden die unterschiedlichen Altersstufen und Lebenswelten der Mitspieler bilden die Voraussetzung für ein harmonisches musikalisches wie persönliches Miteinander. In ihrem nunmehr über 60-jährigen Bestehen hat sich die OVA stetig weiterentwickelt. Grundlage hierfür sind die gemeinsame Freude am Musizieren, das Engagement jedes Einzelnen sowie die kompetente Leitung durch den Dirigenten.

Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stadt Erlenbach. Mehr Informationen und Karten gibt es beim Kulturreferat des Landkreises Miltenberg, Tel. 09371 / 501 501, E-Mail: kultur@LRA-mil.de, der Stadt Erlenbach und im Internet unter www.adticket.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen