Buchtipp: Die Frau, die frei sein wollte

Die wahre Geschichte einer Frau, die sich aus einer gewalttätigen Ehe befreit und mit ihrer Tochter ein selbstbestimmtes Leben führt.
  • Die wahre Geschichte einer Frau, die sich aus einer gewalttätigen Ehe befreit und mit ihrer Tochter ein selbstbestimmtes Leben führt.
  • Foto: Diana Verlag
  • hochgeladen von Hanne Rüttiger

Selma kommt Anfang der 1960 Jahre als Gastarbeiterkind mit ihren Eltern und Geschwistern aus der Türkei nach Köln. Sie schwebt im siebten Him-mel, als sie sich mit siebzehn mit ihrer großen Liebe Ismet verloben darf. Doch ein zufälliges Zusammentreffen mit Orhan wird ihr zum Ver-hängnis. Arglos steigt Selma in das Auto des ihr fast unbekannten Mannes – was dann passiert, ist ein einziger Albtraum. Sie verliert ihre Ehre und ihre Frei-heit, und das Glück mit Ismet zerplatzt für immer. Sie gehört nun Orhan. Aber Selma gibt nicht auf...

Selma Sander: „Meine Geschichte soll alle Frauen ermutigen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich keine Gewalttätigkeiten gefallen zu lassen. Auf gar keinen Fall möchte ich, dass der Eindruck erweckt wird, dies sei ein rein türkisches Thema. Umfragen zufolge hat beispielsweise jede vierte Frau in Deutschland Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungs-partner erlebt. Die Betroffenen trauen sich meist nicht, sich zu wehren, ge-schweige denn, an die Öffentlichkeit zu gehen. Ich habe es getan! Dank Hera Lind und dem Diana Verlag gelangt meine Geschichte nun an eine breite Öffentlichkeit.

Der bewegende Tatsachenroman von Hera Lind ist im Diana Verlag (ISBN 978-3-453-35928-4) erschienen und kostet 9,99 €. Auch als eBook erhältlich

Autor:

Hanne Rüttiger aus Miltenberg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.