Pippi Langstrumpf begeistert Jung und Alt

Pirat Messer-Jocke hat Angst vor Geistern, dabei sind es doch nur Tommy, Pippi Langstrumpf und Annika, die für seltsame Geräusche sorgen.
  • Pirat Messer-Jocke hat Angst vor Geistern, dabei sind es doch nur Tommy, Pippi Langstrumpf und Annika, die für seltsame Geräusche sorgen.
  • hochgeladen von Landratsamt Miltenberg

Der Hunger nach Kultur war zu spüren am Sonntagnachmittag im Elsenfelder Bürgerzentrum: Nach Monaten des kulturellen Stillstands hatte das Kulturreferat des Landkreises Miltenberg alle 200 verfügbaren Karten für das Theaterstück „Pippi auf den sieben Meeren“ im Rahmen des Kulturwochenherbsts verkauft. Jung und Alt füllten Saal und Empore des Bürgerzentrums – natürlich strikt gemäß den aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.

Vom ersten Moment an, als das bekannte Lied „Hey Pippi Langstrumpf“ angestimmt wurde, zog das Ensemble des Potsdamer Theaters Poetenpack das Publikum in seinen Bann. Da brauchte es keine spektakulären Kulissen oder Spezialeffekte – die Schauspieler*innen auf der Bühne in ihren bunten Kostümen überzeugten mit ihrer Spielfreude.
In rund 70 Minuten erzählten sie die Geschichte der frechen, starken Göre Pippi Langstrumpf, die mit ihren Freunden Tommy und Annika ihren Vater, den Kapitän Efraim Langstrumpf, aus der Gewalt von Piraten befreit. Auf ihrem fliegenden Bett gelangt das Trio in die Südsee nach Porto Piluse, wo die Drei auf die Piraten treffen. Nach diversen witzigen Scharmützeln mit den beiden Oberpiraten – köstlich Reiner Gabriel als trotteliger Messer-Jocke und Markus Braun als Blut-Sventje – gelingt es Pippi (Julia Borgmeier), Tommy (Florian Bamborschke) und Annika (Antonia Döring) natürlich, Pippis Vater (Bardo Henning) aus der Piratenfestung zu befreien und sogar einen Schatz zu bergen. Mit langanhaltendem Applaus honorierte das dankbare Publikum den prächtigen Auftritt des Poetenpacks.

Am Ende bleibt festzuhalten: Astrid Lindgrens Figuren haben auch 75 Jahre nach Erscheinen des ersten Buchs im Jahr 1945 nichts von ihrer Faszination verloren und begeistern auch heute noch Kinder und Erwachsene. Nicht umsonst sind Lindgrens Pippi-Langstrumpf-Werke nicht nur als Theaterstück, sondern auch als Bücher und Filme nach wie vor Bestseller der Kinder- und Jugendliteratur. Wie sehr das Theaterstück in Elsenfeld gefiel, zeigte sich auch nach dem Stück: Beim Gang auf den Parkplatz war aus mehreren Ecken laut das Lied „Hey Pippi Langstrumpf“ zu hören.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen