Palmsonntag in Miltenberg feierlich begangen
Mit Palmsonntag Karwoche eingeläutet

Palmzweige
4Bilder

„Zum ewgen Hohenpriester, zum König aller Welt, hat, Christus, dich der Vater gesalbt und auserwählt. Christus, du allein, du sollst König sein, für alle Welt und Zeit, für alle Ewigkeit.“ Mit diesem Lied wurde der Palmsonntag in Miltenberg am Engelsplatz feierlich eröffnet. Pfarrer Bernd Winter begrüßte die Gläubigen und wies auf die Vorbereitung auf Ostern in der Fastenzeit hin. Mit dem Palmsonntag trete die Kirche in die Feier der österlichen Geheimnisse ein. An diesem Tag gedenke die Kirche Jesu Einzug in Jerusalem, in die Stadt, in der er Leiden und Tod auf sich genommen habe, aber auch auferstanden sei. Die Gläubigen seien eingeladen, Jesus auf seinem Leidensweg zu begleiten, um so Anteil an seiner Auferstehung und seinem Leben zu erhalten. Während der Segnung der Palmzweige durch Pfarrer Winter sangen die Kindergartenkinder das Lied „Jesus soll unser König sein, Hosianna, Amen.“ Danach wurden die gesegneten Zweige durch die Ministranten an die Gläubigen verteilt. Schließlich trug Diakon Florian Grimm den Einzug Jesu in Jerusalem aus dem Lukasevangelium vor. Im Anschluss daran rief Pfarrer Winter dazu auf, Jesus im geschmückten Kreuz zu begleiten und die Prozession setzte sich unter musikalischer Begleitung der Stadtkapelle in Richtung Pfarrkirche St. Jakobus in Bewegung. Unter den Klängen des Liedes „Singt dem König Freudenpsalmen“, zog die Prozession in die Kirche ein. Jesus habe Fleisch angenommen und sich unter die Schmach des Kreuzes gebeugt, damit wir an seiner Auferstehung Anteil erlangten, sagte Pfarrer Winter. Nach der ersten Lesung und einem Lied der Schola Cantorum wurde die Leidensgeschichte Jesu nach dem Evangelisten Lukas, angefangen beim Letzten Abendmahl bis zur Grablegung mit verteilten Rollen vorgetragen. Jesu Worte beim Letzten Abendmahl: „Tut dies zu meinem Gedächtnis“ haben wir heute als Auftrag im Evangelium gehört. Diesen Auftrag erfüllen wir bei jeder Eucharistiefeier. In diesem Zusammenhang sprechen wir auch das Gebet Jesu, das „Vater Unser“. Pfarrer Winter bat die Kinder nach vorne an den Altar und sprach mit ihnen und der ganzen Gemeinde dieses Gebet. Nach dem Kommunionempfang dankte Pfarrer Winter der Schola Cantorum unter der Leitung von Michael Bailer, der Stadtkapelle, den Kindergartenkindern, den Lektoren und allen, die zum Gelingen der Prozession und des Gottesdienstes beigetragen hatten und lud zum Besuch der Gottesdienste in der Kar- und Osterwoche ein. Der Auszug aus der Kirche erfolgte in Stille.
Nina Reuling

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen